“Summer `03” (Universum Film)

“Summer `03” (Universum Film)

Mit Joey King, Andrea Savage, Paul Scheer, Erin Darke, Jack Kilmer

Regie: Becca Gleason

Als Jamies Großmutter im Krankenhaus im Sterben liegt, hat die alte Dame für die ganze Familie noch einige Geheimnisse parat, die sie vor ihrem Tod jedem einzelnen enthüllt – was bei allen Hinterbliebenen für großen Wirbel sorgt. Auch die 16-jährige Jamie, die sich ausgerechnet in dieser turbulenten Zeit zum ersten Mal so richtig verliebt, bleibt nicht verschont – als ob ein Teenager nicht schon von alleine genügend Sorgen und Probleme hat. Der Beginn eines unvergesslichen Sommers nimmt seinen Lauf…

SUMMER ’03 ist das Film Debüt von Becca Gleason. In der skurrilen und rasanten Teenager Komödie mit Joey King („The Kissing Booth“) in der Hauptrolle der charismatischen Teenagerin Jamie, erzählt Gleason die eher unkonventionelle Familiengeschichte der Winkles, inklusive der chaotischen Welt eines Teenagers, die jeder in dem Alter nachvollziehen kann. Paul Scheer („Future Man“, „The Disaster Artist“), Andrea Savage („Veep: Die Vizepräsidentin“, „Episodes“) und Erin Darke („The Marvelous Mrs. Maisel“, „Good Girls Revolt“) überzeugen in weiteren Rollen.

© Universum Film

Meinung zur Veröffentlichung:

Dotty Winkle (June Squibb, Glee, Nebraska) bereitet sich auf ihre ganz eigene Art auf das Sterben vor. Sie weiß, dass ihre Tage gezählt sind, doch wo andere ihre Geheimnisse unausgesprochen mit ins Grab nehmen wollen, wählt sie den gegenteiligen Weg. Davon bleibt auch ihre Enkelin Jamie (Joey King, Wish Upon, Fargo) nicht verschont. Während die ganze Familie versucht, mit den Enthüllungen klarzukommen, versucht die 16-jährige ihren eigenen Weg zu finden und Erfahrungen zu sammeln…

Die US-amerikanische Regisseurin und Drehbuchautorin Becca Gleason präsentiert mit dem vorliegenden Summer `03 nach diversen Kurzfilmen und TV-Serienepisoden ihren ersten Spielfilm. Ihre Geschichte wird dabei rückblickend von der jungen Jamie, die hier sehr erfrischend von Joey King verkörpert wird, dargestellt. Diese führt den Zuschauer in eine eher unangenehme Situation an das Sterbebett ihrer Großmutter, die hier, schon zu Lebzeiten ein offensichtliches Miststück, noch in ihren letzten Momenten jedem Familienmitglied einen mitgibt. Dies wirkt zwar unterhaltsam, gleichzeitig jedoch auch ein bisschen unrealistisch, bietet aber den perfekten Aufhänger für einen klassischen Coming-of-Age-Film, der sich den Schwierigkeiten der persönlichen Entwicklung eines Teenagers widmet. Dies ist mal laut und überdreht, mal leise, sensibel und emotional, dabei immer offen und inhaltlich in seiner Direktheit sehr ehrlich. Man kennt die inhaltlichen Elemente aus anderen Genrebeiträgen, aber Gleason gelingt es, sie auf eine frische und unterhaltsame Weise zusammenzusetzen.      

Summer `03 (Originaltitel: Summer `03, USA 2018) erscheint bei Universum Film auf DVD. Bild (2,00:1/16:9 anamorph) und Ton (Deutsch & Englisch: Dolby Digital 5.1) befinden sich auf einem durchweg guten Niveau, im Bonusbereich befinden sich der Trailer und eine Programmübersicht.

Die Drehbuchautorin und Regisseurin Becca Gleason debütiert hier mit einem sehr warmherzigen, humorvollen Coming-of-Age-Beitrag, der sich leichtfüßig einem großen Thema nährt und dieses mit viel Charme und Wärme behandelt. Getragen von grandiosen Darstellern erleben wir hier einen emotionalen wie unterhaltsamen Film, den ich sehr empfehlen kann.

Christian Funke