Haunters

Haunters

Ein weiterer Blockbuster aus Korea. Regisseur Kim Min-suk, bisher eher als Assistent bei Filmen wie The Host, A Bittersweet Life oder The Good, the Bad, the Weird in Erscheinung getreten, legt hier mit Haunters sein Langfilmdebüt vor.
Die Geschichte handelt von dem vom Pech verfolgten Protagonisten Gyoo-nam (Ko Soo, Some, White Night). Erst gerät er in einen schweren Unfall, und dann verliert er noch seinen Job auf dem Schrottplatz. Als er kurze Zeit später eine Arbeit bei dem Pfandverleih „Utopia“ annimmt, kann er sein Glück kaum fassen. Als jedoch plötzlich Geld verschwindet, setzt er alles daran, den Schuldigen zu fassen. Dies geschieht auch, aber dabei trifft er auf den übersinnlich begabten Cho-in (Dong-won Kang, Duelist, M, Bloody Shake), welcher mit seiner übernatürlichen Begabung in der Lage ist, die Gedanken der Menschen um ihn herum zu kontrollieren, und so Banken zu berauben, oder sich jeglichen Luxus zu leisten, ohne dafür zu zahlen. Einzig Gyoo-nam scheint gegen diese Versuche immun zu sein, und beginnt auch bei sich Fähigkeiten zu entdecken, die er auf seiner Jagd gegen den Psychic (so auch der Originaltitel) einsetzt, der wiederum allerdings mit all seinen Möglichkeiten zurückschlägt.
Haunters ist ein Film über zwei Männer, welche eigentlich nur leben wollen, aber in der Existenz des Anderen eine Gefahr sehen, und so, mit zwar unterschiedlichen moralischen Ambitionen, gegeneinander antreten. Dabei bedient sich der Film der Elemente des Horrorgenres aber auch des Dramas und Thrillers. Leider funktioniert dies nicht immer so, wie der Regisseur es für sein Langfilmdebüt geplant zu haben scheint. Zwar bedient er alle Grunderwartungen an das jeweilige Genre, kann diese aber oftmals nicht stringent zu einem ganzen zusammenfügen. Was dann bleibt ist aber immer noch ein sehr atmosphärischer, teils dramatischer Film mit tollen Bildern, der auf Grund seiner hervorragenden Darsteller immer seine Spannungskurve hoch zu halten weiß. Ergänzt wird der Film dabei noch durch einen markanten Soundtrack, der zu einem positiven Ergebnis seinen Teil beisteuert.
Die Blu ray aus dem Hause bietet neben einem sehr guten Bild und einem sauberen Ton im Bonussektor ein Musikvideo, den Trailer und eine Programmshow.
Wer sich einen sehr atmosphärischen Film mit hervorragend gefilmten Bildern anschauen möchte, ist mit dem vorliegenden Haunters sehr gut beraten, denn hier findet man einen liebevoll gestalteten und sehr detailreichen Genrevertreter, der seine Nähe zu Gruselcomics und Mangas nie verleugnet, was ihn sehr sympathisch macht.

Haunters
(Splendid film/Amasia)

CFS

Trailer