Juan of the Dead  (Pandastorm Pictures)

Juan of the Dead (Pandastorm Pictures)

Juan (Alexis Diaz de Villegas) und sein Buddy Lazaro (Jorge Molina) wissen das Leben zu genießen. Die Arbeit haben sie nicht unbedingt erfunden, sondern schlagen sich mit kleinen Gaunereien durchs Leben. Als sie eines Tages bei einem entspannten Angeltrip auf ihrem Floss einen Menschen an der Leine haben, der sich trotz seines offensichtlich schon längeren Aufenthaltes unter Wasser als ausgesprochen angriffslustig erweist, ist den beiden klar, dass aktuell auf Kuba etwas gehörig aus dem Ruder läuft.
Plötzlich zeigen einige Nachbarn ein ähnlich aggressives Verlangen auf Menschenfleisch, so dass man, zumal das Staatsfernsehen permanent über einfallende Dissidenten berichtet, eine Bürgerwehr zum Schutz der Nachbarschaft gründet.
Die Seuche, oder sind es doch amerikanische Dissidenten, gewinnen jedoch schnell die Überhand, so dass man sich zu drastischeren Methoden entschließen muss. Bald schon steht unsere kleine Bürgerwehr-Gruppe einer unüberschaubaren Zahl von Untoten gegenüber…

Regisseur Alejandro Brugués (Personal Belongings) beweist mit Juan of the Dead sein Talent, eine an sich lebensbedrohliche Situation mit einem teils lakonischen, teils brüllend komischen Humor darzustellen, ohne dabei seine Figuren der Lächerlichkeit preiszugeben. Die Schauspieler scheuen sich nicht, sich in die absurdesten Situationen zu begeben und trotzdem noch Stolz und Würde dabei auszustrahlen (auch wenn man sich mal splitternackt durch von Zombies belagerte Straßenzüge bewegen muss). Damit und seiner lockeren Form der Inszenierung bringt der Regisseur frischen Wind in das Genre, so dass Juan of the Dead zu Recht auf diversen Festivals mit einer Vielzahl an Preisen ausgezeichnet wurde.

Die Blu-ray von Juan of the Dead wird von Pandastorm Pictures sowohl als normale Version wie auch als Collector’s Edition Mediabook mit einem zusätzlichen informativen Booklet veröffentlicht. Bild- und Tonqualität sind sehr gut. Der Ton ist gut ausbalanciert und liefert einen nuancierten Sound, der sowohl die Dialoge gut verständlich, als auch die Geräuschkulisse raumfüllend widergibt. Das Bild ist sehr klar und bietet eine sehr gute und natürlich wirkende Schärfe.
Der Bonusbereich bietet Szenen vom Dreh, die in drei kurze Bereiche unterteilt sind: Proben mit den Schauspielern, Make Up & FX und die Dreharbeiten. Zusätzlich gibt es noch Interviews mit Cast & Crew mit einer Gesamtlänge von 17 Minuten, einen Originaltrailer und eine Programmshow.

Juan of the Dead begeistert von der ersten bis zur letzten Minute. Die gelungene Kombination von liebenswert-skurrilen Charakteren, einer aberwitzigen, respektlosen Story und guten, teils blutig-derben Effekten lassen diesen charmant selbstironischen Film neben den Klassikern des Genres bestehen. Der Humor reicht von ziemlich debil bis grenzgenial, ist teils zynisch und morbide, scheut sich aber auch nicht vor Emotionen. Genau hier liegt die Stärke des Filmes, da es ihm relativ gut gelingt, die Balance zu halten, und den Film damit nicht zu einem reinen Schlachtfest verkommen zu lassen, sondern seinen beiden eigentlich eher wenig charmanten Protagonisten einen großen Freiraum zu lassen, um sich zu entwickeln. Grandiose Schauspieler, eine tolle musikalische Auswahl und ein herrlicher Abschluss lassen mich den Film begeistert weiter empfehlen!!

Christian Funke-Smolka