NACH DER REVOLUTION (Kinostart: 30. Mai 2013, polyband Medien) +++Gewinnspiel+++

NACH DER REVOLUTION (Kinostart: 30. Mai 2013, polyband Medien) +++Gewinnspiel+++

ndrevolution_postera1

Ein Film von Yousry Nasrallah

Mit Menna Shalabi, Bassem Samra und Nahed El Sebaï

Frankreich / Ägypten, ca. 122 Minuten

Kinostart: 30. Mai 2013

masperoMahmoud (BASSEM SAMRA) ist einer der Reiter, die an jenem schicksalsträchtigen 2. Februar 2011, aufgehetzt von Mubaraks Regime, auf dem Tahrir-Platz die jungen Revolutionäre angreifen. Als er von der aufgebrachten Menge geschlagen und gedemütigt wird und in Folge dessen seinen Job verliert, schwindet bei Mahmoud und seiner Familie die Hoffnung. Zudem wird er in seiner Nachbarschaft in der Nähe der Pyramiden als Verräter der Revolution geächtet. Doch dann lernt er Reem (MENNA SHALABI) kennen, eine junge, moderne Ägypterin, die kurz vor ihrer Scheidung steht und in der Werbebranche arbeitet. Sie ist eine Revolutionärin, die für die Rechte der Frauen eintritt und in einer wohlhabenden Gegend in Kairo wohnt. Dass Mahmoud und Reem sich kennenlernen und anfreunden, gleicht einem Wunder, und wird das Leben der beiden von Grund auf verändern …

Vor dem Hintergrund einer unerfüllten Liebesgeschichte zwischen einer modernen Revolutionärin und einem mittellosen Reiter aus Nazlet El-Samman, hält der preisgekrönte ägyptische Regisseur Yousry Nasrallah die beispiellosen politischen Ereignisse, die sein Heimatland in den letzten beiden Jahren erschütterten, in beeindruckenden Bildern fest. Er war Schüler des 2008 verstorbenen Youssef Chahine, der 1997 die Goldene Palme für sein Lebenswerk erhielt.

Nasrallah mischt in NACH DER REVOLUTION Spielfilmszenen mit dokumentarischem Material, das auf dem zum Symbol der Freiheit erhobenen Tahrir-Platz entstand und erreicht so ein Höchstmaß an Authentizität und Eindringlichkeit. Sein Film, der zeitlich zwischen dem 2. Februar 2011 („Die Schlacht der Kamele“) und dem 9. Oktober 2011 („Der schwarze Sonntag“) angesiedelt ist, liefert einen wichtigen Beitrag zur filmischen Aufarbeitung der Revolution.6

Nasrallahs mitreißendes Polit-Drama, das gleichzeitig auch eine „Amour fou“ erzählt, greift alle wichtigen Themen, die das ägyptische Volk derzeit beschäftigt, auf: Gewalt an Schulen und in der Familie, Armut und Arbeitslosigkeit, Klassenunterschiede, Frauenrechte oder Korruption. NACH DER REVOLUTION ist mit Ägyptens vielversprechender Schauspielerin Menna Shalabi (aus Youssef Chahines CHAOS) und Bassem Samra, der für Nasrallahs EL MEDINA – DIE STADT auf dem Filmfest in Karthago den Preis als „Bester Schauspieler“ erhielt, herausragend besetzt.

Seine Weltpremiere erlebte das Werk, das im Original BAAD EL MAWKEAA heißt, im Wettbewerbsprogramm der 65. Filmfestspiele von Cannes 2012 und war dort für die „Goldene Palme“ nominiert.

Passen zum Film kann hier das Buch Krieg oder Frieden. Die arabische Revolution und die Zukunft des Westens (Droemer Verlag) von Hamed Abdel-Samad empfohlen werden. Hamed Abdel-Samad, geboren 1972 bei Kairo, studierte Englisch, Französisch, Japanisch und Politik. Er arbeitete für die UNESCO, am Lehrstuhl für Islamwissenschaft der Universität Erfurt und am Institut für Jüdische Geschichte und Kultur der Universität München. Abdel-Samad ist Mitglied der Deutschen Islam Konferenz und zählt zu den profiliertesten islamischen Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Seine Autobiographie „Mein Abschied vom Himmel“ sorgte für Aufsehen (Knaur Taschenbuch 2010): »Was er von seinen Landsleuten erwartet, hat er selbst vorgemacht: Aufklärung durch Tabubruch.« ZDF-Aspekte

Krieg_oder_Frieden_Cover

Gewinnspiel:

Wir freuen uns,

1 Buch und 1 x 2 Kinofreikarten

verlosen zu können!
Wer mir bis zum 30. Mai 2013 eine Mail mit dem Betreff “Nach der Revolution” (plus der Anschrift) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel auf Facebook teilt und mir eventuell noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch. über ein Buch und zwei Eintrittskarten darf sich Maria aus Böblingen freuen! Viel Spaß!!

Christian Funke-Smolka