Misfits - Staffel 3  (Polyband)

Misfits – Staffel 3 (Polyband)

81P+5MIuk+L._SL1231_In der dritten Staffel der britischen SciFi-Dramedy-Serie stößt ein weiteres Mitglied zum Team hinzu: Rudy beginnt seinen Sozialdienst und merkt bald, welche Gefahren seine Superkräfte mit sich bringen. Aber vor allem plagt ihn die Frage, wie er seine neue Superkraft geheim halten soll. Der Rest der Gruppe versucht ebenfalls noch sich an ein neues Leben mit Superpower zu gewöhnen und diese Kräfte einigermaßen sinnvoll einzusetzen. Noch ahnen sie nicht, dass ihnen die allergrößten Herausforderungen erst noch bevorstehen. So bekommen es die Outlaws dieses Mal u.a. mit Nazis und Zombies zu tun…

Meinung zur Staffel 3:

Unsere delinquenten britischen Superhelden sind zurück!

Als im Jahr 2009 der britische Sender E4 die erste Staffel der etwas anderen Superhelden auf den ahnungslosen Zuschauer losließ, schlug die Serie direkt ein wie eine Bombe. Die innovativ-neuartige Mischung aus Drama, Comedy, Thriller, Fantasy und Horror war so irrwitzig, intelligent wie urkomisch, dabei bewusst auf ein älteres Publikum ausgerichtet, dass die Serie im Jahr 2010 sowohl Nominierungen für Drehbuch und Format der britischen „Royal Television Society“ als auch den „BAFTA Television Award“ für die Beste Drama Serie“ einheimste.

Für diejenigen, die Misfits noch nicht kennen, hier einen kurzen Überblick. Die Geschichte handelt von fünf jungen Straftätern, die alle aus unterschiedlichen Gründen mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, aber auch charakterlich nicht verschiedener sein könnten. Wir lernen den verschlossenen, beinahe autistischen Simon (Iwan Rheon) kennen, die hübsche Alisha (Antonia Thomas), den durchgeknallten und eher hyperaktiven Nathan (Robert Sheehan), die etwas einfach gestrickte, herrlich prollige Kelly (Lauren Socha) und den sportlichen Curtis (Nathan Stewart-Jarrett). Alle müssen nun, gekleidet in einem auffällig orangenen Overall gemeinnützige Sozialstunden ableisten. Als die Gruppe bei einem starken Unwetter vom Blitz getroffen wird, stellen sie schnell fest, dass dies bei ihnen merkwürdige Folgen hatte, denn beinahe jeder von ihnen besitzt nun geheimnisvolle Kräfte. Ob es Kelly ist, die plötzlich die Gedanken anderer Leute liest, oder Curtis, der die Zeit zurückdrehen kann. Aber nicht jede Gabe ist unbedingt von Vorteil, so stellt Alisha schnell fest, dass sie, die nun dank ihrer eingesetzten Super-Phereomone alle Leute verrückt macht, auf längere Sicht darunter leidet, dass jeder bei einer Berührung direkt mit ihr schlafen möchte. Auch Simon, der schon vorher sehr unscheinbar war, ist von der Gabe der Unsichtbarkeit nicht wirklich beeindruckt, fühlte er sich doch schon so, bevor ihn der Blitz traf!91WMDqMTexL._SL1500_
Aber der Blitz hatte auf andere Anwesenden wohl eine andere Wirkung, denn plötzlich möchte sie der anwesende Sozialarbeiter umbringen, weshalb die Gruppe ihn in Notwehr tötet. Da jedoch jede Aktion eine Reaktion hervorruft, wird die Situation für die Beteiligten nicht einfacher!
Als dann ein Unbekannter aus der Zukunft auftaucht, der anscheinend in enger Verbindung zu der Gruppe steht, sich durch Drogenkonsum die Superkräfte der Jugendlichen in ihr Gegenteil umkehren und Alisha sich in den Helden aus der Zukunft verliebt, ohne die durch ihn erworbenen Kenntnisse mit der Gruppe teilen zu können, verkompliziert sich die immer dramatischere Situation zusehends. Zudem trifft man auf Brian, der ebenfalls Kräfte besitzt, diese aber in negativer Form einsetzt, da er mit der neuen Verantwortung nicht umgehen kann.
Dies ist nur ein Teil der Handlungen der ersten beiden Staffeln, man merkt also, hier wird eine komplexe und faszinierend vielschichtige Storyline aufgebaut, die sich jedoch dabei nicht zu ernst nimmt.

Polyband veröffentlicht nun die dritte Staffel, welche erneut für ein volljähriges Publikum gedacht ist. Hier müssen sich unsere Protagonisten nun mit für sie neuen Kräften auseinandersetzen, die in ihnen teils ungeahnte Fähigkeiten freisetzen (ich denke nur schmunzelnd an Kelly, die versucht, ihren Raketenentwurf mit ihrer unnachahmlichen Art einem Technologiekonzern zu verkaufen). Leider ist die Figur Nathan Young (Robert Sheehan) nicht mehr dabei, dafür hat man mit Joseph Gilgun als Rudy Wade einen gelungenen Ersatz gefunden. Erneut stellen unsere Helden fest, dass ihre Kräfte eigentlich nur im Team einen Sinn ergeben, sie sich somit auf für den Zuschauer sehr schwarzhumorige und unterhaltsame Weise zusammenraufen müssen.

912vwMdSaiL._SL1500_Die Blu-ray von Polyband ist dabei wieder als sehr gelungen zu bezeichnen. Auf zwei Discs findet man neben den acht Episoden noch ein knapp halbstündiges Making of, diverse Kurzberichte zu den Stunts oder den Spezialeffekten, einem Set-Bericht, so wie zwei überaus sehenswerten Kurzfilmen, wobei wir in einem die (kurzzeitige) Rückkehr von Nathan spendiert bekommen, der es sich nicht nehmen ließ, noch einmal in seiner alten Rolle aufzutreten.

Die Serie Misfits beweist auch in der dritten Staffel, dass sie nichts von ihrer Kraft verloren hat. Auch wenn sich einige inhaltliche Dinge wiederholen und das Thema Zeitreise einige Logiklöcher aufweist, haben wir hier immer noch eine cartoonesk überzogene Serie, die sich jedoch erstaunlich intelligent und vielschichtig den unterschiedlichsten Themen völlig unverkrampft nährt. Ich persönlich freue mich schon auf die vierte Staffel, denn das Potential dieser andersartigen Serie scheint noch lange nicht ausgeschöpft!

Christian Funke-Smolka