The Call - Leg nicht auf! (Universum© Film)

The Call – Leg nicht auf! (Universum© Film)

CoverJordan Turner (Halle Berry) ist eine der erfahrensten Operator beim Polizeinotruf von Los Angeles. Doch der heutige Anruf stellt sie vor ihre größte Herausforderung: Die junge Casey (Abigail Breslin) ruft aus dem Kofferraum eines Autos an, nachdem sie von einem Unbekannten entführt wurde. Zahlreiche Versuche Jordans, Casey am Telefon zu helfen, schlagen fehl. Als dann Streifenpolizisten auch noch die Spur des Fluchtfahrzeugs verlieren, muss Jordan handeln. Sie beschließt, ihren Platz am Telefon zu verlassen und auf eigene Faust zu ermitteln. Doch sie ahnt nicht, in welche Gefahr sie sich damit begibt…

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie es wäre, wenn Ihr Leben von einem einzigen Anruf abhängen würde? In THE CALL – Leg nicht auf! muss Notruf-Operator Jordan Turner, gespielt von Oscar®-Preisträgerin Halle Berry („Movie 43“, „Cloud Atlas“, „X-Men – Der letzte Widerstand“) ihre Nerven unter Kontrolle behalten, denn die junge Casey wurde von einem psychopathischen Killer in dessen Auto entführt – und wählt in ihrer Verzweiflung aus dem Kofferraum die 911. Jordan übernimmt den panischen Hilferuf – nicht ahnend, dass dies ihr bisher wichtigster Fall werden wird.

In 94 Minuten entwickelt sich die Entführung der jungen Casey, authentisch verkörpert von der Oscar®-Nominierten Abigail Breslin („Happy New Year“, „Zombieland“, „Little Miss Sunshine“) zu einem hochexplosiven Katz-und-Maus-Spiel, bei dem es scheint, als wäre das Böse immer einen Schritt voraus…

Brad Anderson, bekannt als Regisseur erfolgreicher Genre-Highlights wie z.B. dem Psycho-Thriller „Der Maschinist“ und dem Mystery-Thriller „Die Herrschaft der Schatten“ sowie hochkarätiger und erfolgreicher TV-Serien wie „The Wire“, „Fringe“ oder „The Shield“, ist mit diesem temporeichen Thriller ein spannender und atmosphärischer Kidnapping-Schocker der Extraklasse gelungen, der Nervenkitzel bis zur letzten Sekunde verspricht!

Meinung zum Film:

Kaum eine Darstellerin ist so abwechslungsreich wie Halle Berry. Ob in schwarzhumorigen Komödien, Comicverfilmungen, Actionfilmen oder Thrillern wie dem hier vorliegenden The Call – Leg nicht auf!, sie weiß in ihrer Darstellung nahezu immer zu überzeugen. Wenn dazu ein versierter Regisseur wie Brad Anderson und ein gutes Drehbuch involviert sindSzene_1, kann solch ein hochspannender Thriller entstehen, wie hier! In The Call – Leg nicht auf! arbeitet sie als Rettungsdienstmitarbeiterin Jordan Turner in einer Polizeinotrufzentrale in L.A., wo sie einen Anruf der entführten Casey annimmt, die in einem Kofferraum die Möglichkeit hatte, einen Notruf per Handy abzusetzen. Ab hier zeigt der Film den Dialog zwischen Jordan und der jungen Casey, ohne dem Zuschauer auch nur einmal die Chance zum Luftholen zu lassen. Denn was sich im Text so nüchtern anhört, ist unglaublich spannend in Szene gesetzt und es sollte an dieser Stelle kein Wort mehr zur Handlung verraten werden.

Regisseur Brad Anderson zeigt in The Call – Leg nicht auf! was er kann. Effizient beschränkt er sich auf das zu zeigen notwendige, fängt dabei die Stimmung, das teils vorherrschende Chaos und die routiniert ablaufenden Mechanismen des Berufsalltags in der Notrufzentrale beeindruckend ein und schafft es, so keine überflüssige Minute zu drehen, sondern von der ersten bis zur letzten Sekunde eine unglaublich straffe Inszenierung zu präsentieren, die kontinuierlich den Spannungsbogen hochhält.

Szene_2Die Blu-ray erscheint bei Universum© Film als in Bild- und Tonqualität hervorragende Veröffentlichung, die im Bonussektor vier kürzere Berichte über die einzelnen Aspekte des Films beinhaltet, die eine Gesamtlauflänge von dreißig Minuten haben. Zudem befinden sich noch fünf entfernte oder verlängerte Szenen, ein alternatives Ende, der Originaltrailer und eine Programmübersicht im Bonusbereich.

The Call – Leg nicht auf! ist ein klassischer Psychothriller, der spannend unterhalten möchte. Auch wenn ab und an bekannte Klischees oder den Zuschauer manipulierende Emotionen eingebaut werden, haben wir hier einen Film, dem es wie schon lange keinem anderen Thriller mehr gelungen ist, mich über neunzig Minuten komplett zu fesseln. Wer also Lust auf einen sauber inszenierten und gut gespielten Hochspannungsthriller hat, ist mit The Call – Leg nicht auf! bestens bedient!

Christian Funke-Smolka