Love Battles (Pierrot Le Fou) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Love Battles (Pierrot Le Fou) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Eine junge Frau kehrt zurück in ihr Elternhaus, um es zu verkaufen. In dieser aufwühlenden Zeit verliebt sie sich in den attraktiven und gut gebauten NachbarCovern. Sie haben jedoch einen schwierigen Start mit ihrer Liebe, denn ihre verbalen Kabbeleien intensivieren sich und werden schnell zu Handgreiflichkeiten. Sie schubsen und boxen sich, sie wälzen und verletzen sich. Als die Verspieltheit aus ihren Liebeskämpfen weicht, müssen sie die Gewalt beenden, damit Liebe und Leidenschaft die Oberhand gewinnen kann.

Ein radikaler Film über die Möglichkeit von Liebe und Sex vom Regisseur von „Amoureuse – Liebe zu Dritt“. César-Gewinnerin Sara Forestier („Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte“, „Das Parfum“) und James Thiérrée („Wir verstehen uns wunderbar“) liefern sich in dieser emotionalen Achterbahnfahrt einen bedingungslosen physischen und psychischen Schlagabtausch. „Love Battles“ hatte seine Deutschlandpremiere auf der Berlinale 2013.

Meinung zum Film:

Die junge Elle (Sara Forestier) kehrt zurück an den Ort ihrer Kindheit, denn sie möchte das ehemalige Elternhaus verkaufen. Dabei trifft sie auf ihren Nachbarn Lui (James Thiérrée), zu dem sie sich hingezogen fühlt. Doch da Liebe nie den einfachen Weg geht, kommt es im Vorfeld zu einem verbalen und körperlichen Schlagabtausch, wobei die Grenze des Wegstoßens und sich wieder Annäherns immer fließend bleibt.

Die beiden wirklich herausragenden Darsteller Sara Forestier (seit „Das Parfum“ Frankreichs neuer Star) und Charlie Chaplins Enkel James Thiérrée liefern sich in Love Battles einen sehr mutigen wie auch ästhetisch in Szenen gesetzten Zweikampf der Emotionen. Regiealtmeister Jaques Doillon inszeniert seinen ungewöhnlichen Liebesfilm dabei betont ruhig, um seinen Figuren die Möglichkeit der Entfaltung zu bieteSzene 3n und schafft dadurch einen authentischen Spannungsbogen, der den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen vermag.

Love Battles erscheint als DVD und Blu-ray bei Pierrot Le Fou in einer sehr guten Bild (1,85:1 in 16:9)- und Tonqualität (DTS-HD MA 5.1). Im Bonusbereich befindet sich neben einer Programmübersicht noch ein aufschlussreiches, knapp zwanzigminütiges Interview mit Regisseur Jaques Doillon.

Love Battles, der mit dem etwas sperrig-frivolen Untertitel „Mein erotischer Ringkampf“ eventuell falsche Erwartungen wecken könnte, ist ein radikaler Blick auf das ewige Schlachtfeld Liebe. Der titelgebende Ringkampf ist dabei ein teils erotisch-knisterndes Spannungsfeld zwischen den beiden Protagonisten, der sich die Zeit zum inhaltlichen Aufbau nimmt, um sich dann in seiner geballten Form inhaltlich wie filmisch zu entladen, ohne dabei (auch hier vermittelt das Titelmotiv einen anderen Eindruck) je ins Voyeuristische abzugleiten. Love Battles ist ein Film, der Inhalt und Erotik perfekt kombiniert und dadurch mehr (sexuelle) Spannung erzeugt, als dies mit einer profanen Freizügigkeit hätte erreicht werden können. Ein sowohl erotischer als auch ungewöhnlicher und intelligenter Liebesfilm.

Szene4

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Love Battles“

1 x Blu-ray
1 x DVD

verlosen zu können!

Wer mir bis zum 31. März 2014 eine Mail mit dem Betreff „Love Battles“ (plus der Anschrift & Wunschformat) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel auf Facebook teilt und mir eventuell noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen fest, die Filme sind bereits auf dem Weg… viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke-Smolka