Kommissarin Lund: Das Verbrechen - Staffel III (Edel: Motion)

Kommissarin Lund: Das Verbrechen – Staffel III (Edel: Motion)

Das packende Finale: Sarah Lunds letzter großer Fall – eine Grenzerfahrung, die auch ihre persönliche Zukunft bestimmen wird…

Kopenhagen, zehn Tage vor den Parlamentswahlen: Premierminister Kristian Kamper steckt mitten im turbulenten Wahlkampf. Seine Wiederwahl ist durch die Finanzkrise gefährdet. Erschwerend kommt für ihn hinzu, dass der Vorstand der finanzstarken Reederei Zeeland, unter Leitung von Robert Zeuthen, in Erwägung zieht, den Firmensitz ins Ausland zu verlegen.
Zeitgleich wird Kommissarin Sarah Lund zu einem grausigen Tatort gerufen. Am Hafen wurde die tätowierte zerstückelte Leiche eines Mannes gefunden. Sarah Lund ist so sehr mit ihren eigenen privaten Problemen beschäftigt, dass sie diesen Mord zunächst als Routinefall behandelt – doch dann werden weitere Leichen entdeckt… Lund wird daraufhin ein alter Bekannter zur Seite gestellt, der für den dänischen Geheimdienst PET arbeitet. Der Fall erfährt eine plötzliche Wendung mit ungeahnter Tragweite, als Zeuthens Tochter Emilie entführt wird. Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wird es Sarah Lund gelingen, das kleine Mädchen zu retten?

Meinung zum Film:

81e3U2FO-8L._SL1231_Wer auf dänische Krimi-Kost steht, sich auf sowohl intelligente wie auch spannende und komplexe Weise unterhalten lassen möchte, der kam und kommt an der TV-Serie Kommissarin Lund nicht vorbei. Direkt die erste Staffel zog das Publikum in ihren Bann und war so erfolgreich, dass es mittlerweile ein amerikanisches Serien-Remake gibt (welches aber natürlich nicht an die düstere und atmosphärisch packende Brillanz des Originals heranzureichen vermag). Hier nun erscheint die dritte und letzte Staffel um die charismatische Sarah Lund, dargestellt von der Sofie Gråbøl (Nightwatch, Mifune). Gleich eines vorweg, es ist dem geneigten Neueinsteiger zu empfehlen, sich vorab die ersten beiden Staffeln anzuschauen, da so ein wesentlich dichteres Bild der Hauptcharaktere entsteht, die sich kontinuierlich in den vorangegangenen Filmen entwickelt haben.

Als im Jahr 2007 die ersten Folgen der Serie um die Ermittlerin auf das ahnungslose Publikum losgelassen wurden, war man überrascht, den dort thematisierten Mordfall und seine anschließende Ermittlung in einer sowohl inhaltlichen als auch bildhaft düsteren Sprache zu erleben. Neben der akribischen und um Authentizität bemühten Beschreibung der Ermittlerarbeit splittet sich die Erzählung in drei Ebenen. Neben der privaten erlebt man noch die Verstrickungen auf politischer Ebene als auch auf der Ebene des Verbrechens. Dadurch erzielte man im Gesamtergebnis ein unglaublich intensives und komplexes Bild für eine Kriminalreihe und dies brachte neben diversen Filmpreisen auch den gerechtfertigten Publikumserfolg. Dies führte dazu, dass 2009 eine Fortsetzung ausgestrahlt wurde, die im heimischen TV erneut als fünfteilige Reihe mit Episoden in Spielfilmlänge veröffentlicht wurde. Drei Jahre später erschienen dann die finalen zehn Folgen, hier erneut in fünf Blöcken zu je knapp zwei Stunden zusammengefasst, die die erfolgreiche Reihe zu einem wirklich beeindruckenden und alles andere als seichtem Ende bringen.81Y65IDAbmL._SL1500_

Zu diesem Erfolg tragen in erster Linie natürlich das erfahrene und aufeinander eingespielte Team bei. Man merkt deutlich, dass die Beteiligten sich aufeinander verlassen und so ihre Aufmerksamkeit klar ihrer Aufgabe widmen können. Die Geschichte, ohne hier in Details gehen zu wollen, da diese die Spannung nehmen würden, bewegt sich erneut galant auf mehreren Erzählebenen und nichts ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint. Gekonnt erschafft man auch in der letzten Staffel ein komplexes, für den Zuschauer greifbares Bild seiner Figuren, die sich in einem Geflecht von privaten Sorgen, politisch motivierten Verstrickungen und beruflichen Herausforderungen bewegen.

Auch das Finale erscheint bei Edel: Motion als DVD und Blu-ray. Hier lag mir die Blu-ray vor, welche die fünf knapp zwei Stunden langen Episoden auf drei Discs in sehr guter Bild- und Tonqualität präsentiert. Im Bonusbereich liegt eine Programmübersicht von Edel: Motion vor.

Was bleibt mir anderes zu sagen. Als dass auch die dritte Staffel um die engagierte Kommissarin begeistert. Auch wenn es schwer war, an die extrem hohe Qualität der ersten Season heranzureichen, bewegt sich auch das Finale dank der düsteren Inszenierung, der cleveren Story und der bewährt großartigen Darsteller auf einem verdammt hohen Niveau und machen die Reihe zu einer der intensivsten, virtuos inszenierten und besten Kriminalserien der aktuellen Fernsehlandschaft.

Christian Funke-Smolka