Hours - Wettlauf gegen die Zeit (Splendid Film)

Hours – Wettlauf gegen die Zeit (Splendid Film)

CoverVon wilden Straßenrennen („Fast & Furious 6“) ins überflutete New Orleans: Paul Walker in seiner spannendsten Rolle! Während die Stadt buchstäblich im Chaos versinkt, muss sich Walker als Vater eines neugeborenen Babys harten Prüfungen stellen! Dabei erschuf Autor und Regisseur Eric Heisserer („The Thing“) laut der führenden Filmzeitschrift The Hollywood Reporter „eine mörderische Überlebensgeschichte“!

New Orleans, 2005: Bei der vorzeitigen Geburt ihrer Tochter stirbt Abigail (Genesis Rodriguez) im Krankenhaus. Zurück bleibt ihr geschockter Mann Nolan (Paul Walker), der hilflos mit ansehen muss, wie sein Baby für die nächsten 48 Stunden an einen Respirator angeschlossen werden muss. Während Nolan um das Leben seiner Tochter bangt, verwüstet Hurrikan Katrina die ganze Stadt, das überflutete Krankenhaus muss evakuiert werden. Nur Nolan und sein Baby bleiben zurück. Die Lage spitzt sich zu, als der Strom ausfällt: Die Maschine muss alle paar Minuten per Hand aufgeladen werden, sonst droht die Kleine zu ersticken! Neben der Müdigkeit und der wachsenden Verzweiflung muss sich der junge Vater gegen Plünderer zur Wehr setzen und Entscheidungen treffen, die sein Leben und das seiner Tochter grundlegend verändern werden…

Meinung zum Film:

Dass der kürzlich verstorbene Schauspieler Paul Walker darstellerisch mehr konnte als er in der überaus erfolgreichen Filmreihe „Fast & Furious“ zeigen konSzene 1nte, war dem geneigten Filmfan dank seiner Auftritte in „Running Scared“ oder „Flags of Our Fathers“ schon länger klar. Mit Hours – Wettlauf gegen die Zeit, den er auch produzierte, kann er noch einmal deutlich sein Talent unter Beweis stellen.

Paul Walker verkörpert den jungen Mann Nolan, der seine hochschwangere Frau Abigail mit zu früh einsetzenden Wehen in das örtliche Krankenhaus in New Orleans einliefert. Außerhalb der Mauern bahnt sich eine Naturkatastrophe an, innerhalb des Krankenhauses für Nolan jedoch eine weit persönlichere: seine Frau stirbt bei der Geburt des Kindes, welches noch so geschwächt ist, dass es für die nächsten zwei Tage an einem Beatmungsgerät angeschlossen bleiben muss. Doch Hurrikan Katrina versetzt die Stadt in einen Ausnahmezustand. Allein auf sich gestellt versucht Nolan alles, das Leben seines Kindes zu retten…

Regisseur Eric Heisserer (Drehbuchautor von „Final Destination 5“ und „The Thing“) richtet in seinem Debüt den Fokus komplett auf seinen Hauptdarsteller. Sehr ruhig inszeniert wird großer Wert auf eine realistische Darstellung gelegt. So richtet sich der Blick auch eher auf die Tragödie des Mannes, als auf das, was außerhalb der Mauern Szene 4geschieht. Die Auswirkungen des Hurrikans erlebt man nur punktuell in vereinzelten Momenten, das wahre Ausmaß bekommt man über eingefügte News-Meldungen vermittelt. Hours – Wettlauf gegen die Zeit ist beinahe ein „Ein-Personen-Film“, da es neben Paul Walker kaum andere Menschen im Film zu sehen gibt. Dies wäre für manchen Darsteller eine gewagte Aufgabe, jedoch gelingt es dem Mimen, den Film über die gesamte Laufzeit im Alleingang glaubhaft zu tragen.

Hours – Wettlauf gegen die Zeit erscheint bei Splendid Film als in Bild und Ton überzeugende Veröffentlichung. Das Bonusmaterial beinhaltet neben einer Programmübersicht ein kurzes Interview mit dem Hauptdarsteller.

Hours – Wettlauf gegen die Zeit ist ein fesselnder, sehr emotional inszenierter Film, der einen intensiv spielenden Paul Walker in einer sowohl tragischen als auch berührenden Story zeigt. Ein gelungener Film, mit dem man den Verstorbenen in guter Erinnerung behalten wird.

Christian Funke-Smolka