Lee Child - Trouble: Ein Jack Reacher-Roman (Blanvalet)

Lee Child – Trouble: Ein Jack Reacher-Roman (Blanvalet)

Wenn man meint, die Stilmittel des klassischen Actionfilms lassen sich nicht in die Literatur übertragen, dann kennt man die Romane um den Einzelkämpfer Jack Reacher aus der Feder von Lee Child nicht.

Jack Reacher ist quasi das literarische Gegenstück zum 24 – Serienhelden Jack Bauer, und setzt sich in seinen Geschichten mit eisernem Willen, seiner Intelligenz und seiner ganzen Kraft für die Rechte der Schwächeren ein. Seit seinem Ausstieg aus einer Spezialeinheit der Militärpolizei de U.S. Army, wo er als Major für die Aufklärung interner Verbrechen zuständig war, ist er als Einzelgänger alleine unterwegs, ohne jeglichen familiären Kontakt oder eine längere Beziehung, geschweige denn einem festen Wohnsitz. Seine einzigen mitgeführten Gegenstände sind seine Kreditkarte, sein Ausweis und eine Zahnbürste.
Im vorliegenden Band Trouble (Bad Luck and Trouble, so der englische Originaltitel) jedoch muss er von seiner gängigen Arbeitsweise abweichen, und sich mit seinen ehemaligen Kameraden aus Armee-Zeiten zusammentun, denn ein Unbekannter macht Jagd auf die Mitglieder der alten Einheit. Erstes Opfer ist Calvin Franz, den man nach unglaublichen körperlichen Misshandlungen aus einem Hubschrauber schmiss, und der nun eine Frau und einen kleinen Sohn zurücklässt. Noch drei weitere ehemalige Mitglieder der Einheit sind verschwunden, so dass man sich als Gruppe zusammenfindet, um die Hintergründe zu klären, und Rache zu üben.

Es ist für Fans der Reihe ungewöhnlich, Jack Reacher in einer Gruppe anzutreffen. Zumal es seitens der Geschichte auch schwierig wird, wenn der eigentlich immer als Bester der Besten plötzlich mit Kollegen agiert, die alle ähnlich gut ausgebildet wurden. Da man an dieser Stelle als Autor natürlich nicht erneut zeigen kann, wie perfekt dieser Mann ausgebildet wurde, und wie es ihm im Alleingang gelingen kann, die Situationen zu meistern, nutzt Lee Child die Gelegenheit, und geht detaillierter auf das Innenleben des Mannes ein. Dies genau macht auch den Reiz des vorliegenden Romans aus, denn es werden ungewöhnliche Seiten des Helden gezeigt, die man so als Leser bisher nicht an ihm entdecken konnte, die der Geschichte aber eine angenehme tiefe verleiht.

Lee Child ist das Pseudonym für den 1954 in England geborenen Jim Grant. Da er sich trotz abgeschlossenem Jurastudium immer der Kunst hingezogen fühlte, arbeitete er erst an einem Theater, später als Produzent bei Granada Televison in Manchester, und war dort für TV-Highlights wie zum Beispiel Prime Suspect oder Crackers/Für alle Fälle Fitz verantwortlich. Als er hier auf Grund von Umstrukturierungsmaßnahmen seinen Job nach knapp 20 Jahren verlor, begann er Mitte der 90er Jahre Romane zu schreiben. Seitdem schreibt er Romane um seine Figur Jack Reacher, und kann mit Trouble mittlerweile das elfte Abenteuer des ehemaligen Militärpolizisten mit dem ausgeprägten Gerechtigkeitsgefühl vorweisen. Auch hier ist er seinem Stilmittel, dem präzisen und äußerst knappen Satzbau treu geblieben, auch wenn sich sein Schreibstil in den letzten Jahren etwas gemildert hat, und dadurch ein wenig flüssiger lesbar ist, als dies noch in den ersten Romanen der Fall war. Man merkt aber immer noch deutlich die Erfahrung des Autoren mit knapp formulierten Trailertexten und der Konzentration auf das eindeutige und wesentliche der Werbe- und Medianbranche. Hier ist kein Wort zu viel und kein Satz einfaches Füllmaterial.

Da Lee Child schon weiterer Romane um seinen Actionhelden geschrieben hat, um unter Anderem auch Einblicke in seine Vergangenheit zu gewähren, kann man nur hoffen, dass es noch viele weitere Abenteuer von Jack Reacher geben wird, und ich kann nur jedem raten, die Romane, auch wenn es inhaltlich abgeschlossene und unabhängige Geschichten sind, in der chronologischen Reihenfolge zu lesen, da man so einen detaillieren Blick für die Hintergrundgeschichte der Hauptfigur bekommt, was den Lesegenuss immens steigert. Also, wer sich unglaublich spannend und rasant unterhalten lassen möchte, der kommt an der Jack Reacher –Reihe nicht vorbei!

CFS