R.I.P.D. 3D (AB 29. AUGUST 2013 IM KINO )+++Text- und Video-Featurettes+++Blogger-Aktion+++Gewinnspiel+++

R.I.P.D. 3D (AB 29. AUGUST 2013 IM KINO )+++Text- und Video-Featurettes+++Blogger-Aktion+++Gewinnspiel+++

get-attachment.aspx

R.I.P.D. (3D)

Regie: Robert Schwentke
mit: Jeff Bridges, Ryan Reynolds, Marie-Louise Parker, Kevin Bacon, Robert Knepper u.v.a.

basierend auf den Comics von Peter M.Lenkov

AB 29. AUGUST 2013 IM KINO

IM VERLEIH VON UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONAL

Jeff Bridges („The Big Lebowski“, „True Grit – Vergeltung“) und Ryan Reynolds („Safe House“, „Selbst ist die Braut“) spielen in der übernatürlichen rasanten Action-Comedy R.I.P.D. (3D) zwei Cops, die im Auftrag des „Rest In Peace Department“ aus dem Jenseits erscheinen, um die Menschen vor einer Meute zunehmend aggressiver Untoter zu schützen, die sich gegen ihren friedlichen Übergang ins Totenreich wehren.

Der erfahrene Sheriff Roy Pulsifer (Jeff Bridges) hat seine gesamte Laufbahn in der legendären Polizeieinheit namens R.I.P.D. verbracht, um monströse Seelen aufzuspüren, die sich als normale Menschen unter die Lebenden mischen. Sein Auftrag? Er muss diese speziellen Gesetzesbrecher verhaften und dem letzten Gericht übergeben, wenn sie sich ihrem Urteil widersetzen und in der Menge der ahnungslosen Erdbewohner Zuflucht suchen. Als diesem plötzlich der einst vielversprechende Nachwuchs-Detective Nick Walker (Ryan Reynolds) als Junior-Partner zugeteilt wird, reicht es nicht aus, dass sie sich gegenseitig widerwillig ihren Respekt bekunden – jetzt heißt es, als Team ganze Arbeit zu leisten, denn sie kommen einem Komplott auf die Spur, das alles Leben auf der Erde auslöschen könnte. Also müssen die Elite-Cops des R.I.P.D. das kosmische Gleichgewicht wieder herstellen … oder hilflos zuschauen, wie die wütenden Gespenster die Einbahnstraße zum Jenseits in der falschen Richtung benutzen.

Mit viel Witz und absoluter Hochspannung verfilmte Deutschlands erfolgreicher Hollywood-Regisseur Robert Schwentke (Flight Plan – Ohne jede Spur, R.E.D. – Älter. Härter. Besser.) mit hochkarätiger Starbesetzung den gleichnamigen Dark Horse-Comic von Peter M. Lenkov.

Text-Feature:

Von Ghostbusters bis R.I.P.D (3D):
Die besten Leinwandauftritte von Geistern

Ojemine – die Geister sind los! In der turbulenten Action-Komödie R.I.P.D. (3D) machen sie den Geister-Cops Roy (Jeff Bridges) und Nick (Ryan Reynolds) das nicht mehr vorhandene Leben buchstäblich zur Hölle. Geister sind vielfältige Kreaturen, die schon immer fasziniert haben. Das belegt die Filmgeschichte, die bereits echte Spuk-Ikonen hervorgebracht hat. Und weil Sie den Zuschauern auf unterschiedlichste Weise schon so viel Freude bereitet haben, ist es ein Muss, sich die unangefochtenen Lieblinge einmal wieder ins Gedächtnis zu rufen:

GHOSTRIDER (2007)

Nicolas Cage in der Rolle seiner Träume! Als riesiger Comic-Fan war es immer sein Wunsch, einmal in einer Comicverfilmung mitzuspielen. Cage trägt sogar ein Ghostrider-Tattoo, das er sich während der Dreharbeiten zum Film überschminken lassen musste. So sieht echte Geisterverehrung aus! Zu Recht, denn der Ghostrider Jonny Blaze ist überhaupt nur ein Geist, weil er sein eigenes Leben für das seines Vaters opferte. Seitdem kann man ihn nachts auf dem Motorrad an den lodernden Flammen erkennen, die seinen Weg begleiten: Cool! Oder heiß?! Irgendwie ist dieser in Flammen stehende Held immer auch beides … 😉

CASPER (1995)

Casper ist der wohl einsamste Geist der Filmgeschichte. Kein Wunder bei der miesen Gesellschaft! Er lebt mit seinen schlechtgelaunten Onkels Stretch, Stinkie und Fatso in einer einsamen Villa und wird den ganzen Tag von ihnen aufgezogen. Ein wahrlicher Freudentag für das kleine Gespenst, als Geisterjäger Dr. Harvey (Bill Pullman) mit Töchterchen Kat (Christina Ricci) in die Villa einzieht. Casper und Kat haben eine ganz besondere Verbindung. Unvergessen bleibt die Szene, in der Casper die schlafende Kat ganz unschuldig fragt: „Darf ich dich behalten?“. Zur Zeit seiner Erscheinung war Casper ein echtes technisches Meisterwerk. Der kleine Geist ist der erste computergenerierte Hauptdarsteller überhaupt in einem Film.

