Stolen Lives

Stolen Lives

Trailer

Stolen Lives
(Ascot Elite)

Mit Stolen Lives präsentiert und Ascot Elite einen kleinen und überaus feinen Thriller, der seine düstere Thematik subtil auf den Zuschauer einwirken lässt, und dadurch eine nachhaltig fesselnde Wirkung erzielt.
Regisseur Anders Anderson präsentiert uns in seinem Debüt den Kleinstadt – Polizisten Tom (Jon Hamm, Sucker Punch, The Town, Das A-Team), dessen Sohn acht Jahre zuvor spurlos verschwand. Immer noch glaubt er nicht an den Tod des Jungen, sondern ist weiterhin verzweifelt auf der Suche nach Gründen und Spuren des Verschwindens. Seine Ehe mit Barbara (Rhona Mitra, Doomsday, Underworld – Aufstand der Lykaner, Shooter) droht daran zu zerbrechen.
Als man eines Tages bei Grabungen die Leiche eines kleinen Jungen in einer Kiste findet, der dort seit knapp 50 Jahren vergraben liegt, macht sich Tom auf, diesen Fall zu durchleuchten, sieht er doch auffallende Parallelen zum Verschwinden seines Jungen. Bei seinen Recherchen trifft er auf die Geschichte von Matthew Wakefield (Josh Lucas, Der Mandant, Das schwarze Herz), einem Wanderarbeiter, dessen Sohn der Junge in der Kiste ist. Doch welche Verbindung besteht zwischen diesem Jahrzehnte alten Fall und dem Verschwinden von Toms Jungen?
Stolen Lives ist ein sehr ruhig inszenierter, aber auf Grund des guten Drehbuchs aus der Feder von Glenn Taranto, dem es gelang, beide Erzählebenen geschickt ineinander zu verweben, ein ungemein fesselnder und spannender Film, der durch seine überzeugenden Darsteller (allen voran Rhona Mitra in einer für sie untypischen Rolle) den Zuschauer tief bewegt. Die eingefügten Thrillerelemente passen sich nahtlos in die Geschichte ein, wären aber nicht unbedingt nötig gewesen, da alleine die Geschichte der beiden Männer, welche in zwei verschiedenen Zeiten dasselbe Schicksal durchleben, als fesselndes Drama genügt hätte.
Inszenatorisch ist das Ganze nüchtern und solide gefilmt, was dem Film einen staubigen Realismus gibt, der auch durch die gelungenen Kulissen und Drehorte weiter unterstützt wird.
Stolen Lives zeigt deutlich, wie Familien unter dem Verschwinden eines Kindes leiden, egal in welcher Zeit sie leben. Nachdenklich aber auch durch die Spannungselemente unterhaltend baut der Film seine Geschichte behutsam auf, so dass sich dem Zuschauer im Endergebnis ein nachhaltiger Filmgenuss präsentiert.
Die Blu ray aus dem Hause Ascot Elite liefert ein gewohnt gutes Bild und Ton, im Bonusbereich findet man dann aber lediglich nur einen Trailer und eine Programmshow.
Stolen Lives bietet eine gelungene filmische Abwechslung, und ist jedem Zuschauer, der Lust auf eine intelligent erzählte Geschichte mit guten Darstellern hat, bedingungslos zu empfehlen!

CFS