Point Blank - Aus kurzer Distanz (Koch Media)

Point Blank – Aus kurzer Distanz (Koch Media)

Wow, manchmal greift man echt tief in die Sch****! Zum Glück passiert einem so was wie hier im Film gezeigtes im realen Leben eher selten, aber zu beneiden ist der Protagonist des Thrillers Point Blank (nicht zu verwechseln mit dem Boorman – Klassiker) definitiv nicht!

Der Krankenpflegehelfer Samuel (Gilles Lellouche) ist ein eigentlich eher ruhiger Mitbürger, der zuverlässig seiner Arbeit nachgeht, und sich zuhause um seine hochschwangere Frau kümmert.
Sein Leben ändert sich jedoch schlagartig, als er einem schwerverletzten Verbrecher das Leben rettet. Dieser heißt Hugo Sartet (Roschdy Zem), und befindet sich auf der Flucht vor Leuten, die ihm nach dem Leben trachten. Um diesen zu entgehen, lässt er sich, in die Enge getrieben, von einem Motorrad anfahren, und liegt nun in eben diesem Krankenhaus, in welchem unser Pfleger seinen Dienst verrichtet. Ein erneuter auf Sartet verübte Mordanschlag im Krankenhaus wird durch Pfleger Samuel in letzter Sekunde vereitelt, was ihn jedoch nun in die Schusslinie der Verbrecher bringt, die seine schwangere Frau entführen, um ihn dadurch zu zwingen, ihnen Sartet auszuliefern. Dieser macht alles, um seine geliebte Frau zu befreien, jedoch entwickelt sich die Situation anders, als er geplant hat, und plötzlich ist er nicht nur im Visier der Verbrecher, sondern befindet sich mit einem Schwerkriminellen auf der Flucht vor der Polizei. Die Zeit, die seiner Frau bleibt, verrinnt dabei immer schneller!

Point Blank – Aus kurzer Distanz ist französisches Hochspannungskino auf höchstem Niveau. Temporeich und rasant inszeniert bleibt dem Zuschauer keine Zeit Luft zu holen. Vergleiche mit der actionreichen Erfolgsserie 24 ergeben sich auf Grund der Thematik des Wettlaufes gegen die Zeit, aber Regisseur Fred Cavayé (Ohne Schuld, Vorlage zu 72 Stunden – The Next Three Days) ist in seinem Film weitaus mehr bemüht, einen gewissen Grad an Realismus einzuhalten.

Die Blu-ray von Koch Media liefert den Film in einer grandiosen Bild- und Tonqualität, der Bonussektor ist mit einem Making of (knapp 50 Minuten Interviews und Szenen vom Dreh) dem Trailer und einer Programmshow recht informativ.

Point Blank – Aus kurzer Distanz ist ein toll gefilmter, temporeicher und spannender Film, der die raue, und realistisch-harte Gangart des modernen französischen Thrillers betont, und einen überzeugenden und überaus unterhaltsamen weiteren Beitrag liefert.
Fans können unbesorgt zugreifen, kurzweilige und temporeiche Unterhaltung ist garantiert!

Christian Funke-Smolka