Tai Chi Hero - From Zero To Hero (Koch Media)

Tai Chi Hero – From Zero To Hero (Koch Media)

512XkJWzr3LNachdem sich Söldner Yang von der Null zum Helden entwickelt und ganze Steampunk-Armeen beiseite gefegt hat, darf er endlich die Tochter des Dorfältesten zur Frau nehmen und von beider Kung-Fu-Künste mächtig profitieren. Allerdings künden die Ankunft seines exilierten Schwagers und merkwürdige Ereignisse von der Erfüllung einer alten Legende, nach der kein Außenseiter je in der örtlichen Kunst des Tai-Chi unterrichtet werden dürfe. Ein Glück, dass sich Yang gleich wieder beweisen darf. Denn mit Fang Zijing meldet sich ein alter Widersacher rechtzeitig zurück.

Auf „Zero“ folgt „Hero“ im zweiten Teil von Stephen Fungs („House Of Fury“) spektakulärer „Tai Chi“-Trilogie, für die abermals Kuo-fu Chen („Detective Dee“) das Drehbuch schrieb, während Hongkong-Legende Sammo Hung („Flash Point“) für die Kampfchoreographie verantwortlich zeichnete. Dafür, dass es die abermals in sich hat, sorgt auch diesmal wieder Wushu-Meister Yuan Xiaochao in der Hauptrolle dieses Kung-Fu-Spektakels, das Eleganz und Wucht, Vergangenheit und Moderne sowie Nebendarsteller aus Ost (Andrew Lau) und West (Peter Stormare) abermals aufeinandertreffen lässt.

Meinung zum Film:

Mit Tai Chi Hero meldet sich Regisseur Stephen Fung nun mit dem Mittelteil seiner „Tai Chi“-Trilogie zurück. Da man die Filme zeitgleich drehte, war natürlich an den relevanten Stellen die gleiche Crew tätig. Wie schon der Vorgänger beeindruckt Tai Chi Hero durch seine visuelle Wucht und die herausragende Bildästhetik. Hier wurde offensichtlich ein beträchtlicher Teil des bombastischen Budgets in die pompösen Settings und die zum Teil exquisiten Effekte gesetzt. Zudem trifft der geneigte Freund des Martial Arts auf eine Vielzahl alter Bekannter, die entweder in größeren Rollen oder in Cameos auftreten. Stephen Fung setzt auch hier auf seine Kombination eines treibenden Soundtracks in Verbindung mit wuchtigen, imposant gestalteten Bildern. Da sich der Regisseur zudem entschied, ein wenig das Tempo aus dem Film zu nehmen, bleibt dem Zuschauer nun mehr Raum, sich auf die wirklich grandiosen Settings zu konzentrieren.

Die Blu-ray Tai Chi Hero befindet sich auf dem von Koch Media gewohnten technisch hohen Niveau! Bild und Ton sind glasklar und ohne sicht- oder hörbare Mängel! Der Bonusbereich ist sehr umfangreich und informativ, so findet man neben einem kürzeren Making of noch fünf Featurettes zu den verschiedensten Aspekten des Films und seinen Einflüssen.41T1QU4nHiL

Tai Chi Hero ist, obwohl in einem Zug mit dem ersten Teil von Regisseur Stephen Fung inszeniert und inhaltlich nahtlos anschließend doch seitens Stimmung, Tempo und Atmosphäre komplett unterschiedlich. In der Fortsetzung überwiegen viel mehr die dramatischen Elemente und fehlt entsprechend das cartoonesk- überdrehte Action-Tempo des Vorgängers. Dies lässt ihn, hat man sich als Zuschauer auf die Grundatmosphäre des ersten Teil eingelassen, trotz tieferer Figuren- und Story-Entwicklung, etwas zurückfallen, da er sich im Gesamtgefüge in Bezug auf Action und Geschwindigkeit doch deutlich unterscheidet. Man möge mich hier nicht falsch verstehen, auch in Tai Chi Hero findet man alle Elemente des Vorgängers, nur hat man das Gefühl, dass in allen Punkten die Schraube etwas angezogen wurde. Ich bin gespannt, wie sich der Abschluss der Trilogie (auch wenn Tai Chi Hero schon ein schönes, rundes Ende hatte) gestalten wird, denn erst hier kann man über Gesamtbild und Atmosphäre der Filme ein endgültiges Urteil fällen.

Christian Funke-Smolka