Sir Kenneth Branagh ist "Kommissar Wallander" - Die komplette dritte Staffel (EDEL Motion)

Sir Kenneth Branagh ist „Kommissar Wallander“ – Die komplette dritte Staffel (EDEL Motion)

Regie: Toby Haynes, Esther May Campbell, Charles Martin

Cast: Sir Kenneth Branagh, Sarah Smart, Richard McCabe, Jeany Spark, Saskia Reeves

In den spannungsgeladenen Verfilmungen von Staffel 3 der englischen Krimiserie Kommissar Wallander fasziniert Sir Kenneth Branagh einmal mehr mit seiner Interpretation der Rolle des eigensinnigen schwedischen Ermittlers.

Genialer Schöpfer des geradezu legendären Kommissars ist der am 03. Februar 1948 in Stockholm geborene Schriftsteller und Theaterregisseur Henning Mankell. Mankell galt weltweit als einer der größten Gegenwartsautoren und wurde von unzähligen Leserinnen und Lesern geliebt sowie gleichermaßen von Fachkritikern geschätzt. Sein Werk umfasst etwa 40 Romane und zahlreiche Theaterstücke und seine Bücher erreichten eine Gesamtauflage von über 40 Millionen Exemplaren. Allein seine Wallander-Romane erschienen in mehr als 100 Ländern, wurden in 44 Sprachen übersetzt und verkauften sich mehr als 30 Millionen Mal. In allen Wallander-Fällen spielen gesellschaftliche Probleme wie Fremdenfeindlichkeit, Menschen-, Organ- und Drogenhandel, Zwangsprostitution, Gewalt gegen Frauen, Cyberkriminalität, religiöser Fanatismus eine wesentliche Rolle.

Doch nicht nur sein künstlerisches Oeuvre, sondern auch sein politisches und humanitäres Engagement standen im Zeichen der Solidarität. Henning Mankell lebte abwechselnd in Schweden und Mosambik, wo er als künstlerischer Leiter des Teatro Avenida in Maputo tätig war. Der afrikanische Kontinent wurde Mitte der 1980er-Jahre zu Mankells zweiter Heimat „…ich lebe mit einem Fuß im Sand, mit dem anderen im Schnee…“, und auch viele seiner Geschichten sind in Afrika angesiedelt. Dort entstanden auch größtenteils die Wallander-Romane.

Neben zahlreichen Auszeichnungen wie unter anderem dem Deutschen, Finnischen, Schwedischen und Skandinavischen Krimipreis, dem Crimezone Thriller-Award, dem Astrid Lindgren-Preis oder dem Ripper Award erhielt der vielfach Preisgekrönte 2009 den Erich Maria Remarque-Friedenspreis der Stadt Osnabrück für sein „Afrika-Werk“. Mit einem Teil des Preisgeldes unterstützte Mankell das Projekt des 2010 verstorbenen Christoph Schlingensief, in Afrika ein Festspielhaus zu bauen. Ob und wann das Opernhaus letztendlich fertig gestellt wird, kann Henning Mankell leider nicht mehr erleben. Er erlag am 05. Oktober 2015 in Göteborg ebenfalls einem schweren Krebsleiden.

© EDEL Motion

Meinung zur Veröffentlichung:

Erweiterung des Wallander-Universums

Neuauflage der Wallander-Verfilmungen mit Kenneth Branagh, Staffel 3

Kommissar Wallander scheint zeitlos zu sein. Die in zig Sprachen übersetzten Romane des schwedischen Autors Henning Mankell begeisterten bereits in den 1990er Jahren Leser aus aller Welt. Es folgten deutsch-schwedische Co-Produktionen fürs Fernsehen mit dem Schauspieler Rolf Lassgard in der Rolle des stets an der Schlechtigkeit der Welt und der Menschen leidenden Kommissars aus Ystad. Zehn Jahre später folgte eine Neuverfilmung durch die BBC – diesmal mit dem schottischen Shakespeare-Darsteller Kenneth Branagh. Nun, zwölf Jahre nach der Erstveröffentlichung legt Edel Motion diese Reihe als DVD neu auf und schließt damit eine Lücke, da es die Filme bisher nicht für Zuhause gab.

Nachdem im vergangenen November und Januar die Staffeln 1 und 2 erschienen waren, folgt nun Staffel Nummer 3. Im Gegensatz zu den ersten beiden Staffeln sind neben der Verfilmung von „Hunde von Riga“ auf dieser DVD zwei Filme enthalten, die nicht zu den klassischen acht Romanen von Henning Mankell zählen und somit das Wallander-Universum erweitern: „Vor dem Frost“ und „Ein Mord im Herbst“.

Bei „Hunde von Riga“ handelt es sich um den zweiten Roman der Wallander-Reihe, der Anfang der 1990 Jahre in Schweden erschienen war. Die Handlung beginnt mit dem Mord an zwei Osteuropäern, der Kommissar Wallander in die lettische Hauptstadt Riga führt. Schnell muss er erkennen, dass dort nicht alles so ist, wie es zunächst scheint.

© Trailer: KrimiKollegen

Linda folgt ihrem Vater

Im Roman „Vor dem Frost“ gewinnt die Figur der Linda Wallander an Bedeutung. War sie bislang lediglich als Tochter und soziale Referenz ihres Vaters in Erscheinung getreten, nimmt sie nun ihren Dienst bei der Polizei Ystad auf und wird somit zur Kollegin von Kurt Wallander. Mankell schlägt bei der komplexen Handlung dieses Romans einen Bogen von 1978 bis in die Gegenwart und lässt seinen Protagonisten in die Abgründe fundamentalistischer Fanatiker blicken.

„Ein Mord im Herbst“ kommt Wallander vollkommen ungelegen, da er sich entschlossen hatte, sich mit seiner Lebensgefährtin ins Privatleben zurückzuziehen. Doch die Leiche eines Mädchens in seinem Garten durchkreuzt seine Pläne.

Wie schon die ersten beiden Staffeln besticht auch diese DVD durch ausgezeichneten Ton und Bild. Leider liegt auch dieser Staffel keinerlei Bonus-Material bei. Trotzdem ist auch diese Staffel absolut empfehlenswert. Die Romanvorlagen von Henning Mankell sind über jeden Zweifel erhaben und die Produktion dieser Filme ist erstklassig – vom durch die Bank großartigen Cast über die Atmosphäre.

Stephan Kottkamp & Christian Funke