“No Mercy” (Busch Media Group) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“No Mercy” (Busch Media Group) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Die koreanische Antwort auf „96 Hours – Taken“ nimmt das Publikum mit auf die Jagd nach einer gekidnappten Schülerin.

Inae hat in ihrem Job als weiblicher Bodyguard schon viele harte Erfahrungen machen müssen. Doch nichts hat sie auf den Schock vorbereitet, als ihre kleine Schwester Eunhye eines Tages nicht von der Schule nach Hause kommt. Da sich weder die Polizei noch die Lehrer für das Verschwinden interessieren, verfolgt Inae die Spur auf eigene Faust: Ein übler Streich von Mitschülerinnen ist eskaliert, so dass Eunhye in die Fänge von Gangstern und Zuhältern geraten ist. Immer tiefer stößt Inae in den Sumpf des Verbrechens vor und deckt ein Komplott auf, das sich bis in höchste politische Kreise zieht. Die Jagd auf die Kidnapper steigert sich schließlich zu einem gnadenlosen Rachefeldzug.

© Busch Media Group

Meinung zur Veröffentlichung:

Nichts kann Inae bei ihrem Rachefeldzug stoppen!

Inae (Si-young Lee) ist eine ehemalige Personenschützerin, die sich nach dem Tod der Eltern um ihre geistig zurückgebliebene jüngere Schwester Eunhye kümmert. Als diese eines Tages nach der Schule nicht nach Hause kommt, die Polizei ihr verschwinden jedoch nicht ernst nimmt, macht sich Inae auf die Suche und gerät schnell in ein menschenverachtendes Netzwerk aus Verbrechern, Zuhältern und skrupellosen Kunden. Um ihre Schwester zu retten, muss die junge Frau gnadenlos vorgehen…

Okay, besonders innovativ klingt die Story des Regiedebüts No Mercy von Filmemacher Lim Kyeong-Taek nicht. Doch ein großes Plus ist seine Hauptdarstellerin Si-young Lee, die im realen Leben neben der Schauspielerei als Profiboxerin aktiv ist. Diese Erfahrung, nur eine Verletzung hinderte sie an der Olympiateilnahme, merkt man ihr auch in jeder Szene deutlich an, ist sie in den solide choreografierten Fights doch der allseits dominierende Part, der sich selbst in Stöckelschuhen und engem Kleid souverän zu behaupten weiß. Doch auch wenn der Regisseur der Geschichte durch erzählerische Zeitsprünge versucht, etwas mehr Tiefe zu spendieren, bleibt der Rachetrip etwas zu eindimensional und die Charaktere etwas zu schablonenhaft. Die Bösen sind hier überdimensional böse, ihre Sprüche menschenverachtend und ihr Verhalten an Schmierigkeit kaum zu überbieten. Dies lässt den Film dann auch souverän in Richtung Exploitation driften, so dass man weniger gebannt als angeekelt fasziniert ist.    

No Mercy (Originaltitel: Eonni, Südkorea 2019) erscheint uncut mit einer Freigabe ab 18 Jahren als DVD, Blu-ray und Video on Demand bei Busch Media Group. Mir lag zur Ansicht die DVD vor, die sich in Bild (2,35:1/16:9) und Ton (Deutsch & Koreanisch: Dolby Digital 5.1) auf einem qualitativ soliden Niveau befand. Im Bonusbereich befanden sich der Trailer und diverse Programmhinweise.

Regisseur Lim Kyeong-taek präsentiert mit No Mercy einen inhaltlich harten, sauber choreografierten Rachethriller, der dank seiner niedrig budgetierten Machart und der inhaltlichen Schmierigkeit unangenehm berührt. Man kennt den Inhalt, hat ihn an anderer Stelle eventuell auch schon besser inszeniert erlebt, hier jedoch bleibt man häufig angewidert und sich irgendwie besudelt fühlend zurück. Kein Film, den man als gute Unterhaltung bezeichnen würde, der seine unschöne Thematik jedoch angemessen konsequent umsetzt.   

Hier noch ein Hinweis zur Facebook-Seite von Busch Media, die es zu „liken“ lohnt!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, eine von der Hauptdarstellerin
Si-young Lee signierte Blu-ray von „No Mercy” verlosen zu können!

Frage:

Was ist euer liebster koreanischer Rachefilm?

Wer mir bis zum 27. Oktober 2019 eine Mail mit dem Betreff „No Mercy”  (plus der Anschrift, dem Altersnachweis & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Der (volljährige) Gewinner steht fest und wurde per Mail informiert. Die signierte Blu-ray ist bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke