“The Boys From Brazil” (Koch Films)

“The Boys From Brazil” (Koch Films)

Regie:
Franklin J. Schaffner

Darsteller:
Gregory Peck, Laurence Olivier, James Mason, u.a.

Paraguay, 30 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs: Der Nazi-Jäger Barry Kohler (Steve Guttenberg) spürt eine Gruppe ehemaliger SS-Offiziere auf. Er kontaktiert seinen Kollegen Ezra Lieberman (Laurence Olivier), der sich geradewegs an die Spur der Alt-Nazis heftet. Unter der Führung des berüchtigten Dr. Josef Mengele (Gregory Peck) schmieden diese einen Plan für die Wiedergeburt des personifizierten Grauens: Adolf Hitler. Eine Schar von Klonen aus dessen Erbmasse soll unsere Welt erneut zu einem Albtraum werden lassen.

Der 3-fach Oscar-nominierte Klassiker des Mystery-Thrillers erscheint erstmals in Deutschland auf Blu-ray. Regisseur und Oscar-Preisträger Franklin J. Schaffner (PAPILLON, PLANET DER AFFEN) hält sich bei THE BOYS FROM BRAZIL (1978) streng an den Roman von Kultautor Ira Levin (ROSEMARIES BABY). Die beindruckende Besetzung um die Oscar-Preisträger Laurence Olivier und Gregory Peck sowie Steve Guttenberg und Bruno Ganz lassen zu den meisterlichen Klängen von Jerry Goldsmith (Oscar für DAS OMEN) eine grauenhafte Fiktion filmische Wirklichkeit werden.

© Koch Films

Meinung zur Veröffentlichung:

Der jüdische Journalist Barry Kohler hat nach langen Recherchen in Paraguay eine Gruppe ehemaliger hochrangiger SS-Offiziere aufgespürt, die gemeinsam mit Dr. Josef Mengele einen perfiden Plan aushecken. Bei dem Versuch, dem in Österreich lebenden Nazi-Jäger Ezra Lieberman zukommen zu lassen, wird er ermordet. Doch der alte Liebermann, unterstützt von seiner Schwester Esther, macht sich auf den Weg, Mengele und seinen Schergen endgültig das Handwerk zu legen. Dabei stößt er jedoch auf ein Komplott, welches er sich in seinen kühnsten Träumen nicht auszumalen gewagt hätte. Eine aus Hitlers DNA erzeugte Schar von Klonen, die die Weltherrschaft an sich reißen sollen…

The Boys From Brazil ist ein Film, der mir auch beim wiederholten Anschauen immer wieder ein verzücktes Grinsen ins Gesicht zaubert. Eine Besetzung, bei der man sich die Finger leckt (Laurence Olivier, Gregory Peck, Steve Guttenberg, Bruno Ganz, Sky du Mont, Lili Palmer, James Mason, Walter Gotell, Georg Marischka), mit Franklin J. Schaffner (Patton – Rebell in Uniform, Papillon, Planet der Affen) ein Regisseur, der uns zahlreiche unsterbliche Klassiker beschert hat und eine Geschichte, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Ira Levin (Die Frauen von Stepford, Rosemaries Baby), die einen mit ihren wahrlich kruden Momenten staunen lässt. Es ist erstaunlich, dass eine Geschichte, die man eigentlich eher in einem herrlich absurden B-Movie anzutreffen erwartet, in solch einem hochbudgetierten, sehr ambitionierten Hollywood-Film Verwendung findet und dann auch noch drei Oscar– und eine Golden Globe – Nominierung erhält. Als The Boys From Brazil in den Kinos anlief, lebte der reale Josef Mengele noch versteckt und unerkannt in São Paulo (starb jedoch ein Jahr später). Der Charakter des Ezra Lieberman wiederum ist an die Person Simon Wiesenthals angelehnt, man dreht sogar einige Filmsequenzen in der Nähe seines Büros in Wien. Man mag die Story geschmacklos finden, das Ergebnis jedoch ist ein sehr spannender, bis in das kleinste Detail liebevoll ausstaffierter und inszenierter Film, der sein Budget und die hochrangigen Darsteller perfekt zu nutzen weiß und einen herrlich verschrobenen Verschwörungsthriller bietet, der erstaunlich gut gealtert ist und entsprechend auch heute noch begeistern kann.

Von 1986 bis 2008 in Deutschland indiziert, brauchte es weitere zehn Jahre, um den topp besetzten Klassiker erstmals uncut, vollständig synchronisiert und in High Definition in einer vorbildlichen Version zu veröffentlichen. Den Köchen sei Dank wurde hier nun Abhilfe geschaffen und man erhält eine Fassung, die keine Wünsche offen lässt.

 

© The Boys From Brazil – Trailer

 

The Boys From Brazil (Originaltitel: The Boys From Brazil, USA, Großbritannien 1978) erscheint als Special Edition erstmals mit der vollständigen Synchronfassung als DVD und Blu-ray bei Koch Films. Bild (1,85:1/1080p) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 2.0) wurden für die HD-Auswertung sauber aufbereitet, ein Sahnehäubchen ist hier verschollen geglaubte sogenannte „DDR-Synchro“, die meines Wissens als in Hamburg angefertigte Synchronisaton 1985 vom DDR-Fernsehen verwendet und lediglich auf einem ominösen holländischen VHS-Bootleg für die Nachwelt konserviert wurde. Hier nun haben wir erfreulicherweise beide Synchronisationen in vollständiger Form vorliegen. Im Bonusbereich gibt es dann noch die um 20 Minuten gekürzte deutsche Kinofassung in HD, eine Tonspur mit der isolierten Filmmusik von Jerry Goldsmith, die 18 Minutenlange Super-8-Fassung, ein achtminütiges Promo-Featurette, eine Bildergalerie und diverse englische Trailer.

The Boys From Brazil ist ein Thriller, der eine äußerst skurrile Geschichte erstaunlich ernsthaft erzählt und dank guter Darsteller und routinierter Inszenierung überzeugt. Ein Film mit einer gewagt kruden Story, die jedoch nie in die Verharmlosung oder Verunglimpfung abrutscht, sondern eine fiktive Geschichte vor einem grausam realen Hintergrund erzählt. Für mich einer der sonderbarsten, aber gleichzeitig auch besten Verschwörungsthriller der späten 1970er Jahre.

Christian Funke