Sickle - Prepare for Hell (Mad Dimension)

Sickle – Prepare for Hell (Mad Dimension)

Sickle-Prepare-for-Hell-DVD-Cover-FSK-18-UncutTravis und seine Bande überfallen einen von der russischen Mafia betriebenen Stripklub und richten dabei ein Blutbad an. Auf ihrer Flucht zur mexikanischen Grenze kommt die Gang nach Redstone, einem abgelegenen und inzestverseuchten Dorf im amerikanischen Hinterland. Dort wartet schon Sheriff Slade Sickle auf die Ganoven. Mit seiner ganz eigenen grausamen und sadistischen Art der Rechtsprechung geht er gegen Travis und seine Leute vor. Es beginnt eine lange Nacht des Sterbens!

Meinung zum Film:

Seit dem Tarantino/Rodriguez-Refreshment rockt Grindhouse den Kino- und Videomarkt wie letztmalig in den sleazigen 70ern. Die damaligen Unzulänglichkeiten werden dabei mittlerweile souverän als Stilmittel genutzt, so dass sich heute über Drop Outs, verwaschenes Bild, leicht wackelige Kameraführung, oder wie hier ein braun-gelb-stichiges Bild keiner mehr aufregt, sondern dieses als Teil des Genres akzeptiert. Immer mehr Prominenz ist mittlerweile aufgrund des anhaltenden Erfolgs dieser Stilmittel-Filmgattung (denn ein inhaltliches Schema ist hier nicht anzutreffen, dafür unterscheiden sich die Stories zu sehr, einzisickle-prepare-for-hell-21g das visuell-filmische Muster ist ähnlich) bereit, sich in solch einem Grindhouse/Exploitation-Beitrag zu präsentieren.

Hier nun haben wir Sickle – Prepare for Hell, in welchem uns Regisseur Robert Conwy (Necro Wars) seine Version des Hinterwäldlerlebens präsentiert. Hauptfigur in diesem filmischen Exzess ist der titelgebende Ordnungshüter, Sheriff Slade Sickle, der dargestellt wird von Genre-Ikone Kane Hodder (Hatchet I-III, die späteren Freitag der 13.).

Die Story um Verbrecher Travis (Dustin Leighton) und seine Bande, die nach einem Überfall auf einen Strip-Club mit ihrer Beute auf der Flucht nach Mexiko im Kaff Redstone auf den dortigen Dorfsheriff Sickle treffen, der seine eigenen Methoden der Rechtsprechung auslebt, ist nicht unbedingt neu oder innovativ, sondern eher das Grundgerüst für ein Gorehoundfest, welches getragen wird von einem herrlich stoisch und unberechenbar agierenden Kane Hodder, der hier seine unglaubliche körperliche Präsenz unter Beweis stellen kann. Es ist für einen Fan schön zu sehen, dass er hier mal nicht als Kanonenfutter hinter einer Maske verheizt wird, sondern seine Screentime genutzt wird, ihn geschickt in Szene zu setzen.

sickle-prepare-for-hell-8Sickle – Prepare for Hell erscheint bei Mad Dimension in seiner vollen Pracht, sprich: unzensiert. Die Bild- und Tonqualität, wenn man die eingangs erwähnten Film- und Bildfehler als Stilmittel nimmt, ist auf einem sehr guten Niveau. Der Bonussektor bietet einen Trailer, eine Programmübersicht und ein kurzes Interview mit einem sehr charmanten Hauptdarsteller. Ein besonderes Schmankerl war das Wendecover, welches auf dem Vorderteil ein entschärftes Motiv zeigte, welches sich erst bei der Herausnahme des Covers mit der unzensierten Variante auf der Rückseite als doch sehr blutrünstig erwies und so wenig geeignet erscheint, den Film für einen romantischen DVD-Abend mit der Freundin zu etablieren.

Sickle – Prepare for Hell ist ein kleines, feines Filmchen, welches genüsslich seinen B-Movie-Exploitation-Charme auslebt und dieses in (glücklicherweise) handgemachten Schauwerten für den Fan zelebriert. Kane Hodder brilliert in seiner Rolle als temperamentvoller Gesetzeshüter, so dass dem Gorehound ein äußerst kurzweiliger, dreckig-fieser und musikalisch gut untermalter Reißer präsentiert wird, den man bitte bis nach dem Abspann anschauen sollte.

Christian Funke-Smolka