„The Peanut Butter Falcon” (TOBIS) +++Rezension & Gewinnspiel+++

„The Peanut Butter Falcon” (TOBIS) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie: Tyler Nilson & Michael Schwartz

Darsteller: Shia LaBeouf, Dakota Johnson, Zack Gottsagen, u.a.

Der 22-jährige Zak will raus! Raus aus dem Altenheim, in das er wegen seines Down- Syndroms gesteckt wurde. Aber seine Betreuerin Eleanor weiß die Fluchtpläne ihres Schützlings immer wieder zu durchkreuzen. Angetrieben von seinem großen Traum, Profi- Wrestler zu werden, gelingt Zak eines Nachts doch noch der Ausbruch. Nur mit einer Unterhose bekleidet, stürzt er sich ins größte Abenteuer seines Lebens. Dabei trifft Zak auf den zwielichtigen Tyler, der selbst auf der Flucht vor rachsüchtigen Fischern ist und eigentlich keine Klette am Bein gebrauchen kann. Doch schon bald werden aus den beiden ungleichen Männern echte Freunde, die ihre Reise gemeinsam auf einem selbstgebauten Floss fortsetzen wollen. Unverhofft bekommen sie Gesellschaft von Eleanor, die Zak gefolgt ist und ihn unbedingt ins Heim zurückbringen will. Und auch Tylers Verfolger sind dem ungewöhnlichen Gespann schon dicht auf den Fersen…

Mit ihrem herzerwärmenden Debütfilm wandeln Tyler Nilson und Michael Schwartz auf den Spuren Mark Twains. THE PEANUT BUTTER FALCON, Publikumspreis-Gewinner beim diesjährigen South by Southwest Film Festival, erzählt die Geschichte einer mythischen Reise durch den amerikanischen Süden. Die Freundschaft zweier ungleicher Männer, die gegen alle äußeren Widrigkeiten zusammenhalten, ist ein märchenhaftes Roadmovie und ein berührendes Plädoyer fürs Festhalten an den eigenen Träumen. Shia LaBeouf („Nymphomaniac“, „Transformers“) als wortkarger, aber integrer Einzelgänger und Dakota Johnson („Fifty Shades of Grey“) als engagierte und willensstarke Sozialarbeiterin machen den liebevoll inszenierten Film zu großem Schauspielerkino. Die Entdeckung aber ist Newcomer Zack Gottsagen. Sein unwahrscheinlicher Held ist das emotionale und wunderbar humorvolle Zentrum des Films.

© Tobis Film GmbH

Meinung zur Veröffentlichung:

Für den Krabbenfischer Tyler (Shia LaBeouf) läuft es gerade nicht besonders gut. Nicht nur, dass er den Tod seines Bruders Mark (Jon Bernthal) verarbeiten muss, hat er auch seine Fanglizenz verloren und bestreitet seinen Lebensunterhalt mit illegalen Aktivitäten. Dabei gerät er mit anderen Krabbenfischern aneinander, dere Netze er in einer Kurzschlussreaktion zerstört hat. Auf seiner Flucht trifft er auf den jungen Zak (Zack Gottsagen), der wegen seines Down-Syndroms in einem Altenheim lebt und dessen größter Wunsch es ist, Profi-Wrestler zu werden. Da er heimlich aus dem Pflegeheim getürmt ist, raufen sich die beiden Männer zusammen und begeben sich auf eine so un- wie außergewöhnliche Reise.

Freunde sind die Familie, die du dir aussuchst!“

Ich muss gestehen, dass ich kein großer Fan von Shia LaBeouf und seine Filme eher selten auf meiner „unbedingt-sehen-wollen“-Liste stehen. Hier jedoch war es anders, denn bereits der Trailer versprühte einen Charme, dem ich mich nicht entziehen konnte. In ihrem Spielfilmdebüt, für das sie auch das Drehbuch schrieben, lassen Tyler Nilson und Michael Schwartz einen ganz besonderen jungen Mann das Abenteuer seines Lebens erleben. Sie schreiben ihrem Hauptdarsteller Zack Gottsagen eine Rolle auf den Leib, die so charmant wie hintersinnig ist, und dabei humorvoll ist ohne lächerlich zu sein. Unterstützung finden die Filmemacher dabei von Schauspielgrößen wie Dakota Johnson, Bruce Dern, Thomas Haden Church, Jon Bernthal, John Hawkes und den Wrestling-Champions Jake Roberts und Mick Foley. Herausgekommen ist ein Film, der zeigt, was es heißt, Freundschaften zu knüpfen und Träume zu verfolgen. Hier entwickelt speziell die Chemie zwischen Shia LaBeouf, der grandios spielt und dem jungen Zack Gottsagen eine ungewöhnliche, sehr emotionale Kraft, der man sich schwer entziehen kann. Getragen wir dieses sympathische Feelgood-Movie von einem Soundtrack, der virtuos Bluegrass, Folksongs und Spirituals kombiniert und zu dieser märchenhaften, schwerelosen Stimmung beiträgt. The Peanut Butter Falcon ist ein Film, der sehr viel Empathie für seine Figuren zeigt, auf überflüssigen Kitsch verzichtet und einfach gute Laune und Lebensfreude ausstrahlt!

The Peanut Butter Falcon (Originaltitel: The Peanut Butter Falcon, USA 2019) erscheint bei Tobis Film GmbH als DVD, Blu-ray und Video on Demand. Zur Ansicht stand mir die DVD zur Verfügung, die sich in Bild (2,40:1/16:9 anamorph) und Ton (Deutsch & Englisch: Dolby Digital 5.1) qualitativ guten Niveau befand. Im Bonusbereich befanden sich ein vierminütiges Mini-Making of, eine Bildergalerie, der Filmtrailer und Programmhinweise.

The Peanut Butter Falcon ist ein warmherziger, liebevoller Film über zwei ungleiche Ausreißer, die auf ihrer gemeinsamen Reise zueinander finden. Ein von Zack Gottsagen und Shia LaBeouf herausragend gespieltes Duo, welches seine Rollen mit sichtbarem Spaß ausfüllt. Ein gute-Laune-Film, der virtuos charmanten Humor und derben Slapstick kombiniert, ohne dabei seine Figuren der Lächerlichkeit preiszugeben! Von mir gibt es eine eindeutige Empfehlung!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „The Peanut Butter Falcon”

1 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:

Was ist euer liebstes Roadmovie?

Wer mir bis zum 26. April 2020 eine Mail mit dem Betreff “The Peanut Butter Falcon” (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Der Gewinner steht fest und wurde per Mail informiert. Die Blu-ray ist bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke