“The Beach House” (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“The Beach House” (Koch Films) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie: Jeffrey A. Brown

Darsteller: Liana Liberato, Noah Le Gros, Jake Weber, Maryanne Nagel

Teeniepaar Emily und Randall wollen einen romantischen Urlaub im Strandhaus von Randalls Vater verbringen. Der idyllische, abgelegene Ort scheint dafür perfekt geeignet. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft merken die beiden, dass sie in dem Haus nicht allein sind. Die Turners, ein befreundetes Paar von Randalls Vater, haben sich bereits in dem Ferienhaus einquartiert. Trotz des Altersunterschieds verstehen sich die vier blendend und verbringen einen feuchtfröhlichen Abend zusammen. Am nächsten Tag leiden alle unter den Auswirkungen des Vorabends – Oder ist es mehr als das? Irgendetwas ist in dem Wasser, die Turners verhalten sich absolut seltsam und am Strand tauchen schleimige Kokons auf. Kann es sein, dass alles mit dem leuchtenden Nebel zu tun hat, der sich am Abend über die Landschaft gelegt hatte? Was Emily und Randall vorerst für ein Naturphänomen hielten, scheint weit darüber hinaus zu gehen. Aber als sie beginnen zu begreifen, in welcher Gefahr sie schweben, ist es bereits zu spät und die Katastrophe hat entsetzliche Ausmaße angenommen.

Wenn aus dem Traumurlaub ein Alptraum wird – Exakt diesem Szenario muss sich das junge Paar in THE BEACH HOUSE stellen, als sich ihre Umwelt in dem idyllischen Ferienort gegen sie wendet und die romantische Auszeit zum nackten Kampf ums Überleben wird.

Die beiden Hauptdarsteller (Liana Liberato und Noah Le Gros), die trotz ihrer jungen Jahre schon mit Hollywoodgrößen wie Nicolas Cage und Donald Sutherland zu sehen waren, zeigen hier eindrucksvoll, dass sie auch auf sich allein gestellt, einen ganzen Film tragen und die unheimliche Stimmung, ganz im Stil von DIE KÖRPERFRESSER, transportieren können. Ein Film der aktuell unangenehm näher ist, als man wahrhaben möchte…

© Koch Films / 24 Bilder

Meinung zur Veröffentlichung:

Das junge Pärchen Emily (Liana Liberato,Die Logan Verschwörung) und Randall (Noah Le Gros, The Get Down) möchte ein romantisches Wochenende im Strandhaus seines Vaters verbringen. Doch kurz nach ihrer Ankunft müssen sie feststellen, dass dort auch ein befreundetes Pärchen des Vaters wohnt. Man beschließt, dass beste aus der Situation zu machen und gemeinsam eine gute Zeit zu haben. Der erste gemeinsame Abend ist feuchtfröhlich, doch am nächsten Morgen ändert sich die Situation für alle Beteiligten. Nicht nur, dass das Meer merkwürdige Kokons anschwemmt, irgendwas scheint auch mit dem Trinkwasser nicht in Ordnung zu sein…

Mit The Beach House präsentiert Jeffrey A. Brown nach einigen Kurzfilmen sein Regiedebüt und schrieb zudem auch das Drehbuch. Dabei bewegt er sich sehr souverän in den bekannten Elementen diverser Genreklassiker und weiß die Stärken dieser Vorbilder für seinen Film zu nutzen. Dabei ergibt sich ein Beitrag, der weit mehr als eine Kombination diverser Versatzstücke ist. Denn wenn das Budget nicht all zu groß ist, muss man kreativ sein, um zu überzeugen. Und hier gelingt es dem Filmemacher, eine beinahe greifbare Atmosphäre aufzubauen, die getragen wird von tollen Darstellern und wunderbaren Bildern. Sehr gemächlich baut er eine unnachgiebig unangenehme Stimmung auf, die, durchzogen von einigen Schockmomenten, für ein hohes Maß an Spannung sorgt.    

The Beach House (Originaltitel: The Beach House, USA 2019) läuft ab dem 22. Oktober 2020 im Kino. Wer Spaß an subtil aufgebautem Grusel, einem bildgewaltigen Spiel mit Farben und zum Teil surreal wirkenden Detailaufnahmen und einer schleichenden Paranoia liebt, wird hier hervorragend bedient und kann sich auf den Kinobesuch freuen!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Kinostart vonThe Beach House“

2×2 Kinotickets

verlosen zu können.

Frage:

Was ist euer liebster Paranoia-Film?

Wer mir bis zum 22. Oktober 2020 eine Mail mit dem BetreffThe Beach House“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Christian Funke