Stash House  (Koch Media)

Stash House (Koch Media)

51+laa-TSlL._SL500_Emma und David Nash (Briana Evigan und Sean Faris) haben es endlich gefunden: Ihr Traumhaus – das nur dummerweise zuvor als Hauptquartier eines Drogenbarons diente. Dessen Leiche liegt inzwischen zusammen mit Tonnen an Drogen versteckt unter den Dielenbrettern des Eigenheims. Und dessen Mörder, ein sadistischer Killer namens Spector, ist auf der Suche nach dem Versteck im Haus. Emma und David sitzen in einer tödlichen Falle, aus der es nur einen Ausweg gibt: Um überleben zu können müssen sie den Killer und seine Komplizen attackieren!

Meinung zum Film:

Regisseur Eduardo Rodriguez (El Gringo) präsentiert uns mit seinem auf einem Drehbuch von Newcomer Gary Spinelli basierenden Film Stash House einen Actioner, der inhaltlich ein wenig an „Panic Room“ erinnert. Erfreulich ist es für den Zuschauer, dass man hier die Chance bekommt, Dolph Lundgren (Rocky, The Expendables) der hier große Teile des Films durch sein Schauspiel zu tragen weiß, mal wieder als Bad Guy zu sehen bekommt. Eine Rolle, die er nach all den eher „guten“ Figuren in anderen Filmen, offensichtlich mit Spielfreude und Charisma ausfüllt.
Als Teil der Kooperation der „After Dark Originals“ und Joel Silver’s „Dark Castle Home Entertainment“ haben wir es mit Stash House nicht mit einem Horror-Film, sondern viel mehr mit einem recht solide inszenierten Thriller zu tun. Schade jedoch ist der Punkt, hier wird dann deutlich, dass Spinelli ein Neuling ist, dass die Story an vielen Stellen eher überraschungsarm ist, einem als 41dNFIKg2JLbekennender Genrefan oftmals schon sehr früh klar wird, dass bestimmte Andeutungen im späteren Verlauf des Films eine größere Bedeutung haben werden. Man muss schon sehr Filmunkundig sein, um nicht zu wissen, dass ein Handy, welches man auf der Rückbank des Autos hat liegen lassen, im späteren Verlauf nützlich hätte sein können.

Rodriguez versucht, seine überschaubare Anzahl an Darstellern kammerspielartig eine spannungsgeladene Handlung transportieren zu lassen, aber letztendlich können eigentlich nur Lundgren als der ruhige und Jon Huertas (Right at your Door, Generation Kill) als der aufbrausende Gangster wirklich überzeugen und ihren Figuren so etwas wie Profil verleihen.

Die Blu-ray, veröffentlicht von Koch Media, bietet ein klares, sauberes Bild, der Ton ist gut ausbalanciert und raumfüllend. Im Bonussektor befinden sich neben Szenen vom Dreh noch der Originaltrailer und eine Programmshow.

Stash House ist ein solider Thriller, der durch die Präsenz seines Hauptdarstellers Lundgren gewinnt, aber mit einem durchdachteren und innovativem Drehbuch so wie einer strafferen Inszenierung durchaus mehr hätte erreichen können.

Wir freuen uns, zum Filmstart von  ​”Stash House”
jeweils 2 x eine Blu-ray und 2x eine DVD verlosen zu können!

Wer mir bis zum 10. März 2013 eine Mail mit dem Betreff “Dolph Lundgren” (plus dem Wunschformat und der Anschrift) an:

christian@wewantmedia.de
schickt, und mir eventuell noch ein “gefällt mir” auf meiner
Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia)
gibt, so wie den Bericht mit anderen teilt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Christian Funke-Smolka

Die Gewinner stehen fest! Marc W. aus Bochum, André K. aus Herne, Doris W. aus Detmold und Frank N. aus München dürfen sich freuen! Viel Spaß mit dem Film und meinen Dank für’s mitmachen!!