Largo Winch – Tödliches Erbe (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)

Largo Winch – Tödliches Erbe (Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film)

 

Comicverfilmungen gibt es wie Sand am Meer. Teils sind sie gelungen (manche sind sogar nahezu perfekt), andere eher weniger. Comicverfilmungen, welche im Wirtschaftsmilleu spielen und einen intelligenten Thrillerplot zu eigen haben, findet man noch seltener, Filmumsetzungen, die dann auch noch unterhalten, spannend und intelligent sind, und auch von einem Publikum verstanden werden können, die nicht gerade in einem BWL-Studium stecken, da landet man dann unweigerlich bei Largo Winch!
Basierend auf den Geschichten des Belgiers Jean Van Hamme, für die Comicversion grafisch umgesetzt von Philippe Francq, gab es 2001 schon eine TV-Serie (mit einem parallel veröffentlichten Computerspiel). Aber wirklich überzeugen kann man erst jetzt mit der Verfilmung von Regisseur Jérôme Salle (Anthonys Zimmer, Largo Winch II), dem es gelingt, ironisch und fesselnd seien Geschichte zu erzählen.

Der schwerreiche Konzernmogul Nerio Winch kommt auf seinem Boot unter mysteriösen Umständen ums Leben. Als seine Nachlassverwalter prüfen, wer nun sein Erbe ist, taucht sein bis dato unbekannter Adoptivsohn Largo auf. Dies ist der Führungsriege jedoch ein Dorn im Auge, da Largo Winch ein klassischer Abenteurer ist, dem es eindeutig an Ernsthaftigkeit und beruflicher Erfahrung mangelt. Allerdings ist Largo Winch nicht auf den Kopf gefallen, und weiß seinen Weg zu gehen. Jedoch ist sein erstes Ziel, den Tod des Vaters aufzuklären und die Drahtzieher im Hintergrund zu entlarven. Hierbei kommt er einem skrupellosen Komplott in den eigenen Reihen auf die Schliche, was ihn alsbald in große Gefahr bringt.

Ironie zieht sich wie ein feiner roter Faden durch den ganzen Film. Gleich zu Beginn lernt man den charismatischen und überzeugenden Winch (Tomer Sisley, Du & Ich, Crime Insiders) kennen, als er sich bei einem asiatischen Tätowierer ein „Unverwundbarkeitstattoo“ stechen lässt, nur um anschließend in einer Prügelei so richtig eine versemmelt zu bekommen. Solche kleinen Einlagen durchziehen den ganzen Film, und verpassen ihm bei all der ernsten Thematik eine herrlich leichtfüßige und humorvolle Note. Auch die sparsam eingesetzten, aber unglaublich wirkungsvollen Actionsequenzen wissen zu fesseln, und hieven den gesamten Film auf ein ziemlich hohes Niveau in diesem Genre!

Hier kann auch die Veröffentlichung aus dem Hause Sunfilm Entertainment/ Tiberius Film punkten. Neben der Bild- und Tontechnisch brillanten Blu ray liegt noch eine Bonus-DVD mit interessanten Features, einem Making of, Interviews und Storyboards vor.

Wer Spaß an den Bourne-Thrillern hatte, der wird sich auch bei Largo Winch gut unterhalten. Eine spannende und intelligente Story, verpackt in tollen Bildern und garniert mit fesselnden Actionszenen lassen den Film kurzweilig und spannend unterhalten. Thriller- und Actionkino auf überzeugend hohem Niveau!

Christian Funke-Smolka