“The Unthinkable” (Ascot Elite Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

“The Unthinkable” (Ascot Elite Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie:

Victor Danell

Darsteller:

Christoffer Nordenrot, Lisa Henni, Jesper Barkselius, Magnus Sundberg, Yngve Dahlberg

Geschickt spielt der schwedische Thriller THE UNTHINKABLE mit den menschlichen Ängsten und den Sehgewohnheiten seiner Zuschauer. In diesem Film ist nichts so, wie es scheint, mit immer wieder überraschenden Wendungen entzieht er sich jeder Kategorisierung.

Regisseur Viktor Danell lässt sich Zeit mit der Entwicklung seiner Geschichte, in die die unfassbare Katastrophe dann umso brachialer einbricht. Die Handlung, die als Coming-of-Age-Drama startet und dann sich dann zunächst zu einem Horrorfilm oder Science-Fiction zu entwickeln scheint, erweist sich am Ende als äußerst realistischer und deshalb umso bedrückenderer Spielfilm über die Folgen eines Terrorangriffs. Dabei bleibt die Kamera ganz nah bei den Opfern und lässt deren Verwirrung und Angst nachvollziehbar werden.

© Ascot Elite Entertainment

Meinung zur Veröffentlichung:

Wie verhält man sich, wenn das Undenkbare geschieht. Dieser Situation muss sich der Musiker Alex (Christoffer Nordenrot, Ein Mann namens Ove) stellen, als Terroranschläge Schweden in den Ausnahmezustand katapultieren. Eigentlich hatte er seiner Jugendliebe Anna (Lisa Henni, Midnight Sun) und seinem jähzornigen, kriegstraumatisierten Vater Björn (Jesper Barkselius, Die Nacht der Jäger) vor Jahren den Rücken gekehrt, doch der Tod der Mutter zwingt ihn, in sein Heimatdorf zurückzukehren. Schnell stellt man fest, dass die unbekannten Terroristen ein neuartiges Nervengas eingesetzt haben, welches sich über den Regen verbreitet und zu einem sofortigen Gedächtnisverlust führt. Deshalb versucht Alex mit einer Gruppe Überlebender einen nahegelegenen Schutzbunker zu erreichen…

Regisseur und Drehbuchautor Victor Danell, der hier unter dem Pseudonym Crazy Pictures auftritt und das Skript gemeinsam mit Hauptdarsteller Christoffer Nordenrot entwickelte, setzte sich für sein Spielfilmdebüt ein extrem ambitioniertes Ziel. Finanziert über eine Crowdfunding-Kampagne, entwickelte er mit The Unthinkable einen über zweistündigen Film, der sowohl Familiendrama, Coming-of-Age und Katastrophen/Endzeitthriller ist. Ein Projekt, welches relativ simpel vor die Wand hätte gefahren werden können. Doch gelingt es Danell, sich die Zeit zu nehmen, um die Geschichte und ihre Figuren zu entwickeln und so einen emotionalen, vielleicht nicht immer ganz klischeefreien, aber größtenteils stimmigen Unterbau zu schaffen, der den restlichen Verlauf der Geschichte solide zu tragen vermag. Die Stimmung ist dabei beklemmend intensiv und erinnert an die besseren Beispiele des US-amerikanischen Paranoia-Kinos der Reagan-Ära. The Unthinkable ist ein erstaunlich spannender, inhaltlich ausgewogener Film, der seine Story durchdacht aufbaut, aber auch in den Actionsequenzen und in seiner Figurenskizzierung überzeugen kann.         

The Unthinkable (Originaltitel: Den blomstertid nu kommer, Schweden 2018) erscheint bei Ascot Elite Entertainment auf DVD und Blu-ray. Mir stand die Blu-ray zur Verfügung, die in Bild (2,39:1/1080p/24fps) und Ton (Deutsch & Schwedisch: dts-HD Master Audio 5.1) überzeugen konnte. Im Bonusbereich befanden sich lediglich der Trailer und eine Programmübersicht.

Faszinierend, was Victor Danell mit einem überschaubaren Budget als Spielfilmdebüt gestemmt bekommen hat. The Unthinkable ist ein trotz der zahlreichen Handlungsstränge nicht überladen wirkender, spannender und kurzweiliger Thriller mit dramatischen Elementen, der mich gut unterhalten hat.  

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Verkaufsstart von „The Unthinkable”

2 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:

Was ist euer liebster schwedischer Thriller?

Wer mir bis zum 06. Februar 2019 eine Mail mit dem Betreff “The Unthinkable” (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinner stehen  fest und wurden per Mail informiert. Die Filme sind auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke