The Nines – Dein Leben ist nur ein Spiel (Koch Media)

The Nines – Dein Leben ist nur ein Spiel (Koch Media)

Man kennt Ryan Reynolds aus romantischen Komödien oder einigen Actionfilmen, aber das er mehr kann, als nur Präsenz zu zeigen, bewies er schon in seinem Film Buried eindrucksvoll. In dem Debüt The Nines von Regisseur John August (bekannt wegen seiner Drehbücher zu Tim Burtons Big Fish und Charlie und die Schokoladenfabrik) kann er sogar beweisen, dass er ein echtes Talent zur Schauspielerei hat.

Der abgewrackte TV-Star Gary (Ryan Reynolds) wird nach einem von ihm im Vollrausch verursachten Wohnungsbrand und diversen Drogendelikten unter Hausarrest gestellt. Dabei steht er unter der strengen Beobachtung seiner Presseagentin Margaret (Melissa McCarthy). Bei seinem erzwungenen Aufenthalt im Haus hört er merkwürdige Geräusche und findet Notizen, die er wohl verfasst hat, sich aber trotzdem nicht erinnern kann. Bei seinen Nachforschungen trifft er auf „die Neun“, die eine wichtige Rolle in seinem Leben zu spielen scheint.
Außerdem lernen wir noch Drehbuchautor Gavin und den Videospiele-Designer Gabriel (beide ebenfalls von Reynolds verkörpert) kennen, die ebenfalls merkwürdige und verwirrende Déjá Vu-erlebnisse haben, ohne sich diese erklären zu können.

The Nines ist echt abgedreht. In drei Episoden, die alle zusammengehören, und untereinander, aber auch genau so miteinander Sinn machen, erleben wir ein Puzzle, welches sich zum Ende hin auflöst, aber einige Fragen auch erst durch das Bonusmaterial und den beigefügten Kurzfilm auflöst. Als Zuschauer ist man mit seiner ganzen Aufmerksamkeit gefordert, da einem sonst wichtige Hinweise und Elemente verloren gehen. Die drei Episoden sind alle mit den gleichen Darstellern besetzt, was die Verwirrung erst mal vergrößert, aber eben auch wiederum am Ende einen Sinn ergibt. Ein faszinierend anderer Film, der durch seine geniale Geschichte Sehgewohnheiten sprengt, und mehrfach angeschaut werden sollte, um komplett verstanden zu werden.

Die Blu –ray aus dem Hause Koch Media zeigt den Film auf einem technisch hohen Niveau. Das Bild ist sehr scharf und kontrastreich, der Sound gut abgemischt und Raumfüllend. Auch im Bonusbereich überzeugt die vorliegende Blu-ray, findet man hier doch zahlreiche informative Zusatzinhalte, wie zum Beispiel einen Audiokommentar, geschnittene Szenen, ein 14 Minuten langes Making of namens Summing Up The Time, den Kurzfilm God, und ein sechsminütiges Featurette Script to Screen. Zusätzlich sind dann natürlich noch der Originaltrailer und eine Programmübersicht vorhanden.

Mit The Nines beweist der Hollywood-Darling, dass er nicht nur in Blockbustern mitspielen, und über sein Aussehen eine gute Figur machen kann, sondern dass er auch, oder sogar gerade, in den etwas abseitigeren Filmen zu überzeugen weiß. Ihm gelingt eine authentische und überaus überzeugende Darstellung in einem eigenartigen und sehr faszinierenden Film.
Wer Memento oder die Filme von David Lynch mag, wer es dazu schätzt, bei dem Filmgenuss auch mal mitzudenken, dem ist The Nines bedingungslos zu empfehlen!

Christian Funke-Smolka