GHOST – NACHRICHT VON SAM (1990)

Aufgepasst – jetzt wird es heiß! Denn hier kommt wohl der schärfste Geist der Filmgeschichte: Patrick Swayze als Sam – Nachricht von Ghost. Natürlich andersherum – aber bei der ikonischen “Töpferszene” kann einem ja schon einmal ganz schwindelig werden. Swayze hat in einem Interview sogar selbst gesagt, dass dies die intimste Szene war, die er jemals gedreht hat. Der Inhalt ist kurz zusammengefasst: Sam stirbt, bleibt aber als Geist bei seiner Freundin Molly (Demi Moore), um sie vor drohenden Gefahren zu schützen.

BEETLEJUICE (1988)

Beetlejuice, Beetlejuice … NEIN, bloß kein drittes Mal! Ihr wisst ja, was sonst passiert! Dann kommt der unterhaltsame, leider auch unberechenbare Geist Beetlejuice, den ihr so schnell nicht wieder loswerdet. Beruflich ist er Bio-Exorzist – vertreibt also Menschen aus Häusern. So kam auch das frisch verstorbene Ehepaar Maitland, gespielt von Gena Davis und Alec Baldwin, zu ihrem ganz persönlichen Geistervergnügen. Tim Burton zeigt in seinem „Feel-Good Movie über die Toten“ einen überragenden Michael Keaton als Beetlejuice, der immer wieder betonte, dass er mit dem verrückten Geist die beste Rolle seines Lebens spielte.

Psst… Falls ihr euch doch einmal ausversehen einen Beetlejuice anlacht: Er hat größte Angst vor Sandwürmern!

SLIMER in DIE GHOSTBUSTERS (1984 & 1989)

Der wohl berühmteste Geist der Filmgeschichte ist Slimer aus den Ghostbusters. Der schleimig-grüne Vielfraß ist der erste Geist, den man im Film überhaupt zu Gesicht bekommt. Aufgrund seines miesen Gestankes sollte er eigentlich Onionhead heißen. Eine Eigenheit des quietschgrünen Unruhestifters ist, dass er sich im Laufe der Sequels weiterzuentwickeln scheint. Zog er anfangs nur von einem Snack zum nächsten, fährt er in Ghostbusters II doch tatsächlich alleine einen Bus. Und dabei macht er wirklich eine ausgesprochen gute Figur.

Wer sich nun mal wieder richtige Lust auf ein filmisches Geister-Abenteuer angelesen hat, der sollte R.I.P.D. (3D) auf keinen Fall verpassen. Dort tummeln sich die verrücktesten Exemplare in einer actionreichen und vor allem paranormalen Sommerkomödie. Ab dem 29.August 2013 geistert sie durch die deutschen Kinos.

w964

Blogger-Aktion:

Auch zu R.I.P.D. (3D) haben die Kollegen von myofdb, cinekie filmfutter und wewantmedia mal wieder richtig Lust auf eine Blogger-Aktion gehabt. Jedes Kind hat ja mal davon geträumt, entweder Cowboy oder Polizist zu werden. Nun gut, weder das eine noch das andere hat sich bei mir beruflich letztendlich durchgesetzt, darum gucke ich ja auch so gerne Filme wie R.I.P.D. (3D), wo man seine tiefverborgenen Wünsche als Zuschauer ausleben kann. Dank dem „Kostümpalast“ und der lieben Annika haben wir sogar in der Realität die Möglichkeit bekommen, einmal in die Rolle zu schlüpfen…. denn wer wollte nicht immer schon mal ein cooler Cop der Marke „Dirty Harry Calahan“ sein, oder? Nun gut, hier ist es eher ein Dirty Harry mit etwas albernem Hut geworden ^^

harte Kerle mit albernen Mützen....

harte Kerle mit albernen Mützen….

 

 

Logo_Kostuempalast

Info zum „Kostümpalast“

Du suchst ein originelles Faschingskostüm oder ein besonderes Outfit für eine Mottoparty? Dann bist du beim Kostümpalast genau richtig. Hier findet man eine riesige Auswahl an Kostümen für Babies, Kleinkinder, Teenager, Damen und Herren.

Gewinnspiel:

Ich freue mich

1 Fanpaket zu „R.I.P.D. (3D)

bestehend aus:

einem Poster und einem Comic „R.I.P.D.“

verlosen zu können!

Wer mir bis zum 15. September 2013 eine Mail mit dem Betreff “ R.I.P.D.” (plus der Anschrift) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel auf Facebook teilt und mir eventuell noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!
Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Mehr Infos zur Comic-Vorlage:

Das Rest In Peace Department (R.I.P.D.) gibt Cops, die nach ihrem Ableben des Urteils harren, ob sie im Himmel oder in der Hölle landen, eine zweite Chance. Ihr Job: Ausgebrochene Dämonen der Hölle dorthin schicken, wo sie hergekommen sind. Ihr Boss: Gott. Erst nach 100 Jahren Polizeidienst der besonderen Art dürfen sie dann in den Himmel aufsteigen.

Nick Cruz muss sich nun mit all dem zurechtfinden. Auf der Suche nach seinem Mörder und dem kürzlich gestohlenen Schwert des Erzengels Michael muss Nick jedenfalls noch viel über Dämonen, die Hölle, die neue Ausrüstung und vielerlei anderer Dinge lernen. Cross Cult Comics garantieren euch ein teuflisches Lesevergnügen

http://www.cross-cult.de/horror-mystery-titeldetails/items/ripd.html

 

Logo_CrossCult RIPD_Comics

Herzlichen Glückwunsch! Der Gewinner steht fest und wurde per Mail informiert. Der Preis dürfte  in den nächsten Tagen ankommen… viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke-Smolka

 

Featurette „Blechschäden“:

Featurette „Schön locker bleiben“: