SHOOTOUT: Stallone-Blogger-Special (Kinostart: 07.03.2013)

SHOOTOUT: Stallone-Blogger-Special (Kinostart: 07.03.2013)

Sly_Blogger-Header2

…als mir Stallone das erste Mal begegnete!

LOCK UP, Sylvester Stallone, 1989

LOCK UP, Sylvester Stallone, 1989

Am 07. März 2013 kommt Sylvester Stallone mit seinem neuen Film Shootout – Keine Gnade in die Kinos. Wenn man bedenkt, dass Herr Stallone Jahrgang 1946 ist und man ihn als den Altstar des Actionfilms bezeichnet, merkt man, dass man selber älter wird. Für die aktuelle Blogger-Aktion wurde ich gefragt, was denn mein persönliches erstes Erlebnis mit dem heute wie damals noch genau so schlagfertigen und überzeugenden Mimen war und ich muss zugeben, dass ich lange überlegen musste, wo der Startpunkt dieser langen cineastischen Action-Freundschaft begann…

Ich, irgendwann zwischen 1989 und 1991

Ich, irgendwann zwischen 1989 und 1991

Wenn ich (Jahrgang 1971) mich richtig entsinne, nahm ich das erste mal Kenntnis von einem damals arg wegen seiner Brutalität gerügten Film namens Die City-Cobra. Hauptdarsteller: ein Ray-Ban bebrillter, wortkarger Muskelprotz namens Silvester Stallone. Leider hatten wir in unserem damaligen Kino sehr harte Auflagen, was die Alternachweise anging, so dass ich als damals 14 jähriger nicht in den Genuss kam, dieses FSK 18-Ereignis auf großer Leinwand sehen zu können. Dieses Schicksal blieb mir weinenden Auges auch beim nur 2 Jahre später erscheinenden Rambo III, der trotz des (damals für Wirbel sorgenden) Prädikates „Besonders wertvoll“ trotz des mehrmaligen Hinweises auf genau diese Auszeichnung nicht den Zuspruch meiner Eltern UND der Kino-Kassenfrau fand (der gefälschte Schülerausweis wurde leider direkt als solcher von ihr durchschaut)….

Ich so um 2012

Ich so um 2012

Dies sollte sich ändern, als 1989 das Actionvehikel Lock Up – Überleben ist alles in die Lichtspielhäuser kam… Hier kam es zu dem Vergnügen, meinen ersten Stallone im Kino sehen zu können. Jungs zusammengetrommelt, Bier und Knabbereien organisiert und rein ins Kino! Was für ein Fest…. ein Mann wie eine Urgewalt, harter Blick und tough wie kein Zweiter. Genau das ist es eigentlich auch, was mich auch heute noch an ihm fasziniert, zumal der Mann mittlerweile neben diesen Eigenschaften auch menschliche Züge zeigen darf. So

Stallone 2013 in "Shootout"

Stallone 2013 in „Shootout“

erweist er sich als trotz seines immer noch imposanten Auftretens als humorvoller und intelligenter Mensch, der seine Karierre mit einem lächelnden Auge stolz betrachtet, aber auch mit der nötigen Ironie karikiert. Aus diesem Grunde freue ich mich schon auf Shootout – Keine Gnade, und hoffe, noch viele weitere Filme mit  Silvester Stallone sehen zu können.

 

Gespannt bin ich schon auf die Erlebnisse meiner geschätzten Kollegen von:

 

 www.christiansfoyer.de

www.moviegeek.de

www.filmfreek.de

www.myofb.de

www.cinekie.de

ACTIONSTAR STALLONE

Fünf Gründe, warum er immer noch die Leinwand rockt!

Knallharte Action ohne Ende – so oder so ähnlich lautet wohl Sylvester Stallones Motto, denn der 66-Jährige hat noch lange nicht genug! Für seinen neuen Film SHOOTOUT – KEINE GNADE (ab 07. März 2013 im Kino) hat sich Sly mit der 80er-Action-Ikone Walter Hill zusammengetan und lässt die Herzen seiner zahlreichen Fans höher und vor allem schneller schlagen. Warum Sly auch heute noch die Leinwände zum Beben bringt? Hier ist die Antwort:

Nie die zweite Geige

Ein wahrer Held spielt nicht den Sidekick! Das weiß auch Sylvester Stallone. Erlässt sich in seinen zahlreichen Filmen selten in die zweite Reihe drängen, sondern behauptet sich selbst dann als Anführer, wenn es nur so vor weiteren Actionstars wimmelt. Von einer Legende wie Stallone schneiden sich jüngere Stars dann gern auch eine Scheibe ab. „Sly Stallone ist mein Vorbild“, erklärte kürzlich Jason Statham.

