“Summer of 84” (Pandastorm Pictures) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“Summer of 84” (Pandastorm Pictures) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Darsteller:
Graham Verchere („The Good Doctor”), Judah Lewis („The Babysitter”), Caleb Emery („Logan Lucky“), Cory Grüter-Andrew („Okja”), Tiera Skovbye („Riverdale”), Rich Sommer („Mad Men”)

Regie:
François Simard („Turbo Kid)“, Anouk und Yoann-Karl Whissell (Turbo Kid)

Hobby-Verschwörungstheoretiker Davey (Graham Verchere) verdächtigt schon bald seinen Nachbarn, den alleinstehenden Polizisten Wayne Mackey (Rich Sommer). Um dem Schlächter von Cape May auf die Schliche zu kommen, verwandeln die Jungen ihr Geheimversteck in eine Einsatzzentrale. Und was zunächst als harmloses Detektivabenteuer beginnt, wird nach und nach zu einem gefährlichen Spiel auf Leben und Tod…

„Summer of 84“ ist der neuste Streich des Filmemacher-Kollektivs RKSS („Turbo Kid“) und eine liebevoll düstere Hommage an Kultfilme der 80er Jahre wie „Nightmare – Mörderische Träume“, „Die Goonies“ oder „Stand by Me“. Der atmosphärische Synth-Soundtrack von Le Matos rundet den Retro-Horrortrip gekonnt ab.

© Pandastorm Pictures

Meinung zur Veröffentlichung:

„Auch Serienkiller sind die Nachbarn von Jemandem!“

Davey (Graham Verchere) ist ein 15-jähriger Junge, der mit seinen drei Freunden versucht, etwas Leben in den eher ruhigen Sommer in der überschaubaren Kleinstadt Ipswich in Oregon zu bringen. Es ist Juni 1984 und lediglich dass heimliche Beobachten der gegenüber wohnenden Nikki Kaszuba (Tiera Skovbye), seine ehemalige Babysitterin und jetziges Objekt der Begierde, verspricht etwas Abwechslung im ansonsten eher tristen Alltag des begeisterten Verschwörungstheoretikers. Da kommen die Nachrichten eines Serienmörders, dem bereits mehrere Jugendliche zum Opfer gefallen sind, gerade recht. Davey hat auch bereits einen Verdächtigen im Visier, den es nun gilt, professionell auszuspionieren und der Tat zu überführen…

François Simard, Anouk Whissell und Yoann-Karl Whissell, besser bekannt als das Filmemacher-Kollektiv RKSS, brachten dem geneigten Filmfreund schon mit ihrem Vorgängerfilm Turbo Kid eine respektvolle, detailverliebte Verbeugung vor dem Kino der 80er Jahre. Mit dem vorliegenden Summer of 84 perfektionieren sie diesen Stil und präsentieren einen liebevollen Coming-of Age-Thriller, der von seiner Geschichte, den gut ausgearbeiteten Charakteren, den Darstellern, der musikalischen Untermalung und der nahezu perfekten Inszenierung lebt. Man merkt, mir hat der Film gefallen! Jeder, der in den 80er Jahren aufgewachsen ist, wird sich sofort in dem inszenierten Setting zuhause fühlen. Bis in das kleinste Detail liebevoll ausgestattet, entsteht hier ein in sich stimmiges Bild dieser aktuell aus filmischer Sicht wieder sehr beliebten Zeit. Auch wenn die Story sehr geradlinig ist, kann man sich ihr mit den gezielten Schockmomenten und der konstant dichten Atmosphäre nur schwer entziehen. Gerade die Kombination von spannendem Suspense, cleveren Anspielungen und Verweisen so wie einem charmantem Humor besitzt hier ihren ganz eigenen, faszinierenden Reiz. Für mich war Summer of 84 ein extrem fesselnder, spannender und liebevoll gestalteter Film mit tollen Darstellern, der zeigt, dass RKSS ihr Potenzial mit Turbo Kid nicht verschossen haben und uns noch mit hoffentlich vielen guten Beiträgen beglücken werden.

 

 

Summer of 84 (Originaltitel: Summer of 84, Kanada/USA 2018) erscheint bei Pandastorm Pictures auf Blu-ray, DVD, Retro-Edition im VHS-Look und Digital. Mir lag zur Ansicht die Blu-ray vor, die in Bild (2,39:1/1080p/24/AVC) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf gutem Niveau überzeugen konnte. Im Bonusbereich befanden sich neben dem Trailer und einer Programmübersicht ein Audiokommentar, Outtakes, ein Grußwort des Filmemacher Kollektivs, und der vierminütige Kurzfilm „Demonitron: The 6th Dimension“.

Summer of 84 ist ein charmanter Retro-Thriller, der sich Zeit für seine Figuren nimmt und ihnen eine stimmige Hintergrundgeschichte spendiert, ehe er sich der eigentlichen Handlung widmet. Wem Stranger Things gefällt (und wem tut das nicht?!), der wird hier ebenfalls bestens unterhalten. Von mir gibt es eine eindeutige Empfehlung!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Summer of 84“

1 x die Blu-ray

1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Retro-Horrorfilm?

Wer mir bis zum 14. Oktober 2018 eine Mail mit dem Betreff „Summer of 84“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen  fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke