The Guillotines 3D - Geschmiedet um zu vollstrecken (Splendid Film)

The Guillotines 3D – Geschmiedet um zu vollstrecken (Splendid Film)

91zDxvLTj8L._SL1500_Produzent Peter Chan („The Warlords“, „Wu Xia“) bringt mit dem Remake des Klassikers „Flying Guillotines“ von 1976 sein bislang größtes Projekt auf die Leinwand. Aufwendig ausgestattet, mit spektakulären Kampfsequenzen in Szene gesetzt und mit hervorragenden Schauspielern, u. a. Huang Xiaoming („Ip Man 2“) besetzt, inszeniert Regisseur Andrew Lau („Infernal Affairs“) ein großes, farbenprächtiges Leinwandepos. Großes Actionkino wie man es so noch nie zuvor erlebt hat.

Die „Guillotines“ ist die verdeckt operierende Todesschwadron des Kaisers Yong Zheng. Sie bekommen den Geheimauftrag alle Staatsfeinde aufzuspüren und zu beseitigen. Doch schon bald merkt die Truppe der größten Kämpfer des Reiches, dass sie von mehreren Mächten benutzt wird, um sie gegeneinander auszuspielen. In ihrem „letzten“ großen Auftrag müssen die „Guillotines“ an mehreren Fronten gleichzeitig operieren und dabei herausfinden, wer ihre wirklichen Feinde sind…

Meinung zum Film:

Die Erwartungen sind hoch, wenn Produzent Peter Chan (The Warlords) und Regisseur Andrew Lau (The Flock, Legend of the Fist) ein Remake des Klassikers „Flying Guill91L8cwwa4aL._SL1500_otines“ aus dem Jahr 1976 ankündigen. Die Story ist interessant und vielschichtig und bietet die Möglichkeiten einer opulenten und bildgewaltigen Inszenierung. Auch die Idee, eine verdeckt operierende, gut ausgebildete Kleinarmee mit einer Spezialwaffe, den fliegenden Guillotinen, auszustatten und in einen tödlichen Kampf ziehen zu lassen, zaubert bei dem Genre-Fan ein Grinsen ins Gesicht. Das Original der Shaw Brother ist zu Recht ein Klassiker und bot sich hervorragend für eine Aktualisierung an. Diese wurde aber letztendlich weniger ein Remake als eine Neuinterpretation mit vielen eigenen Ansätzen. Man merkt dabei dem Film sein großes Budget in nahezu jeder Szene an, die Kämpfe sind fulminant choreografiert, die Effekte gelungen und die Optik berauschend. Nur der Einsatz der titelgebenden Waffe ist aus meiner Sicht nicht häufig genug. Viel mehr handelt es sich bei The Guillotines um ein Historienspektakel mit vielen dramatischen Momenten, symbolbehafteten Bildern und einer auf Emotionen ausgerichteten Handlung. Da die Figuren jedoch für solch eine Art von Film nicht tief genug ausgearbeitet sind, bleibt das emotionale Mitgefühl des Zuschauers letztendlich ein wenig auf der Strecke.814oYRylToL._SL1500_

Die 3D-Blu-ray von The Guillotines erscheint bei Splendid Film und bietet dem Zuschauer eine hervorragende Qualität. Die Bildqualität überzeugt auf ganzer Linie, die Farben sind kräftig und wirken sehr natürlich, die Schärfe ist perfekt. Der Film liegt sowohl in seiner 2D als auch der sehr guten 3D-Version vor. Der Sound ist in beiden Tonspuren sehr gut ausbalanciert und liefert einen hervorragenden Raumklang. Im Bonusbereich findet man lediglich einige Trailer.

The Guillotines ist ein bildgewaltiger, aufwendiger und stellenweise recht hart inszenierter Kampf- und Historienfilm, der sehr unterhaltsam ist, jedoch etwas mehr Tiefgang bei seinen Figuren hätte vertragen können.

Christian Funke-Smolka