Texas Chainsaw 3D (Constantin Film)

Texas Chainsaw 3D (Constantin Film)

The Legend is back!
Ab 08. Mai 2013 auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und als Video on Demand

51M77l2ggSL._SL500_TEXAS CHAINSAW 3D führt die unheimliche Geschichte der mörderischen Familie Sawyer fort, der damals so viele Menschen zum Opfer fielen. Jahrzehnte später und hundert Meilen von den grausigen Tatorten entfernt, erfährt die junge Heather (Alexandra Daddario), dass sie von ihrer Großmutter, von der sie bislang gar nichts wusste, ein Anwesen in Texas geerbt hat. Um nicht ganz allein ins unbekannte Nirgendwo zu fahren, trommelt Heather ein paar Freunde zusammen und macht sich auf den Weg. Bereits kurz nach der Ankunft im kleinen Örtchen ist klar: Heather ist die neue und offensichtlich auch einzige Besitzerin einer großen, einsam liegenden viktorianischen Villa. Was sie allerdings noch nicht weiß, ist, dass versteckt unten im Keller ihres neuen Besitzes etwas Grauenhaftes auf sie und ihre Freunde wartet…

Im neuesten Teil der Horrorserie von Regisseur John Luessenhop („Takers“) erleben die Zuschauer dank atemberaubender 3D-Effekte nun noch direkter das tödliche Geschehen mit rasselnden Kettensägen.

Meinung zum Film:

„Es geht nichts über die Liebe der eigenen Familie“

The Texas Chainsaw Massacre war in seinem Erscheinungsjahr 1974 ein wohl für viele schockierendes Filmerlebnis, welches auch Jahrzehnte später auf Grund seiner nihilistischen und überaus unangenehmen Inszenierung das Genre maßgeblich beeinflusste. Hier nun haben wir, knapp 40 Jahre nach dem ersten Teil den Film Texas Chainsaw 3D, inszeniert von Regisseur John Luessenhop. Ich gebe es ehrlich zu, ich war skeptisch, als ich hörte, dass es einen weiteren Teil dieser mittlerweile langlebigen Reihe geben sollte, denn ich war mir sicher, dass es der Geschichte wenig Neues hinzuzufügen gibt und man an das Original, einem Wegbereiter des Genres, nicht heranreichen wird. Doch was soll ich sagen, ich war gleich zu Beginn begeistert. Da ich mir erst wenige Tage zuvor mal wieder das Original anschaute, war ich von dem Einstieg in die Reihe positiv überrascht. Denn Luessenhop setzt haargenau dort an, wo Tobe Hooper 1974 endete und ist somit das erste wirkliche Sequel zum Original. Der gnadenloseste Coup jedoch gelang den Verantwortlichen damit, für den Filmeinstieg niemand geringeren als den Original-Leatherface-Darsteller Gunnar Hansen und Bill Mosley (Texas Chainsaw Massacre Part II) zu casten. Besser hätte man den Film nicht beginnen können, lieferte diese Erzählform doch die Möglichkeit, einen neuen Plot zu kreieren, der die restliche Geschichte von Texas Chainsaw 3D, die dann Jahrzehnte später in der Gegenwart spielt, plausibel erklären zu können. Die Story ist dabei, ohne zu viel zu verraten, eine geschickte Kombination von Genre-Versatzstücken, die zwar in Summe nicht immer innovativ aber überaus unterhaltsam sind. Dazu kann man einige wirklich gelungene und nicht gerade zimperliche Effekte sehen, wobei jedoch auch hier die Maxime gilt, mehr der Phantasie des Zuschauers zu überlassen und dadurch eine intensivere Atmosphäre zu erzeugen. Hier vorliegend hat man die unzensierte R-Rated-Version, die so weltweit (auch in den USA) in dieser Fassung veröffentlicht wurde.texas-chainsaw-3d2
Somit kann man sagen, dass Texas Chainsaw 3D aus dem Hause Constantin Film ein wirklich überraschend gelungener Beitrag der Reihe ist, der zwar das Niveau des grandiosen Einstiegs nicht dauerhaft halten kann, aber durch die ironischen Einschübe und das liebevoll detaillierte Spiel mit den klassischen Vorgaben und dem Versuch einer interessanten Deutung der Story zu punkten weiß. Ein Tipp an alle Zuschauer: wartet den Abspann ab!!!

http://www.texaschainsaw.de/

Christian Funke-Smolka