"Narcos:  Die komplette Staffel 3" (Polyband)

„Narcos: Die komplette Staffel 3“ (Polyband)

Regie:
Andrés Baiz, Gabriel Ripstein, Fernando Coimbra u.a.

Darsteller:
Pedro Pascal, Damián Alcázar, Francisco Denis

In den Kartellen geht’s immer um die Nachfolge – Drogenbaron Pablo Escobar ist tot, doch der Handel mit Kokain floriert weiter und schreitet in eine neue Ära. Das skrupellose Cali-Kartell übernimmt die Vormachtstellung und sichert sich mit äußerst brutalen Methoden und einem perfekten Geschäftsplan sein neu geschaffenes Drogenimperium. DEA-Agent Javier Peña versucht weiterhin, gegen den internationalen Drogenhandel vorzugehen und will nach seinem Kampf gegen Escobar nun auch das übermächtig scheinende Cali-Kartell zu Fall bringen…

© Polyband

Meinung zur Veröffentlichung:

Das Kartell ist tot… Lang lebe das Kartell!

Pablo Escobar ist tot. Ende der vorangegangenen Staffel geschah das Unvermeidliche. Doch was geschieht mit einer Serie, die sich über zwei Staffeln dem Leben des wohl bekanntesten Drogenbarons und seinem berüchtigten Medellin-Kartell widmete? Sie muss sich neu orientieren, inhaltlich von dem Vorangegangenen lösen und versuchen, die Lücke, die der grandios aufspielende Wagner Mouras als Escobar hinterlassen hat, anderweitig zu schließen. Umso gespannter war ich deshalb auf diese dritte Staffel! Doch die Verantwortlichen, Carlo Bernard, Chris Brancato und Doug Miro nutzten die Chance des Todes ihrer zentralen Hauptfigur als kreativen Befreiungsschlag und konnten so anderen Charakteren eine Bühne zur Entwicklung bieten. Inhaltlich knüpft die dritte Staffel an den Tod Escobars im Dezember 1993 an und zeigt den anschließenden Kampf um die Nachfolge. Hier gewinnt das Cali-Kartell mit Skrupellosigkeit, einem ausgeprägten Geschäftssinn und einem weitverzweigten, komplexen Netzwerk schnell an Einfluss. Demgegenüber steht Agent Javier Peña (Pedro Pascal, The Equalizer 2, Kingsman: The Golden Circle), der erkennen muss, dass der Tod Escobars nur ein kleiner Sieg im Kampf gegen den organisierten Drogenhandel bedeute.

So wie in der dritten Staffel eine inhaltliche Neuorientierung zu bemerken ist, nutzte man diesen Neustart auch auf der inszenatorischen Seite. Dies wird vor allem deutlich in der Bewegung weg von einer zentralen Hauptfigur, hin zu einer breiteren Bühne mehrerer Figuren, so dass wir nun ein gut aufeinander eingespieltes Ensemble haben, bei dem die Figur des Agent Peña zwar das kommentierende Zentrum darstellt, jedoch auch die anderen Figuren Raum zur Entfaltung bekommen. Narcos ist auch in der dritten Staffel ist eine stimmig besetzte und fesselnd geschriebene Serie, der es gelingt, den Zuschauer tief in den (aussichtslosen) Kampf gegen die Drogen hineinzuziehen und dabei hervorragend zu unterhalten!

 

 

Auch die dritte Staffel der Erfolgsserie Narcos (Originaltitel: Narcos, USA 2017) erscheint bei Polyband auf DVD und Blu-ray als Softcover im O-Card. Bild (1,78:1/16:9) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD 5.1) der von mir getesteten Blu-ray befanden sich auf einem qualitativ sehr guten Niveau. Die zehn etwa 53 Minuten langen Episoden verteilen sich auf drei Discs, im Bonusbereich der dritten Disc befindet sich neben einer Programmübersicht ein dreiminütiges Featurette über die Entstehung der vorliegenden Staffel.

Wer meint, dass der Serie mit dem Tod Escobars die Puste ausgehen wird, sieht sich getäuscht. Der König ist tot, lang lebe der König. Denn man erlebt hier einen kompletten Neuanfang, der sich ganz dem Cali-Kartell, welches sich hier auf dem Höhepunkt seines Erfolgs befindet, widmet. Hier präsentiert sich erstmals ein Kartell als internationales Geschäft mit einem ausgeklügelten Plan, so wie einem komplexen und weitreichenden Netzwerk. Faszinierend in Szene gesetzt, hervorragend gespielt und unglaublich spannend! Von mir gibt es eine unbedingte Empfehlung!

Christian Funke