“No Man's Land” (Pandastorm Pictures) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“No Man’s Land” (Pandastorm Pictures) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Darsteller:

Branko Djuric, Rene Bitorajac, Georges Siatidis, Simon Callow, Katrin Cartlidge

Regisseur: Danis Tanovic

Der Bosnien-Krieg 1993. Die beiden Soldaten Ciki und Nino, der eine Bosnier, der andere Serbe, stehen sich plötzlich im Schützengraben inmitten der feindlichen Linien, im so genannten No Man‘s Land, gegenüber. Zwischen ihnen ein Verletzter, der auf einer Sprengmine liegt, welche bei der kleinsten Bewegung explodieren könnte. Während die beiden Soldaten verzweifelt nach einer Lösung für ihre ausweglose Situation und nach Rettung für den verletzten Kameraden suchen, entschließt sich ein tapferer UN-Offizier, den beiden gegen die Anweisungen seiner Vorgesetzten zu helfen. Als auch noch die Medien von der Sache Wind bekommen, wird aus dem scheinbar unwichtigen Vorfall plötzlich eine große, international verfolgte Publikumsshow. In der gespannten Situation zwischen allen Beteiligten und der auf ein Ergebnis wartenden Weltpresse versuchen Nino und Ciki verzweifelt, für ihr Leben und gegen den Irrsinn des Krieges zu verhandeln.

No Man’s Land erzählt in großen Bildern, eine Geschichte über das Dilemma zweier verfeindeter Soldaten inmitten der grotesken, tragischen und lächerlichen Normalität des Kriegsalltags. Am 17. Mai 2019 erscheint Danis Tanovićs Oscar-prämiertes („Bester fremdsprachiger Film“ 2002), satirisches Meisterwerk in Deutschland erstmals in HD auf Blu-ray und Digital, sowie auf DVD.

© Pandastorm Pictures

Meinung zur Veröffentlichung:

Drei jugoslawischen Soldaten, zwei davon Bosniaken, einer Serbe, geraten während des Bosnienkriegs Anfang der 1990er Jahre zwischen die Fronten und müssen in einem Schützengraben im „Niemandsland“ unfreiwillig gemeinsam auf Hilfe wartend ausharren. Einer der bosnischen Soldaten, der von den serbischen Soldaten anfangs fälschlicherweise für tot gehalten wurde, wurde kurzerhand als Sprengfalle umfunktioniert und ist nun nach seinem Erwachen zur Bewegungslosigkeit verdammt. Währenddessen belauern sich die letzten beiden gegnerischen Überlebenden und versuchen, die Situation mal gemeinsam, mal jeder für sich zu entscheiden…  

Der bosnische Regisseur, Drehbuchautor und Politiker Danis Tanovic präsentierte mit No Man’s Land Anfang des neuen Jahrtausends sein Spielfilmdebüt. Virtuos nutzt er dabei die Form der Satire, um Missstände darzustellen und anzuprangern. Seine Geschichte spielt im Mikrokosmos eines Schützengrabens und zeigt trotz einer eindeutigen Komprimierung sehr fein ausgearbeitet und pointiert das Dilemma, in welches Kriegswirren seine Beteiligten stürzt. Dabei scheut er sich nicht, den Handlungsverlauf so makaber wie ironisch zu überziehen und lässt den Zuschauer das ein- oder andere Mal schlucken. Seine Figuren sind Marionetten, die sich in einem großen Spiel, welches Fassaden aufrechterhalten muss und bei dem es letztendlich nur Opfer geben kann. Tanovic, der hier für Drehbuch, Musik und Regie verantwortlich war, beherrscht dabei die leisen Töne, die sich subtil in das Bewusstsein der Zuschauer schleichen und so einen ruhigen, aber lange nachhallenden Effekt erzielen. Ein zu Recht mehrfach nominierter und preisgekrönter Film, der auch heute noch nichts von seiner Wirkung verloren hat.

Dank Pandastorm Pictures erscheint No Man’s Land (Originaltitel: No Man’s Land, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Frankreich, Großbritannien, Italien, Slowenien 2001) erstmals in Deutschland in High Definition. Das Bild (2,35:1/1080p24/AVC) der mir zur Ansicht vorliegenden Blu-ray ist auf einem qualitativ sehr guten Niveau, der Ton (Deutsch & Bosnisch/Französisch/Englisch & Serbisch: PCM 2.0) ist gut verständlich und liegt in der Heimkino- und Kinoversion, sowie im Originalton vor. Im Bonusbereich befinden sich lediglich der Trailer und eine Programmübersicht vor.    

Mit seinem preisgekrönten Film No Man’s Land gelingt Danis Tanovic eine beeindruckende, intensive Parabel über die Unsinnigkeit des Krieges. Ein Kammerspiel, welches einen gnadenlos in das absurde Miteinander zweier ehemals vereinter Völker katapultiert, die sich im Mikrokosmos eines Schützengrabens mit ihren Vorurteilen und ihrem zum Teil fremddiktierten Feindbildern auseinandersetzen müssen. Bissig, pointiert und leider immer noch sehr aktuell! Deshalb gibt es von mir eine eindeutige Empfehlung!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „No Man’s Land”

1 x die Blu-ray

1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:

Was ist eure liebste Kriegssatire?

Wer mir bis zum 24. Mai 2019 eine Mail mit dem Betreff „No Man’s Land”  (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke