Pain & Gain (Paramount Home Media Distribution)

Pain & Gain (Paramount Home Media Distribution)

Cover„Mein Name ist Daniel Lugo und ich glaube an Fitness!“ – Personal-Trainer Daniel Lugo (Mark Wahlberg) hat sich bereits mit Protein-Shakes und Krafttraining in ein gestähltes Muskelpaket verwandelt. Glücklich ist er dennoch nicht. Trotz harter Arbeit im Fitnessclub Sun Gym herrscht auf seinem Konto gähnende Leere. So heckt er gemeinsam mit seinem Kumpel Adrian Doobal (Anthony Mackie) und Ex-Knacki Paul Doyle (Dwayne Johnson) einen Plan aus, um ihren amerikanischen Traum von schnellen Autos, sexy Girls und jeder Menge Drogen zu leben. Sie entführen den Selfmade-Millionär Victor Kershaw (Tony Shalhoub), räumen seine Konten leer, foltern und töten ihn – glauben sie zumindest. Doch Opfer Kershaw überlebt wie durch ein Wunder und schwört auf Rache. Er hetzt dem Trio den Privatermittler Ed DuBois (Ed Harris) auf den Hals. Aufgeben kommt für die Freunde nicht in Frage und eine hitzige Jagd durch Miami beginnt. Neben Rebel Wilson („Brautalarm“) sind Ken Jeong („Hangover“) und Newcomerin Bar Paly („Ruinen“) zu sehen.

Erzählt nach einer wahren Begebenheit

Erfolgsregisseur Michael Bay („Transfomers“) verfilmte mit „Pain & Gain“ die wahre Geschichte von drei Bodybuildern, die Anfang der 90er Jahre in Miami auf höchst kriminelle Art und Weise versuchten, an das Geld anderer Menschen zu kommen und dabei böse scheiterten. Der Journalist Pete Collins veröffentlichte 1999 eine Artikelreihe in der Miami New Times, die ihre Geschichte ans Licht brachte. Seine Recherchen lieferten den Autoren Christopher Markus und Stephen McFeely den Stoff für das großartige Drehbuch. Gemeinsam mit Michael Bay schufen sie daraus eine actiongeladene schwarze Komödie, die den Testosteron-Spiegel ordentlich in die Höhe schnellen lässt.

Meinung zum Film:

Regisseur Michael Bay macht es einem als Zuschauer und Rezensent nicht gerade leicht, ihn in eine passgenaue Klischee-Schublade zu stecken. Szene 3Den Sprung nach Hollywood schaffte der Video-Clip-Regisseur mit sauber inszenierten Actionfilmen der härteren Gangart (zum Beispiel „The Rock“), um dann plötzlich mit „Armageddon“ und „Pearl Harbor“ zwei zwar gut inszenierte, aber störend patriotische Filme zu drehen, die zwar ihr Publikum fanden, aber von der Kritik aus künstlerischer Sicht nicht sonderlich ernst genommen wurden. Diesen Ruf konnte er auch mit seiner „Transformers“-Trilogie nicht gravierend ändern, vielmehr katapultierte er sich künstlerisch in die Ecke der bombastisch aufgeblähten, pompös inszenierten aber inhaltlich etwas leer wirkenden Filme für ein Popcorn mampfendes Teenager-Publikum. Mit einer entsprechenden Erwartung ging ich somit an den vorliegenden Pain & Gain. Doch lag ich hier falsch, denn der Regisseur wollte sich anscheinend von seinem sonst üblichen Muster wegbewegen und eine völlig irrsinnige Satire drehen, die einen zynisch-ironischen Blick auf den American Way of Life wirft. Was könnte einem da besseres passieren, als die wahre Geschichte dreier intellektuell wenig gesegneten Bodybuilder zu erzählen, die der Meinung sind, dass es ihnen zustehen würde, sich ein Stück des Kuchens des amerikanischen Traums nehmen zu dürfen. Notfalls auch mit Gewalt! Sie entführen einen wohlhabenden Mann und foltern ihn solange, bis dieser ihnen seinen Besitz überschreibt. Doch das Opfer ist zäher, als angenommen, so dass er letztendlich überlebt und sein schwer verdientes Vermögen zurückhaben möchte. Bei seinem Vorhaben ist auch er nicht zimperlich, so dass sich die Situation für die drei Kraftpakete immer deutlicher zuspitzt…

Michael Bay lebt in Pain & Gain sein Faible für bitterbösen Humor und Szene 1überdrehten Irrsinn aus! Dabei bedient er sämtliche humoristischen Facetten von hintersinnig (dass ich DAS mal bei einem Bay-Film schreiben würde, hätte ich NIE gedacht!) bis pubertär! Wenn ihm die völlig irrwitzige Geschichte zu überdrehte Kapriolen schlägt, wird der Hinweis eingeblendet, dass es sich selbst in solchen Momenten noch um eine wahre Geschichte handelt. Eine sichere Bank für seinen Film sind hier seine wunderbaren Darsteller, die vor Spielfreude kaum zu bremsen sind. Ob sich Dwayne Johnson die Nase pudert, oder kopflos auf der Flucht ist, er legt einen Hang zur gekonnten Selbstironie an den Tag, dass es einfach Spaß macht, ihm zuzusehen. Auch Tony Shalhoub als Opfer bietet eine wunderbare Show.

Aus visueller Sicht muss man hier nicht viele Worte verlieren. Es ist ein Michael Bay-Film. Der Mann kommt aus der Video-Clip-Branche und versteht sein Handwerk, somit sind Kameraführung, Bildkompositionen und Blickwinkel erste Sahne, auch wenn er in den Action-Szenen aus meiner Sicht wieder mal etwas zu hektisch inszeniert!

Die Blu-ray von Paramount Home Media Distribution setzt neue Maßstäbe in punkto Bildschärfe und Tonqualität. Schon lange habe ich nichts Vergleichbares mehr in meinem Player gehabt. Der Bonussektor ist mit einem acht-teiligen Making of mit knapp 60 Minuten Lauflänge ausgestattet, das alle Aspekte des Films beleuchtet.

Pain & Gain ist ein ungewöhnlicher, für den Regisseur völlig atypischer Film, der mit einer irrwitzigen Geschichte, toll aufgelegten Schauspielern und einer gelungenen Inszenierung zu überzeugen weiß. Ich habe mich über die gesamte Lauflänge gut unterhalten gefühlt, weshalb es hier von mir eine eindeutige Empfehlung gibt!

Szene 4

Gewinnspiel:

Ich freue mich,

2 x die DVD

von “Pain & Gain” verlosen zu können!

Wer mir bis zum 19. Januar 2014 eine Mail mit dem Betreff “Pain & Gain” (plus der Anschrift) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel auf Facebook teilt und mir eventuell noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen fest, die Filme sind bereits auf dem Weg… viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke-Smolka