“Schatten der Wahrheit” (FilmConfect Home Entertainment GmbH) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“Schatten der Wahrheit” (FilmConfect Home Entertainment GmbH) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Der in Fachkreisen renommierte Wissenschaftler Dr. Norman Spencer (Harrison Ford) seine Ehefrau Claire (Michelle Pfeiffer), eine frühere Orchestermusikerin, führen eine glückliche Ehe. Claire leidet zwar unter der Trennung ihrer Tochter Caitlin, die aufgrund ihres Studiums ausgezogen ist, viel mehr macht ihr jedoch ihr psychischer Zustand zu schaffen. Denn seit einem ein Jahr zurückliegenden schweren Autounfall leidet sie an Wahnvorstellungen und sieht und hört Dinge, die offensichtlich nicht real sind. Da ihr Mann sich immer größere Sorgen macht, schickt er sie zu einem anerkannten Psychiater, aber auch Claire versucht im rahmen ihrer Möglichkeiten, ihren Zustand zu verbessern. Doch je mehr sie versucht, den Ursachen auf den Grund zu gehen, desto mehr Ungereimtheiten treten zutage.

Man kann von Glück reden. Denn Robert Zemeckis, der sich hier erstmalig im Genre des Psychothrillers versuchte, drehte den vorliegenden Schatten der Wahrheit aus einer Notlage heraus. Denn eigentlich befand er sich mitten in den Dreharbeiten zu Cast Away – Verschollen, musste jedoch mit seinem Team die Zeit überbrücken, die Hauptdarsteller Tom Hanks benötigte, um sich auf das Gewicht des Schiffsbrüchigen herunterzuhungern und einen Bart wachsen zu lassen. Er stieß auf die Geschichte What lies beneath der Autorin Sarah Kernochan, ließ diese durch Clark Gregg zu einem Drehbuch verarbeiten und konzipierte den Film als eine liebevolle Hommage an Alfred Hitchcock. Zemeckis kombiniert dabei virtuos die Elemente des Thrillers mit Anleihen des Horror- und Gruselfilms, kreiert mit einer verspielten Kameraführung und ungewöhnlichen Perspektiven eine dichte Atmosphäre auf und setzt dabei voll auf das charismatische Spiel der beiden Hauptdarsteller. Hier gelingt es vor allem Michelle Pfeiffer, mit ihrer kraftvollen Performance lange in Erinnerung zu bleiben. Gezielte Schockmomente, Hitchcock’sche Fallstricke und eine musikalische Untermalung von Alan Silvestri, die frappierend an die klassischen Soundtracks von Bernard Herrmann erinnert. Herausgekommen ist ein Film, der weit mehr als eine kleine Fingerübung zwischendurch ist. Denn gekonnt platzierte Schockmomente, ein geschicktes Spiel mit den Erwartungen, die dann letztendlich stilvoll zerlegt werden und in unerwarteten Wendungen münden und eine Atmosphäre, die man meint mit Händen greifen zu können machen aus Schatten der Wahrheit einen Film, der in den Jahren erstaunlich gut gealtert ist und meiner Meinung nach nichts von seiner Wirkung verloren hat, sondern besser genossen werden kann, als der von mir kürzlich angeschaute Cast Away – Verschollen, dem wir diesen Film eigentlich zu verdanken haben.

 

© Trailer: 20th Century Fox Switzerland

 

Schatten der Wahrheit (Originaltitel: What lies beneath, USA 2000) erschien dank FilmConfect in einer gelungenen Überarbeitung erstmalig auf Blu-ray. Nach dem Mediabook und der Steel Edition folgt nun die Auswertung als preisgünstigere Amray. Bild (2,35:1/1080p/16:9) und Ton (Deutsch, Englisch & Französisch: dts-HD Master Audio 5.1) befinden sich qualitativ auf einem erstaunlich guten Niveau, im Bonusbereich befinden sich neben einem Audiokommentar des Regisseurs ein viertelstündiges Making of und der Trailer.

Schatten der Wahrheit ist auch heute noch ein unglaublich wirkungsvoller Psychothriller, der getragen wird von zwei stark spielenden Darstellern und einer virtuosen und sehr detailverliebten Inszenierung! Ein Film, den ich mir immer wieder gerne anschaue und den ich bedenkenlos weiterempfehlen kann!

© FilmConfect Home Entertainment GmbH

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Schatten der Wahrheit“

1 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Harrison Ford – Film?

Wer mir bis zum 01. November 2018 eine Mail mit dem Betreff „Schatten der Wahrheit“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinnerin steht  fest und wurde per Mail informiert. Die Blu-ray ist auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke