Lockout  (Universum© Film)

Lockout (Universum© Film)

Der französische Regisseur und Produzent Luc Besson (Nikita, Léon – Der Profi) ist immer wieder ein Garant für mal mehr und mal weniger gelungene Actionkost. Frei der Prämisse, Filme zu prodzieren, die er selber gerne im Kino anschauen würde, präsentiert er Beiträge, die mich glauben lassen, das er und ich an vielen Stellen einen ähnlichen Filmgeschmack haben. Da ich ein großer Fan der klassischen 80er Jahre Actionfilme bin, erst Recht, wenn diese noch eine Kooperation mit dem Science Fiction-Genre eingehen, war ich bei Sichtung des Trailers sehr erfreut, dass mit dem vorliegenden Lockout der Regisseure James Mather und Stephen St. Leger (ihr Regiedebüt!!!) ein klassischer Vertreter dieser Gattung erscheint.

Guy Pearce zählt für mich zu den wandlungsfähigsten Mimen des aktuellen Kinos. Ob in anspruchsvollen Filmen wie Memento oder King’s Speech, oder eben hier als Sprüche klopfender Knochenbrecher in dem vorliegenden Lockout, er macht immer eine gute Figur. Hier spielt er den zu Unrecht des Mordes angeklagten Agenten Snow, der einen heiklen Auftrag erhält.
Die Präsidententochter Emilie (Maggie Grace) möchte sich auf einem die Erdumlaufbahn umkreisenden Hochsicherheitsgefängnis (wir schreiben das Jahr 2078) von der Einhaltung der humanen Haftbedingungen vor Ort überzeugen, gerät dabei aber in einen blutigen Gefängnisaufstand, wo sie von nun an als Geisel festgehalten wird. Da die Inhaftierten keine Chorknaben sind, man aber wegen der populären Geisel nicht alles in die Luft sprengen kann, benötigt man einen Mann für die groben Angelegenheiten: Snow. Dieser gilt, sollte er die Mission erfolgreich beenden und überleben, als rehabilitiert. Eine Chance, die er sich nicht entgehen lassen möchte, und so macht er sich, neben zynischen Sprüchen auch Waffen und Fäuste sprechen zu lassen.

Lockout hat ein Ziel: hart und gut zu unterhalten. Das gelingt dem Film auch hervorragend, denn schon lange sah keinen Helden mehr so kompromisslos und Sprüche klopfend aufräumen. Dabei sind die Settings und die Effekte hervorragend und die Story, auf nötigste reduziert, sogeradlinig wie effektiv!

Die Blu-ray glänzt durch ein sehr sauberes Bild und einen wuchtigen, raumfüllenden Sound. Im Bonusmaterial findet man dann zusätzlich noch drei Feature zu den Effekten, den Actionszenen und dem Design, dazu gesellen sich längere Interviews mit den am Film Beteiligten, ein Trailer und die obligatorische Programmshow.

Lockout ist ein temporeich inszenierter, actionlastiger Film alter Schule mit neuen Mitteln. Auch wenn er jugendfreundlicher gedreht wurde, erinnert er frappierend an die guten alten Klassiker und kann mit zynisch-sarkastischen Onelinern und hohem Tempo begeistern!!

Christian Funke-Smolka