Erfahrung führt zur Perfektion

Die Zahl von Stallones Actionfilmen ist schier endlos. Als ultimativer Boxer gestartet, durchquert er später den Dschungel als gnadenloser Freiheitskämpfer oder macht Verbrechern als beinharter Polizist einen Strich durch die Rechnung. Dabei zeigt er seinen Zuschauern knallharte Action mit hohem Unterhaltungsfaktor. Und nach mehr als 50 Filmen gehört Sly unbestritten zum Urgestein des Actionfilms. Er passt in dieses Genre, wie die Faust auf’s Auge!

Ein echter Allrounder

Sly kennt wirklich jede Seite des Film-Business: Er arbeitet als Schauspieler, Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. Der erste Rocky-Film erhält 1977 zehn Oscar-Nominierungen, zwei davon für Sylvester Stallone als Drehbuchautor und Schauspieler. Er ist erst der dritte Künstler, dem diese Doppel-Nominierung gelingt und er tritt damit in die Fußstapfen von Charles Chaplin (Der große Diktator, 1940) und Orson Welles (Citizen Cane, 1941).

Old School ist (immer) wieder cool

Heutzutage kommt kaum ein Film ohne eine Reihe bildschirmfüllender CGI-Effekte aus. Da wünscht sich mancher Kinogänger die Tage der handgemachten Explosionen zurück – ohne Computertricks, dafür mit knallharten Typen und kernigen Sprüchen. Die Marke Stallone steht zweifellos für diese Art der Unterhaltung.

66 Jahre und kein bisschen soft

Auch Sly kann die Uhr nicht zurückdrehen. Dennoch gibt er immer noch alles, um auch bei seinem nächsten Film maximal gestählt ins Rennen zu gehen. Und genau damit begeistert er auch in SHOOTOUT – KEINE GNADE wieder sein Publikum. Silvester Stallone kennt einfach keine Gnade!

Constantin_Logo_200px

Hauptplakat_494x700_

Mit:
Sylvester Stallone, Sung Kang, Sarah Shahi, Adewale Akinnuoye-Agbaje, Christian Slater und Jason Momoa, u.v.a

Regie: Walter Hill
Drehbuch: Alessandro Camon
Produzenten: Joel Silver, Alexandra Milchan, Alfred Gough, Miles Millar, Kevin King Templeton

Kinostart: 7. März 2013
im Verleih der Constantin Film

Szenenbild_11_700x466_Er ist ein Auftragsmörder. Er ist hart wie Stahl. Er ist erbarmungslos seinen Feinden gegenüber. Und er schwört Vergeltung. Sylvester Stallone kennt keine Gnade. Ab März ist der Action-Star endlich wieder als unbeugsamer Kämpfer in höchst gefährlicher Mission zu sehen.

James Bonomo alias „Jimmy Bobo“ (SYLVESTER STALLONE) ist ein Auftragskiller in New Orleans. Er folgt nur einem Prinzip: Töte niemals einen Unschuldigen. Als aus diesem Grund ein Zeuge überlebt, muss Jimmys junger Partner zur Strafe dafür mit seinem Leben bezahlen. Detective Taylor Kwon (SUNG KANG) aus Washington trifft in New Orleans ein, um eine neue Spur in einem alten Fall zu verfolgen. Als er seinen Kollegen treffen will, findet er stattdessen nur noch dessen Leiche vor. Für das NOPD stehen Jimmy und sein mittlerweile toter Partner als Hauptverdächtige für diese Tat fest. Die Suche nach Hinweisen zu den Tätern zwingt Jimmy und Kwon schließlich zu einer ungewöhnlichen Partnerschaft und für die Jagd nach den Mördern sind Cop und Killer plötzlich aufeinander angewiesen. Auf ihrem Weg zu Gerechtigkeit und Vergeltung treffen die beiden auf zwielichtige Gestalten und blicken hinab in tiefste Abgründe, die bis in die höchsten Polizeikreise reichen. Manchmal liegt nur ein schmaler Grat zwischen Killer und Cop …

In SHOOTOUT – KEINE GNADE inszeniert Altmeister Walter Hill (DIE WARRIORS, NUR 48 STUNDEN, DEADWOOD) die Hauptdarsteller Sylvester Stallone (ROCKY BALBOA, THE EXPENDABLES) und Sung Kang (THE FAST & THE FURIOUS – TOKYO DRIFT), neben Jason Momoa (CONAN), Sarah Shahi („The L WORD – Wenn Frauen lieben“), Christian Slater (TRUE ROMANCE, VERY BAD THINGS), u.v.a. Das rasante Action-Abenteuer nach einem Drehbuch von Alessandro Camon basiert auf der Graphic Novel „Bullet to the Head“ von Matz und Alexis Nolet.

Social Links

http://www.facebook.com/shootout.film
http://www.pinterest.com/constantinfilm
http://www.youtube.com/constantinfilm