"Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss" (Polyband)

„Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss“ (Polyband)

Regie:

Marvin J. Chomsky

Darsteller:

Meryl Streep, James Woods, Fritz Weaver, Michael Moriarty

Das bahnbrechende TV-Ereignis über das bewegende Schicksal einer jüdischen Familie im Dritten Reich mit OSCAR-Preisträgerin Meryl Streep in einer ihrer ersten großen Rollen. Preisgekrönt mit 8 Emmys und 2 Golden Globes!

Berlin, 1935: Karl Weiss und Inga Helms feiern ihre Hochzeit. Beide sind deutsche Staatsbürger, aber Karl ist Sohn einer jüdischen Familie. Wenig später werden die Nürnberger Gesetze erlassen, die sogenannte Mischehen als Rassenschande unter Strafe stellen. Dennoch bleibt die Familie Weiss in Deutschland. Noch ist der Schrecken, mit dem die Nazis ihre jüdischen Mitbürger überziehen werden, real nicht vorstellbar. Doch dann beginnt mit der „Kristallnacht“ am 9. November 1938 die grausame Verfolgung der Juden…

Der Vierteiler erzählt von der Verfolgung und Vernichtung der Juden im nationalsozialistischen Deutschland: Die jüdische Arztfamilie Weiss gerät in die Mordmaschinerie des NS-Staates, während der Jurist Dorf dadurch zu Einfluss und Karriere gelangt.

© Polyband

Meinung zur Veröffentlichung:

Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss ist eine vierteilige US-amerikanische TV-Mini-Serie, die seinerzeit bei ihrer Ausstrahlung in Deutschland vor vierzig Jahren zu einer breiten Diskussion über die nationalsozialistische Vergangenheit führte. Erzählt wird die fiktive Geschichte der jüdischen, in Berlin lebenden Familie Weiss, die trotz ihres hohen Ansehens erleben muss, wie die politischen Auswirkungen in Deutschland dazu führen, dass sie immer mehr ausgegrenzt und später ausgewiesen oder in Konzentrationslager deportiert werden.

Bei ihrer Erstausstrahlung vor vier Jahrzehnten war diese mit Meryl Streep, Fritz Weaver, Rosemary Harris, David Warner, James Woods, Ian Holm, Werner Kreindl u.a. überaus prominent besetzten Mini-Serie, deren vier Teile jeweils in Spielfilmlänge liefen, gerade in Deutschland ein bedeutender Schritt, sich mit der geschichtlichen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Holocaust war die erste TV-Serie im deutschen Fernsehen, die sich mit der Vernichtung der Juden während der Nazi-Zeit beschäftigte und sorgte seinerzeit entsprechend für Aufregung bei rechtsextremistischen Gruppierungen (die sogar Sendemasten sprengten, um die Ausstrahlung zu verhindern). Aber auch auf anderer Seite sorgte die Ausstrahlung für Aufsehen, da man die Sorge hatte, dieses Thema war bisher nur in Dokumentationen bearbeitet worden, dass eine fiktive Seriendarstellung die Herangehensweise und Darstellung zu stark vereinfachen und dadurch verzerren würde. Der Holocaust, eine Bezeichnung, die durch diese Serie auch in den deutschen Sprachgebrauch eingegangen ist, sei kein Thema für eine Seifenoper. Doch die Sorge war meiner Meinung nach unbegründet. Durch die Form der Erzählung wird ein dramturgischer Zugang geschaffen, den man mit einer Dokumentation nur schwer bekommen würde. Dabei gelingt es Regisseur Marvin J. Chomsky (Geheimbund der Rose), der hier ein Drehbuch von Gerald Green (The Last Angry Man) verfilmt, mit seiner fiktiver Handlung und ihre Figuren stellvertretend das Schicksal der realen Opfer darzustellen und so einen akribisch recherchierten chronologischen Ablauf der Geschehnisse der Jahre 1935 bis 1945 darzustellen, der inkeinster Weise verfälschend oder verharmlosend war. Damit ist Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss ein auch heute noch beeindruckendes und lange nachklingendes Meisterwerk, welches die Mechanismen und Wirkungsweisen des Nationalsozialismus eindrücklich darstellt.

© Trailer: Universal Markets

Polyband präsentiert das TV-Ereignis Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss (Originaltitel: Holocaust, USA 1978) erstmals auf Blu-Ray, komplett digital remastered, im 16:9-Bildformat angepasst und inklusive dem in Deutschland bisher nicht gezeigten Epilog, der sich, mit deutschen Untertiteln versehen, im Bonusbereich befindet. Dazu gibt es noch ein vierseitiges Booklet mit einem Episodenguide und einem kurzen Text zum Vierteiler und seiner Wiederausstrahlung 2019 im WDR. Viele ehemals fehlende Sequenzen sind wieder eingefügt worden, wobei ich nicht sagen kann, ob diese Veröffentlichung nun gänzlich ungeschnitten ist. Bild (1,78:1/1080p/16:9) und Ton (Deutsch & Englisch: 2.0. Mono) befinden sich auf einem soliden Niveau. Man mag über die Veränderung des Bildformates streiten, nichtsdestotrotz liegt das TV-Drama hier erstmals in einer der vorherigen DVD meilenweit überlegenen Qualität vor.

Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss ist ein aufrüttelndes Medienereignis, welches, meisterhaft inszeniert auch heute nichts von seiner Wirkung verloren hat. Ein Vierteiler, welches leider heutzutage mit seiner Botschaft noch wichtiger erscheint, als bei seiner Erstausstrahlung!

Christian Funke