R.I.F. - Ich werde Dich finden! (Atlas Film)

R.I.F. – Ich werde Dich finden! (Atlas Film)

 

Die Flut an soliden französischen Thrillern scheint nicht abzunehmen. Hier nun haben wir mit dem vorliegenden R.I.F. – Ich werde Dich finden! einen interessanten Beitrag von Regisseur Franck Mancuso. Vor seinem Durchbruch mit dem Drehbuch für den Thriller 36 – Tödliche Rivalen war er selber Polizist, kennt sich also mit der von ihm beschriebenen Materie bestens aus. Später inszenierte er nach seinem eigenen Drehbuch den Film Counter Investigation – Kein Mord bleibt ungesühnt und lieferte damit schon zwei der herausragenden französischen Thriller der letzten Jahre.

Hier nun haben wir R.I.F. (Recherche dans l’Intérét des Familles, so lautet die Bezeichnung des polizeilichen Formulars, welches in Frankreich ausgefüllt werden muss, wenn man ein Familienmitglied als vermisst meldet), der sich damit auseinandersetzt, was passiert, wenn ein vertrauter Mensch plötzlich verschwindet.

Der Polizist Stéphane (Yvan Attal – München, Rush Hour 3) und seine Frau Valerie (Valentina Cervi) haben ernsthafte Eheprobleme. Grund ist seine Arbeit, die keine konstante in dem gemeinsamen Alltag erlaubt. Man beschließt, gemeinsam mit dem sechsjährigen Sohn Theo (Talid Ariss) Urlaub zu machen. Als eine Autopanne die Familie zu einer Unterbrechung der Reise an einer Raststätte zwingt, begleiten Vater und Sohn den Abschleppdienst, während Valerie alleine an dem Rastplatz zurückbleibt. Bei ihrer Rückkehr jedoch ist sie verschwunden. Stéphane muss sich mit der örtlichen Polizei arrangieren, die der Überzeugung ist, das sich Valerie aus Wut auf ihren Mann verabschiedet hat, dieser kann sich mit diesem Gedanken nicht abfinden, glaubt er doch an ein Verbrechen. Da die offiziellen Nachforschungen zu keinem Ergebnis führen, ermittelt er deshalb auf eigene Faust.

R.I.F. – Ich werde Dich finden! geht sehr subtil vor, legt Fährten und streut Erwartungen, die aber im weiteren Verlauf des Films nicht unbedingt zu einem Ziel führen müssen. Das Ganze ist routiniert und solide inszeniert, auch die Darsteller liefern hervorragende Leistungen. Wer sich auf diesen ruhigen Film einlassen will, wird dies nicht bereuen.

Die Blu-ray aus dem Hause Atlas Film ist sowohl in Bild als auch Ton auf einem guten Niveau. Im Bonusbereich findet man dazu noch ein etwa 40 Minuten langes Making of, den Originaltrailer und eine Programmshow.

R.I.F. – Ich werde Dich finden! ist ein solider, sachlich erzählter und sehr detailliert beschreibender französischer Thriller, der viel Wert auf die realistische Darstellung seiner Personen und ihrer Ermittlungsarbeit legt. Der Fokus ist auf die Suche nach vermissten Personen gerichtet, wobei durch das intensive Spiel der Darsteller und die Glaubwürdigkeit der Geschichte der Spannungsbogen konstant hoch gehalten wird, ohne dass es sich bei diesem Film um einen klassischen Hochspannungs-Thriller handelt.

Trailer

Christian Funke-Smolka