“The Beast” (Constantin Film Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“The Beast” (Constantin Film Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie:

Jung-Ho Lee

Darsteller:

Lee Sung-Min, You Chea-Myung, Jeon Hye-Jin, Daniel Choi

Der brutale Mord an einem Mädchen, das mit amputierten Gliedmaßen aufgefunden wird, erschüttert ein ganzes Land! Daraufhin werden die beiden rivalisierenden Ermittler Han-su (LEE Sung-min) und Min-tae (YOU Chea-myung) auf den Fall angesetzt. Durch die Festnahme eines Verdächtigen scheint die grausame Tat aufgeklärt und der Mörder gefasst. Min-tae zweifelt jedoch an der Schuld des Angeklagten. Zeitgleich trifft Han-su auf einen Informanten, der den wahren Täter zu kennen verspricht. Doch dieser tötet vor den Augen des Ermittlers einen Drogenhändler und schlägt ihm anschließend einen geheimen Deal vor. Es ist Zeit für Han-su, die richtige Entscheidung zu treffen – wird er den Rachemord des Informanten decken, um zum Mörder des Mädchens zu gelangen?

© Constantin Film Home Entertainment

Meinung zur Veröffentlichung:

Jeong Han Soo (Sung-min Lee, The Good, the Bad, the Weird) und Han Min Tae (Jae-myung Yoo, Silent Assassin) sind zwei konkurrierende Ermittler, die auf den Fall einer grausam ermordeten 17-jährigen angesetzt werden. Beide wollen schnelle Ergebnisse, haben jedoch unterschiedliche Herangehensweisen, was immer wieder zu massiven Konflikten führt. Ihre Ermittlungen führen sie nach einigen falschen Fährten auf die Spur eines kaltblütigen Sadisten. Doch dies ist erst der Beginn einer alptraumhaften Reise in die tiefsten Abgründe…

Der südkoreanische Filmemacher Jung-Ho Lee präsentiert mit dem auf seinem Drehbuch basierenden Film The Beast sein Regiedebüt. Nüchtern in Szene gesetzt besticht der Film durch seine unterkühlte Optik, einer eher entschleunigten Erzählweise und einigen inhaltlichen wie optischen Härten. Hier kommen wir auch zu dem Hauptpunkt bei der Betrachtung dieses Psychothrillers: der Film besticht durch eine unglaublich düstere inhaltliche Ausweglosigkeit, bei der es keine Gewinner gibt und an einigen Stellen die Wirkung eines Magenschwingers hat. Hier wird keiner geschont und man erlebt Grausamkeiten und seelische Abgründe, wie man sie selten in einem Thriller zu sehen bekam. Allerdings erweckt das Drehbuch manchmal den Eindruck, genau hierauf abzuzielen, so dass man über manche etwas konstruiert wirkende Wendung stolpert, die sich einem nicht sofort erschließt, aber Potenzial für weitere Härten bietet. Gleichzeitig fällt auf, dass der Film mit mehr als zwei Stunden Laufzeit etwas aus den Fugen geraten ist. Man erkennt die Ambitionen Jung-Ho Lees, einen Thriller, Elemente des Dramas und eine Studie menschlichen Verhaltens unter einen Hut bekommen zu wollen, stellenweise jedoch wäre es für ein Debüt sinniger gewesen, sich auf die eigentliche Thrillerhandlung zu konzentrieren und diese stringent zu erzählen. So ufert die Handlung manchmal unnötig aus und baut zahlreiche Nebenschauplätze auf, die den Fluss stören. Letztendlich jedoch profitiert der Film von seiner düsteren Stimmung und den unglaublich intensiv spielenden Darstellern, die ihre Figuren glaubhaft zum Leben erwecken und denen es gelingt, dass man als Zuschauer gerade im fesselnden Finale gebannt vor dem Bildschirm sitzt.

© Trailer: EonTalk

The Beast (Originaltitel: Biseuteo, Südkorea 2019) erscheint bei Constantin Film Home Entertainment als DVD, Blu-ray und Video on Demand. Bild (2,39:1/16:9) und Ton (Deutsch & Koreanisch: dts-HD 5.1) der mir vorliegenden Blu-ray sind auf dem erwartet guten Niveau, im Bonusbereich befinden sich Trailer zum Film und zahlreiche Programmhinweise zu anderen Veröffentlichungen.

Auch wenn das Regiedebüt The Beast einige Schwächen hat,ist er im Gesamteindruck ein Psychothriller, der seine Spannung sowohl aus dem zu behandelnden Fall, als auch der zwischenmenschlichen Konflikte zu ziehen weiß. Dümpelt der Film zu Beginn noch ein wenig orientierungslos vor sich hin, gewinnt er im Verlauf spürbar an Dynamik und Spannung und erzeugt eine beklemmende Intensität, die den Zuschauer im letzten Akt an die Gurgel geht und ausgelaugt zurücklässt.

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „The Beast”

2 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:

Was ist euer liebster koreanischer Thriller?

Wer mir bis zum 14. März 2020 eine Mail mit dem Betreff “The Beast” (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke