POM Wonderful presents: The Greatest Movie Ever Sold (Turbine)

POM Wonderful presents: The Greatest Movie Ever Sold (Turbine)

Er verkauft sich nicht, er kauft sich ein!

Morgan Spurlock, 81yNUjknqeL._AA1500_Oscar(R)-nominierter Macher von „Supersize Me“, ist das Paradebeispiel für Eigenvermarktung und Selbstversuche. Nachdem sich der schräge Spaßvogel mit der amerikanischen Fast-Food-Industrie auseinandersetzte und sich höchstpersönlich auf die Suche nach Osama bin Laden begab, widmet er sich diesmal dem Thema Product Placement in Film und Fernsehen.

Und natürlich wird seine eigene Dokumentation über Produktplatzierung zum perfekten Marktplatz für Produktplatzierung. In den Konferenzräumen der großen Firmen möchte Morgan nicht nur Einblicke in eine von der Werbung unterwanderte Industrie erhalten, er will auch ihr Geld. Und er bekommt es! So wird sein Film zum Musterbeispiel einer Kunstform, die sich stets zwischen Kunst und Kommerz bewegt, indem er die Mechanismen gnadenlos offenlegt. Auf seine urkomische Art begibt sich Spurlock auf eine ebenso lustige wie abgründige Reise in die Untiefen der Werbeindustrie. Nach „The Greatest Movie Ever Sold“ werden Sie Filme mit anderen Augen sehen… und Sie werden wissen wollen, wie POM Woderful schmeckt. Versprochen!

Meinung zum Film:

Morgan Spurlock, Jahrgang 1970, ist ein amerikanischer Dokumentarfilmer, der mit seinen Arbeiten für MTV und vor Allem durch seinen Film „Supersize Me“ internationalen Ruhm erlangte. Dies ebnete ihm den Weg für seine weiteren Dokumentarfilme, wie etwa „Where in the World is Osama Bin Laden?“. Was seine Beiträge zu einem besonderen Highlight der Dokumentar-Szene machen liegt eindeutig in der Person Spurlocks begründet, der jedes seiner Themen, die er behandelt, im Selbstversuch bearbeitet. Ob dies sein wohl berühmtester Einsatz in „Supersize Me“ ist, oder hier in seinem neusten Film The Greatest Movie Ever Sold, sie alle beweisen, dass sich der Autor und Regisseur nicht scheut, seine von ihm angeprangerte Zustände am eigenen Leib zu testen.Morgan-Spurlock

The Greatest Movie Ever Sold behandelt die Frage, wie es der Filmindustrie gelingt, Budgets in Milliardenhöhe für ihre Produktionen zu bekommen. Spurlock geht diese Thematik an, wie er es am Besten kann, im satirischen Selbstversuch! Product Placement in Filmen ist zwar kein neues Thema, aber dass sich ein Regisseur zur wandelnden Werbefigur für einen Film über Schleichwerbung macht, der einzig und allein durch gezielte Werbung finanziert wird, macht The Greatest Movie Ever Sold zu einem typischen Spurlock-Beitrag! Doch hier gerät der Regisseur in eine persönliche Zwickmühle: kann er Product Placement thematisieren, ja auch kritisieren, ohne dabei trotzdem Werbeträger zu werden? Zumal der Mann selber seine eigene Marke ist, die er immer wieder geschickt zu vermarkten weiß. Deshalb wählt er den wohl für alle Beteiligten schlausten Weg, indem er nicht die Produktplatzierung verteufelt, sondern einen kritischen Blick auf das Wirken und die Mechanismen der fest im Alltag verankerten Werbung wirbt, dies aber mit seinem gewohnt hintersinnigen Hang zur hinterfragenden Kritik. Dabei ist dann natürlich der Zuschauer gefragt, was er aus dem erlangten Wissen annimmt und für sich daraus macht.

Die Blu-ray von The Greatest Movie Ever Sold erscheint bei Turbine in einer technisch sehr guten Qualität. Bild und Ton geben keinen Grund zum meckern. Das Bonusmaterial ist dabei ebenfalls gelungen und liefert einen umfangreichen Blick hinter die Kulissen. Ein Making of zu den im Film verwendeten Werbe-Clips, dann natürlich die fertigen Werbefilmchen, zwölf entfernte Szenen, der Auftritt beim Sundance Festival, der Originaltrailer, eine Programmübersicht und weiteres interessantes Material machen die Veröffentlichung zu einem runden Gesamtpaket.

The Greatest Movie Ever Sold ist ein sowohl intelligenter, teils sehr selbstkritischer als auch äußerst unterhaltsamer Einblick in die Werbemaschinerie, der mit zahlreichen Interviewpartnern, wie etwa Quentin Tarantino, Donald Trump, Peter Berg, Brett Ratner oder J.J. Abrahams überaus prominent besetzt ist.
Morgan Spurlock gelingt erneut die perfekte Balance zwischen zynischen und bösen Ansichten, großartigem Humor und dem Talent, die richtigen Fragen aufzuwerfen, die dem Zuschauer oftmals die Augen öffnen. Ich für meinen Teil, trotz des schon vorher existierenden Wissens über die Werbemechanismen der Filmindustrie, werde wohl keinen Film mehr so betrachten können, wie ich es vor dieser Dokumentation tat.

Gewinnspiel:

Wir freuen uns,

2 x Blu-ray von “The Greatest Movie Ever Sold “

verlosen zu können!
Wer mir bis zum 15. April 2013 eine Mail mit dem Betreff “ The Greatest Movie Ever Sold” (plus der Anschrift) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel auf Facebook teilt und mir eventuell noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch!!! Über je eine Blu-ray dürfen sich freuen: Markus B. aus Frechen und Erlan K. aus Oberstdorf. Viel Spaß und auch hier meinen herzlichen Dank für die zahlreichen Einsendungen!

Christian Funke-Smolka