The Collection: The Collector 2 (Studiocanal)

The Collection: The Collector 2 (Studiocanal)

5182r8lV3+LArkin ist dem Collector knapp entkommen. Eine Nacht voller Gewalt und Adrenalin liegt hinter ihm. Doch viel Zeit zum Erholen bleibt ihm nicht, denn der Collector hat in der hübschen Elena bereits sein nächstes Opfer gefunden. Arkin wird auf Befehl von Elenas reichem Vater aus dem Krankenhaus entführt und muss sich mit dessen Handlangern zusammenraufen, um Elena vor den sadistischen Spielchen des Collectors zu schützen …

Jeder große Sammler hat eine Vision: In der Fortsetzung des erfolgreichen ersten Teils „The Collector“ wird noch mehr gehäckselt, geschnappt, genäht und geätzt! Der Horrorschocker trägt mit seinen perfiden Fallen und ausgefallenen Tötungsapparaturen die deutliche Handschrift der Macher von SAW, die „The Collection“ produziert haben.

Meinung zum Film:

Im Jahr 2009 wurde ein weiterer gnadenloser Killer auf die Zuschauer losgelassen, der sich The Collector nannte und ohne jegliches erkennbares Motiv Menschen gefangennahm und mit ihnen sein blutiges Spiel trieb. Der Film zeichnete sich durch eine gelungene Bildästhetik, seinen morbiden Fallen und einer entsprechenden Härte aus, was ihn in Fankreisen zu einem echten Hingucker machte. Es verwundert deshalb, warum man sich mit einer Fortsetzung vier Jahre Zeit ließ, aber besser etwas länger warten als einen lieblosen Aufguss serviert zu bekommen.
Hier nun haben wir den zweiten Teil, der, wie man mittlerweile erfahren durfte, der Mittelteil einer Trilogie sein wird. Erneut trifft man auf Arkin (Josh Stewart), der die Attacken des Collectors überlebte. Hier hat man direkt zu Beginn eine der eindringlichsten Szenen des Films, denn es gilt für unseren Protagonisten, der wirklich üblen Massenvernichtung in einer Disco zu entkommen. Hier wird visuell in einer Form geklotzt, die man in dieser drastischen Zurschaustellung eher selten in einem Film zu sehen bekommt. Eine der Anwesenden wird vom Maskierten gefangengenommen, woraufhin man, da es sich um die Tochter eines sehr reichen und mächtigen Mannes handelt, Arkin nachdrücklich bittet, eine Sondereinsatztruppe zum Unterschlupf des Massenmörders zu führen. Dies hört sich in der Theorie jedoch leichter an, als es in der Praxis letztendlich umzusetzen ist, so dass man als Einsatztruppe schnell die Bekanntschaft mit des Mörders liebsten Spielzeug macht: seinen Fallen!

Die mir vorliegende Blu-ray, welche bei Studiocanal erscheint, beinhaltet die unzensierte Fassung des Filmes (es gibt auch noch eine gekürzte FSK-Version) in einer sehr guten Bild- und Tonqualität. Der Bonussektor ist zudem relativ üppig ausgefallen. Hier findet man sechs Minuten an geschnittenen und alternativen Szenen, diverse kurze Beiträge zum Make Up, den Effekten, dem Produktionsdesign, den Stunts und einen informativen Beitrag zu der Vision des Regisseurs.The-Collection-e1364275552414

The Collection ist eine virtuos gefilmte, kompromisslose Fortsetzung, die nahtlos an den 2009 entstandenen ersten Teil anschließt, den Hauptdarsteller Josh Stewart erneut in die Welt des Collectors eintauchen lässt und ihr Faible für morbide Fallen erneut gnadenlos und explizit auslebt. Es ist erfreulich, dass sich das bewährte Team um Autor Marcus Dunstan und Regisseur und Co-Autor Patrick Melton, die sowohl den ersten Teil inszenierten und zudem auch für die Drehbücher von SAW IV-VII verantwortlich waren, erneut zusammengefunden haben, um ihre Vision um den maskierten Killer ohne erkennbares Tatmotiv fortzusetzen. Auch wenn The Collection etwas den Reiz des Vorgängers eingebüßt hat, da man die Grundzüge der Story nun kennt und es hier nur wenig inhaltliche Neuerungen zu verzeichnen gibt, haben wir es immer noch mit einem der besseren Vertreter des Genres zu tun, der auch in der Fortsetzung düster und gewaltig daherkommt und uns erneut mit seinem rein lustbetonten und wirklich abgrundtief perversen Killer einen Schauer über den Rücken jagt.

Freunde tiefsinniger, intellektuell fordernder und komplexer Geschichten werden sich auch für diese Fortsetzung nicht begeistern können, Genrefreunde, die Spaß an einem atmosphärisch dichten und mit ihren drastischen Schauwerten an ein erwachsenes Publikum gerichteten Beitrag haben, werden The Collection jedoch lieben!

Christian Funke-Smolka