Java Heat - Insel der Entscheidung  (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)

Java Heat – Insel der Entscheidung (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)

81y6RJ00qCL._SL1417_Agent Jake (Kellan Lutz) macht sich auf nach Java, um Terroristen zu jagen. Bei Untersuchungen von zwielichtigen Geschäften der asiatischen Unterwelt muss er sich mit einem einheimischen Detektiv zusammen tun, um den terroristischen Aktivitäten in der Stadt auf den Grund zu gehen.

Schnell findet das ungewöhnliche Team heraus, dass der dekadente Kunstdieb Malik (Mickey Rourke) hinter einer Vielzahl von Bombenanschlägen und Entführungen steckt. Jake und sein Partner beginnen sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit Malik zu liefern und oftmals verschwimmt, wer gerade die Nase vorn hat…

Meinung zum Film:

Das Genre des Polit-Actioners ist nach wie vor gerne gesehen, so dass auch der hier vorliegende Java Heat – Insel der Entscheidung von Regisseur Conor Allyn (Hati Merdeka) seine Geschichte, die vor der exotischen Kulisse Indonesiens spielt, solide überzeugt. Als solide kann man eigentlich die komplette Produktion beschreiben, denn sowohl die Geschichte ist, auch wenn man sie mit ähnlichem Muster schon des Öfteren gesehen hat, durchweg spannend und temporeich und die Darsteller, allen voran die immer sichere Bank Mickey Rourke, füllen ihre Rollen gut aus. Man merkt deutlich, dass es sich hier um keine rein amerikanische sondern einen indonesisch-amerikanische Ko-Produktion handelt, der es geschickt gelingt, zwischen guter, topp inszenierter Unterhaltung und den Mechanismen des B-Movies hin- und herzuspringen.

Zu Beginn der Geschichte nimmt sich Regisseur Allyn die Zeit, seine Story und ihre Figuren einzuführen, nimmt dann aber schnell Tempo auf, was der Spannung und dem Actiongehalt sehr dienlich 71hQ7LsdQ-L._SL1417_ist. Hier entwickelt sich ein Katz- und Mausspiel, welches fesselt und die wirklich faszinierende Location dabei hervorragend nutzt.
Zwar kann Hauptdarsteller Kellan Lutz (Twillight) eine gute Figur machen, leider gelingt es ihm aber nicht, gegen die langjährige Erfahrung eines Schwergewichts wie Mickey Rourke anzuspielen, dem es auch ohne große Anstrengung gelingt, seiner Rolle das nötige Profil und den entsprechenden Tiefgang zu verleihen.

Die Action, der eindeutige Schwerpunkt von Java Heat – Insel der Entscheidung, ist beeindruckend choreografiert und gefilmt und weiß auf ganzer Linie zu überzeugen. Hier werden old-school-Elemente des Hong Kong-Kinos genauso gewürdigt wie moderne Elemente des Action-Cinemas eingebracht.

Die Veröffentlichung aus dem Hause Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film ist in Bild und Ton ohne Mängel, der Bonusbereich ist mit einem Trailer und einer Programmübersicht bestückt.

Java Heat – Insel der Entscheidung ist ein Action-Film, der seine Geschichte, die versetzt mit vielen Thriller-Elementen ist, schnörkellos präsentiert und eine nette Abwechslung im doch manchmal faden B-Movie-Einerlei darstellt.

Christian Funke-Smolka