Pig Hunt

Pig Hunt

Pig Hunt
(Splendid Film)

 

Man muss Splendid Film ja für die Idee loben, ihre härteren Filme ungeschnitten in ihrer Black Edition zu veröffentlichen (oder wieder zu veröffentlichen). So hat man die Chance, einen Film in seiner vom Regisseur gewollten Version (wobei Pig Hunt meines Wissens auch schon in der Erstveröffentlichung uncut war) in einem sehr schönen Layout und meistens mit einigem Bonusmaterial zu bekommen.

Hier haben wir nun die Blu ray der Black Edition – Version von Pig Hunt, welcher mit dem Segen der SPIO/JK ein erwachsenes Publikum unterhalten soll.

Regisseur James Isaac (Jason X, Skinwalkers) schickt in seiner Geschichte eine Großstadt-Clique zu einem gemeinsamen Party-Wochenende auf die abseits gelegene Ranch seines verstorbenen Onkels. Ziel ist es, dort zu feiern, und zum Zeitvertreib Wildschweine zu jagen. Im dortigen Wald trifft man jedoch auf die dort lebenden „Hinterwäldler“ (und einige andere abgedrehte Figuren, wie zum Beispiel einen kiffenden, Machete schwingenden Hippie und seine Gruppe, die das titelgebende Schwein anbeten), und man macht erst mal Jagd auf das berüchtigte „Killer-Schwein“. Als es jedoch zu einem blutigen Zwischenfall kommt, stößt man erst auf ein Geheimnis und später auf eben dieses „Killer-Schwein“. Die Jagd kann beginnen, aber es ist bald nicht mehr klar, wer hier Jäger und wer das Opfer ist.

Pig Hunt macht es sich etwas schwerer, als unbedingt nötig. Das Drehbuch versucht, einen rauhen, dreckigen und blutigen Film zu kreieren, der aber ab und an mit Klischeefiguren und pubertären Dialogen aufgelockert werden soll. Durch den Einsatz von vereinzelt eingestreuten nackten Brüsten, Drogenkonsum und Gewalt versucht man dann, sich auf eine bestimmte Zielgruppe, nämlich Mann, einzuschießen. Hier vermengt man aber zu viel, als dass es ein kompaktes Ganzes ergeben kann. Dazu ist man sich dann noch als Zuschauer unschlüssig, ob man sich gerade ein Hillbilly-Drama mit Tierhorrorelementen anschaut, oder umgekehrt, da auch dort kein wirklich roter Faden erkennbar ist.
Das der Film trotz all den genannten Punkten unterhalten kann, liegt unter Anderem daran, dass man recht old school auf CGI verzichtet hat, und die Effekte schöne und überaus gelungene Handarbeit sind, und dazu an manchen Stellen eine unglaublich dreckige und düstere Stimmung kreiert wird.

Bild und Ton der Blu ray sind sehr gut. Im Bonusmaterial findet man dann einen Trailer und behind the scenes-Material.

Pig Hunt ist ein teils extrem unterhaltsamer Tierhorrorfilm/Hillbilly-Drama, der mit seinen Charakteren, dem Goregehalt und der erzeugten Atmosphäre zu punkten weiß, allerdings einiges an Möglichkeiten durch den teils übermäßigen Einsatz schrägen Humors und den Bemühungen diverser Klischees an seinem guten Gesamteindruck wieder verspielt. Somit bleibt im Endeffekt ein handwerklich solider, kurzweilig unterhaltender Film.

Christian Funke-Smolka