R.E.D. 2 - "Was Sie noch nicht über CIA, FBI, MI6 & KGB wussten..."

R.E.D. 2 – „Was Sie noch nicht über CIA, FBI, MI6 & KGB wussten…“

R.E.D. 2 – ÄLTER. HÄRTER. BESSER.

Retired Extremely Dangerous 2

Kinostart: 12. September 2013 im Verleih der Concorde Film

get-attachment.aspx

ÄLTER.HÄRTER.BESSER! Auch 2013 sind die erfahrenen und hartgesottenen Ex-Agenten Frank (Bruce Willis), Marvin (John Malkovich) und Victoria (Helen Mirren) auf ganzer Linie gefordert, die Welt zu retten.

Der pensionierte CIA-Agent Frank Moses (Bruce Willis) befindet sich gerade auf der Beerdigung seines ehemaligen Kollegen Marvin Boggs (John Malkovich), als er prompt in Schwierigkeiten gerät. Er wird vom FBI festgesetzt und zu seiner Verstrickung in der Sache „Nightshade“ vernommen. Hierbei handelt es sich um eine Nuklearwaffe, die vor 25 Jahren unter ungeklärten Umständen verschwunden ist. Als das Verhör durch ein tödliches Attentat auf seine Kidnapper ein abruptes Ende findet, taucht in letzter Minute Franks totgeglaubter Kollege Marvin auf und bringt ihn in Sicherheit.

Gemeinsam begeben sich die beiden Männer auf eine actiongeladene Jagd, die sie nach Paris, London und Moskau führt, um das Geheimnis hinter „Nightshade“ zu lüften. Unterstützung erhalten sie dabei von ihrer liebenswerten, aber nicht zimperlichen Ex-Kollegin Victoria (Helen Mirren). Die ehemalige Top-Agentin mit dem Prädikat „absolut treffsicher“ ist für diese kurzweilige Ablenkung vom ereignislosen Ruhestand sofort zu haben. Schnell stellt sich heraus, dass auch andere der Waffe auf der Spur sind: Eine ganze Reihe von Spezialagenten und Terroristen versuchen mit allen Mitteln, die in die Jahre gekommenen Ex-Spione kaltzustellen und „Nightshade“ in ihren Besitz zu bringen. Und welche Rolle spielt Katja (Catherine Zeta-Jones), die äußerst verführerische, ehemalige Flamme von Frank, die permanent ihre Wege kreuzt? Waffentechnisch und zahlenmäßig unterlegen, können sich die unerschrockenen Altmeister nur auf ihren scharfen Verstand und ihre exzellenten Fähigkeiten verlassen, um heil aus dieser Geschichte herauszukommen.

Mit R.E.D. 2 kommt nun endlich die von Fans lang ersehnte Fortsetzung der erfolgreichen Actionkomödie in die Kinos. Auch dieses Mal konnten Bruce Willis („Looper“, „The Expendables 1+2“), John Malkovich („Transformers 3“, „Burn After Reading“), Helen Mirren („Die Queen“, „Tintenherz“) und Mary-Louise Parker („Solitary Man“, „Die Geheimnisse der Spiderwicks“) verpflichtet werden. Vervollständigt wird die hochkarätige Besetzung durch Catherine Zeta-Jones („Ocean’s Twelve“, „Die Legende des Zorro“) und Byung-Hun Lee („G.I. Joe – Die Abrechnung“).

Regie führt in diesem unterhaltsamen Action-Spektakel Dean Parisot („Dick und Jane“, „Galaxy Quest – Planlos durchs Weltall“) produziert wird es von Summit Entertainment und di Bonaventura Pictures.

http://www.red2-derfilm.de/

http://www.facebook.com/REDderFilm

RED 2

Was Sie noch nicht über CIA, FBI, MI6 & KGB wussten…

Die „Central Intelligence Agency“ (CIA) ist ein ziviler Auslandsnachrichtendienst der USA. Ihren Hauptsitz hat der 1947 gegründete Dienst in Langley, Virginia.

Anders als CIA, MI6 und KGB ist das FBI kein reiner Geheimdienst, sondern eine bundespolizeiliche Behörde, jedoch gehört auch die Aufklärung und Verfolgung von Spionage gegen die USA zu ihren Aufgaben.

Der britische Auslandsgeheimdienst heißt eigentlich SIS („Secret Intelligence Service“), ist aber weithin bekannt unter dem Namen MI6, der für „Military Intelligence, Section 6“ steht.

1991 gingen aus dem sowjetischen In- und Auslandsnachrichtendienst KGB die Nachfolgeorganisationen FSB (als Inlandsgeheimdienst) und SWR (als Auslandsgeheimdienst) hervor.

Ein beim CIA und anderen Nachrichtendiensten beliebtes Konzept bei der „Projektdurchführung“ ist das der „glaubhaften Abstreitbarkeit“ – unter anderem durch lockere Befehlsketten kann der ursprüngliche Auftraggeber einer Mission so im Nachhinein nicht mehr ermittelt werden.

Mit dem Codenamen „C“ wird der jeweils aktuelle Direktor des MI6 bezeichnet – dies hat seinen Ursprung jedoch nicht in der englischen Stellenbezeichnung „Chief“, sondern geht zurück auf den ersten SIS-Direktor Sir Mansfield Smith Cumming, der mit diesem Buchstaben seinen Nachnamen in Signaturen abkürzte.

DF-JT-02264_rgb-594x396Einer der bekanntesten ehemaligen Mitarbeiter des KGB ist der aktuelle russische Präsident Wladimir Putin, der ab 1975 viele Jahre als KGB-Offizier tätig war.

Die CIA versuchte mindestens 8-mal (erfolglos) den ehemaligen kubanischen Staatspräsidenten Fidel Castro zu töten.

Mit der „Operation Mass Appeal“ verfolgte der MI6 angeblich das Ziel, Fehlinformationen über die vermeintliche Existenz irakischer Massenvernichtungswaffen mit Hilfe ausgewählter Journalisten in den Medien zu platzieren, um so die öffentliche Meinung im Vorfeld des im Jahr 2003 gestarteten Angriffs auf den Irak positiv zu beeinflussen.

Die „Untersuchungskommission zu den Anschlägen des 11. Septembers“ kam 2004 zu dem Ergebnis, dass sowohl FBI als auch CIA vorhandenen Hinweisen, welche die Terror-Anschläge möglicherweise hätten verhindern können, nachweislich nicht nachgegangen waren.

Zwei der bekanntesten Doppelagenten des KGB waren Robert Hanssen und Aldrich Ames. Sie spionierten jahrelang unerkannt bei FBI und CIA und ließen in dieser Zeit unter anderem zahlreiche in der Sowjetunion tätige US-Agenten auffliegen.

Trotz massiver Spionage-Aktivitäten während des Kalten Kriegs konnte die CIA nicht den Zusammenbruch der Sowjetunion vorhersagen.

Wer beim MI6 mitmachen möchte, muss britischer Staatsbürger und mindestens 21 Jahre alt sein. Laut MI6-Website haben unter anderem jene Bewerber, die in ihrem Leben schon einmal unter manischer Depression litten, leider keinerlei Chancen auf Beschäftigung.

Der finale Fitness-Test für Absolventen der „FBI National Academy“ ist die berühmt-berüchtigte „Yellow Brick Road“ – benannt nach den als Wegmarkierungen dienenden gelben Steinen. Wer diesen extrem fordernden 6-Meilen-Parcours erfolgreich hinter sich bringt, erhält als Andenken einen gelben Ziegelstein.