“Replicas” (Concorde Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“Replicas” (Concorde Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Mit Keanu Reeves, Alice Eve, Thomas Middleditch, John Ortiz

Regie: Jeffrey Nachmanoff

Der Neurowissenschaftler Will Foster befindet sich kurz vor dem Durchbruch, einem Computer menschliches Bewusstsein einpflanzen zu können. Da sterben sowohl seine geliebte Frau als auch die drei Kinder bei einem tragischen Verkehrsunfall. Völlig verzweifelt zwingt Will seinen Labor-Kollegen Ed, ihm dabei zu helfen, Replikate seiner Liebsten herzustellen. Die Risiken sind unabsehbar und schnell kommt die Aufsichtsbehörde der Regierung auf die Spur von Wills verbotenen und höchst umstrittenen Machenschaften…

Spannende Science-Fiction von den Machern von TRANSFORMERS mit JOHN-WICK-Star Keanu Reeves („Siberia – Tödliche Nähe“, „Matrix-Trilolgie“) als modernem Frankenstein im Zeitalter von KI und Klontechnik. Ebenfalls mit dabei Alice Eve („Cold Comes The Night“, „Men in Black 3“) als seine Ehefrau Mona Foster, Thomas Middleditch („The Wolf of Wall Street“) als sein Arbeitskollege und „Partner in Clone“ Ed Whittle und John Ortiz („Kong: Skull Island“, „The Fast & The Furious“-Reihe, „American Gangster“) als zwielichtiger Vorgesetzter Jones.

© Concorde Home Entertainment

Meinung zur Veröffentlichung:

Will Foster (Keanu Reeves) ist ein angesehener Neurowissenschaftler, der aktuell an der Übertragung des Bewusstseins von Verstorbenen auf Roboter forscht. Da seine Versuche bisher erfolglos sind, steht er bei den Geldgebern massiv unter Druck, da diese Ergebnisse sehen wollen. Als bei einem Autounfall seine Frau und die drei Kinder ums Leben kommen, gerät seine Welt aus den Fugen und er versucht, die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu nutzen, um seine Familie wieder zum Leben zu erwecken. Ein waghalsiges und sehr riskantes Unternehmen…  

Basierend auf einer Geschichte aus der Feder von Stephen Hamel (Siberia – Tödliche Nähe) schufen Drehbuchautor Chad St. John (Peppermint – Angel of Vengeance) und Produzent und Hauptdarsteller Keanu Reeves eine moderne Variante der Frankenstein-Thematik. Herausgekommen ist ein so wüstes wie unterhaltsames B-Movie, welches zwischen Science Fiction, Drama, Horror und Thriller hin- und herschwingt, charmant mit pseudowissenschaftlichem Know how und vielen wilden Formeln und Floskeln um sich wirft und dabei neben der Behandlung der moralischen Fragen zum Thema „Klonen“ ein doch durchaus solides Spannungsniveau aufrechterhält. Natürlich sieht man Keanu Reeves wahrscheinlich lieber kämpfen, und den verzweifelten Wissenschaftler nimmt man ihm auch nicht unbedingt in jeder Sekunde ab, aber letztendlich haben wir hier einige nette Schauwerte, ein paar interessante Twists und eine große Portion Atmosphäre, die den Film vielleicht nicht zu einem Genremeisterwerk machen, damit aber durchaus kurzweilig unterhält. Regisseur Jeffrey Nachmanoff, der uns neben diversen TV-Serienepisoden auch den Spielfilm Traitor brachte, setzt das Ganze routiniert auf einem inszenatorisch soliden Niveau um, so dass es auch von dieser Seite wenig zu beanstanden gibt. Auch ihm ist klar, dass man es hier mit einem Unterhaltungsfilm und keiner Wissenschaftsdokumentation zu tun hat, weshalb hier nicht zu viel Zeit auf Logik und einen nachvollziehbaren Handlungsverlauf vergeudet wird, sondern die Laufzeit von etwas über 100 Minuten mit möglichst vielen Wendungen gespickt wird. Man ist sich des B-Movie-Charakters jederzeit bewusst und versucht gar nicht erst, mehr zu sein, als man tatsächlich ist.      

Replicas erscheint bei Concorde Home Entertainment als DVD, Blu-ray und Video in Demand. Die mir zur Ansicht vorliegende Blu-ray befindet sich in Bild (2,39:1/1080p HD/16:9) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ sehr guten Niveau. Im Bonusbereich gab es neben einem fünfminütigen Making of acht Minuten an entfernten Szenen, eine kurze B-Roll den Trailer und eine Programmübersicht.  

Man kann über den Filmgeschmack von Keanu Reeves schmunzeln, denn wer hier als Hauptdarsteller, Drehbuch-Co-Autor und Produzent auftritt, sollte wissen, auf was er sich einlässt. So scheint er ein eindeutiges Faible für waschechte B-Movies zu haben, die sich weniger um logische Erklärungen und eine fundierte Story kümmern, sondern viel mehr unterhalten wollen. Dies gelingt Replicas dann als Mischung von Frankenstein und I, Robot ganz ordentlich. Wer also für etwas mehr als anderthalb Stunden auf Logik verzichten kann, wird hier mit einem atmosphärischen, spannenden und kurzweiligen Film unterhalten, den man sich ohne zu hoch angesetzte Erwartungen gut anschauen kann.

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „Replicas”

2 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:

Was ist euer liebster Keanu Reeves-Film?

Wer mir bis zum 10. Mai 2019 eine Mail mit dem Betreff „Replicas”  (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke