La Linea 2

La Linea 2

La Linea von Drehbuchautor R. Ellis Frazier erwies sich als überzeugender und faszinierender Thriller. Umso erfreuter war ich, als ich die Vorankündigung las, dass La Linea 2, (R. Ellis Frazier war diesmal neben dem Drehbuch sogar für die Regie verantwortlich) veröffentlicht werden sollte. Bei Sichtung kam dann jedoch die Verwunderung, tauchten zwar viele aus La Linea bekannte Darsteller erneut auf, besetzten aber komplett andere Rollen. Schaut man dann auf den Originaltitel (Across the Line: The Exodus of Charlie Wright), wird schnell deutlich, dass der deutsche Titel einzig aus Vermarktungsgründen gewählt wurde.
Die Geschichte handelt von dem Investmentbroker Charlie Wright (Aidan Quinn, Haunted, Blink), welcher durch ein ausgeklügeltes Betrugssystem Anleger um satte 11 Milliarden Dollar geprellt hat. Da seine Taten jedoch langsam auffliegen, flüchtet Charlie über die Grenze nach Tijuana, um seine persönlichen Angelegenheiten zu ordnen. Ihm jedoch auf den Fersen ist der FBI-Ermittler Hobbs (Mario Van Peebles, New Jack City, Judgement Day). Charlie jedoch ist auf der Suche nach seiner Tochter, da er diese bisher stark vernachlässigt hat, und er dies nun wiedergutmachen will. Jedoch bleibt er nicht lange unerkannt, so dass sich neben dem FBI noch zwei Verbrecherbanden an seine Fersen heften, um ihn zu finden. Charlie gerät dabei immer weiter unter Druck, da jede Partei versucht, ihn als erstes in die Finger zu bekommen.
La Linea 2 ist ein ambitionierter und solide gemachter Thriller mit dramatischen Einschüben, welcher vor Allem auf Grund seines sehr guten Casts überzeugen kann. Hier haben wir neben den oben erwähnten Darstellern noch Prominenz wie Andy Garcia (Der Pate III, Jennifer 8), Gina Gershon (Bound), Luke Gross (Death Race 2), die allesamt überzeugende Darstellungen abliefern. Gute Charakterzeichnungen und ein für dieses Genre ungewöhnlicher Tiefgang machen aus dem Film einen feinen Thriller mit einer mitreißenden Atmosphäre. Der Verzicht auf zuviel explosive Actionsequenzen verstärken die Glaubwürdigkeit der Geschichte, so dass man einen zwar dialoglastigen, ruhigen, aber nicht minder fesselnden Film erwarten kann.
Die Blu ray aus dem Hause Ascot Elite zeigt sich in gewohnt hohem Niveau und sticht vor Allem mit einem ausgewählten Bonusmaterial hervor. Hier findet man neben einem Making of, einem Kurzfilm namens Baines Episode III noch deleted scenes und den Originaltrailer.
ist ein überzeugender Genrefilm, der wegen der Darsteller, seiner gelungenen Atmosphäre und der tiefgehenden Charakterzeichnung Fans überzeugen dürfte.

La Linea 2
(Ascot Elite)

CFS