Schnee am Kilimandscharo

Schnee am Kilimandscharo

Schnee am Kilimandscharo
(Schröder Media)

 

Die Geschichten des Autoren, Nobel- und Pulitzer-Preisträgers Ernest Hemingway prägten das Bild eines freiheitsliebenden, aber auch melancholischen und eigensinnigen Mannes wie dies kaum einem anderen Schriftsteller gelang. Seine Liebe für die Jagd, das Hochseefischen und den Stierkampf spiegeln sich in seinem Werk wider, genauso jedoch auch seine immer wiederkehrenden Depressionen und der Alkoholmissbrauch. Viele seiner Charaktere waren gestrauchelte Personen, die ihr Schicksal jedoch mit Würde und Fassung ertrugen.

In einem seiner bekanntesten, von Regisseur Henry King verfilmten Werke Schnee am Kilimandscharo zeigt sich dies in der Figur des Schriftstellers Harry Street (dargestellt von Charaktermime Gregory Peck), der schwerverletzt in einem Jagdlager am Fuße eben jenes Kilimandscharos liegt. Er wird von seiner Frau (Susan Hayward) liebevoll versorgt, während er, dem Tode nahe, sein Leben Revue passieren lässt. Wir erleben ihn in Paris mit seiner großen Liebe Cynthia (Ava Gardner), die Trennung von ihr in Madrid, seine Anstellung als Kriegskorrespondent im Nahen Osten, der spanische Bürgerkrieg, wo er seine große Liebe sucht, sie findet, diese aber in seinen Armen stirbt. Daraufhin flüchtet er in den Alkohol und seine Bücher. Erst die reiche Witwe Helen schafft es, ihn aus seiner Depression zu reißen und mit ihm nach Afrika zu fahren.

Schnee am Kilimandscharo ist einer der großen Klassiker der Filmindustrie der 50er Jahre, und gleichzeitig wohl die Geschichte, die ihren Autoren Hemingway am deutlichsten widerspiegelt. Episodenhaft gibt sie Einblicke in das fiktive Leben der Figur Harry Street, welche aber sehr eng mit den realen Stationen des Schriftstellers übereinstimmen.

Da es sich um eine Kurzgeschichte handelt, wurde im Drehbuch einiges hinzugeschrieben, was die atmosphärische Dichte der literarischen Vorlage etwas verwässert. Trotzdem ist der Film effektvoll und fesselnd inszeniert und fotografiert.

Schröder Media veröffentlicht den Filmklassiker in seiner restaurierten HD-Fassung auf Blu-ray. Es handelt sich hierbei um die ungekürzte TV-Fassung, welche in einer, bedenkt man das Alter des Filmes, sehr guten Bildqualität vorliegt. Einzig in Massenszenen erkennt man ein grieseln in der dann verwaschenen Bildqualität. Der Ton läuft oftmals ein kleines bisschen asynchron. Im Bonussektor befinden sich ein (ebenfalls asynchron ablaufender) Trailer so wie das alte Filmprogrammheft und seltene Aushangfotos.

Schnee am Kilimandscharo ist ein auf eine Kurzgeschichte basierender Filmklassiker aus Hollywoods Glanzzeit. Prominente Darsteller, exotische Kulissen und Landschaftsaufnahmen, beeindruckende Massenszenen so wie große Emotionen garantieren gute und nostalgische Unterhaltung.

Christian Funke-Smolka