„The Mermaid” (Capelight Pictures)

„The Mermaid” (Capelight Pictures)

Der stinkreiche Immobilienhai Liu Xuan will das geschützte Delfinreservat in der Quingluo-Bucht plattmachen. So sehen sich die Meeresbewohner gezwungen, ihre Unterwasserwelt mit allen Mitteln zu verteidigen. Angeführt von Eight – halb Mann, halb Oktopus – beauftragen sie Shan, die schöne Meerjungfrau, den fiesen Playboy zu ermorden. Ausgerüstet mit den tödlichen Waffen der See, aber nicht allzu viel Talent für ihre Aufgabe, macht sich Shan daran, Liu Xuan zur Strecke zu bringen.

© Capelight Pictures

Meinung zur Veröffentlichung:

Der skrupellose Geschäftsmann Liu Xuan (Chao Deng) erwirbt für eine extrem hohe Summe das Delfin-Reservat Green Gulf und plant, dort ein neues Immobilienprojekt aufzubauen. Allerdings müsste dafür das Reservat eingestampft werden. Er lässt ein spezielles Sonar-Gerät entwickeln, welches sämtliche Meeresbewohner töten soll. Da in dem Reservat jedoch auch die sogenannten Meermenschen leben, planen diese einen Gegenangriff, um diesen Massenmord zu verhindern. Dazu schickt man die schöne und speziell ausgebildete Meerjungfrau Shan (Yun Lin) aus, um den Geschäftsmann zu töten. Doch es kommt natürlich anders, als geplant…

Regisseur und Schauspieler Stephen Chow ist ein Filmemacher, der mit Shaolin Kickers oder Kung Fu Hustle weltweit sehr erfolgreich war. Entsprechend hoch waren die Erwartungen an sein neustes Werk The Mermaid, bei dem er auch am Drehbuch mitgearbeitet hat. Mit Tsui Hark in einer Nebenrolle und Yun Lin als Meerjungfrau in ihrer ersten Filmrolle charmant besetzt, erleben wir einen wahnwitzigen Overkill auf die Sinne. Quietschbunt, völlig überdreht und gespickt mit Unmengen an wahnwitzigen Ideen haben wir hier einen überdrehten Filmspaß, der zwischen Genialität und Wahnsinn im Sekundentakt pendelt. Darsteller, die sich für keinen noch so plumpen Ulk zu schade sind, Tricks und Effekte, die mal gelungen, mal völlig Banane sind und eine Story, die ein ernstes Anliegen in einem Familienfilm verpackt, bei dem kein Witz zu hohl ist, als das man ihn nicht bringen dürfte. The Mermaid ist pure Unterhaltung, die, wenn man sich darauf einlässt, wirklich zünden kann. Wer jedoch nur den Funken Realismus in einem Film benötigt, sollte einen großen Bogen um dieses märchenhafte Fantasy-Abenteuer machen!

 

 

The Mermaid (Originaltitel: Mei ren yu, China 2016) erscheint als DVD, Blu-ray und Steelbook bei Capelight Pictures. Mir lag zur Ansicht die Standard-Blu-ray im schön gestalteten Hochglanz-O-Card vor, die sich in Bild (1,85:1/1080p) und Ton (Deutsch & Mandarin: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ sehr guten Niveau befand. Im Bonusbereich befanden sich neben diversen Teasern und Trailern das Musikvideo „You’re The Best In The World“ von Adam Cheng & Karen Mok und eine Programmübersicht.

Mit The Mermaid haben wir hier einen klassischen WTF-Film, der einen ob seines Inhalts, Humors und seiner Irrwitzigkeit sprachlos, aber auch ein bisschen fassungslos zurücklässt. Das asiatische Publikum sprang völlig drauf an und machte aus ihm einen der erfolgreichsten Filme der jüngsten Vergangenheit, hierzulande jedoch befürchte ich, dass ein Großteil der Zuschauerschaft noch nicht bereit ist für diese Art Film. Wer jedoch Spaß an zum Teil grenzdebilem Humor und gut getricksten und hübsch anzuschauenden Meerjungfrauen hat, kann hier bedenkenlos zugreifen!

Christian Funke