"To Kill A Man - Kein Weg zurück" (Meteor Film) +++Rezension & Gewinnspiel+++

„To Kill A Man – Kein Weg zurück“ (Meteor Film) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie:
Christopher Smith

Darsteller:
Tye Sheridan, Bel Powley, Emory Cohen, u.a.

In einer durchzechten Nacht diskutiert sich Jurastudent Harper in eine schier ausweglose Situation: Überzeugt davon, dass sein Stiefvater das Leben seiner Mutter auf dem Gewissen hat, bietet er dem zwielichtigen Unruhestifter Johnny in einer schmierigen Bar 20.000 Dollar für die Begleichung der offenen Rechnung mit seinem Stiefvater. Am nächsten Tag steht Johnny mit seiner trashigen Stripper-Freundin Cherry im Schlepptau tatsächlich vor Harpers Tür, und Harper bleibt angesichts seiner derben Einschüchterungen nichts weiter übrig, als widerwillig mit den beiden auf einen unangenehmen Roadtrip in Richtung Las Vegas aufzubrechen, wo der Auftragsmörder seine Dienstleistung am Stiefvater vollenden will, der sich gerade mit seiner Geliebten vergnügt. Doch auf dem Weg in die Stadt der Sünde lauern jede Menge unvorhergesehene Gefahren, die das Trio in einen mörderischen Sog der Gewalt ziehen. Und Harper muss schmerzhaft erfahren, dass jede Entscheidung Konsequenzen hat, die sich nicht umkehren lassen…

Christopher Smith, der mit Filmen wie CREEP, SEVERANCE und BLACK DEATH das britische Genrekino ins neue Jahrtausend katapultierte, durchflutet in seinem ultramodernen Thriller TO KILL A MAN – KEIN WEG ZURÜCK das kalte Ambiente kalkulierten Verbrechens mit dem grellen Licht der kalifornischen Sonne. Er platziert seine grandios durchgeknallten Figuren in einem geschickt verwobenem Puzzle aus Liebe, Verrat und Tod, in dem sich Handlungswege verzweigen, Zeit ihre Bedeutung verliert und das Ende nicht mehr als ein Anfang zu sein scheint. In der Hauptrolle gibt sich mit Tye Sheridan (X-MEN: APOCALYPSE, MUD) einer der begabtesten Jungstars des neuen Hollywood die Ehre. Ein durchgehend kompromissloser Genre-Film mit einem Herzschlagfinale, das man gesehen haben muss, um es zu glauben!

© Meteor Film

Meinung zur Veröffentlichung:

Der junge Jurastudent Harper (Tye Sheridan, Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse) hasst seinen Stiefvater Vincent (Stephen Moyer) abgrundtief, da er ihn für den Unfall verantwortlich macht, der seine Mutter ins Koma versetzte. Während sie dahinsiecht, vergnügt dieser sich mit seiner Geliebten in Vegas. Als sich Harper aus Frust massiv betrinkt, trifft er auf den Kleinkriminellen Johnny Ray (Emory Cohen, Shot Caller), der ihm ein Angebot macht: für 20.000 Dollar wird er ihm helfen, den ungeliebten Stiefvater zu beseitigen. Im Vollrausch eine attraktive Idee, sieht dies am nächsten Tag ganz anders aus, als Johnny Ray mit seiner Freundin plötzlich vor der Haustür steht und den Plan vom Vorabend in die Tat umsetzen will. Was folgt ist ein ungewöhnlicher Road Trip nach Vegas…

Dass es Drehbuchautor und Regisseur Christopher Smith gerne erzählerisch vertrackt und ungewöhnlich mag, hat er schon in seinen früheren Filmen bewiesen. Diese Tradition setzt er nun mit seinem neusten Film To Kill A Man – Kein Weg zurück fort. Mit einer Riege talentierter Jungdarsteller besetzt, kann Smith eine visuelle wie inhaltliche Orientierung an den klassischen Noir nicht leugnen (im Interview geht er darauf auch näher ein). Stilistisch überraschend, wird der Film auf zwei alternativen Handlungsebenen erzählt, die virtuos zu einem komplexen, manchmal verwirrenden Gesamtbild zusammengefügt werden und parallel zwei erzählerische Möglichkeiten beleuchten. Ein interessantes filmisches Experiment, manchmal etwas zu verworren in seinem Aufbau, aber jederzeit hervorragend und facettenreich gespielt.

 

 

To Kill A Man – Kein Weg zurück (Originaltitel: Detour, Großbritannien/Südafrika, 2016) Erscheint bei Meteor Film auf DVD, Blu-ray und Video on Demand. Bild (2.35:1/1080p/24) und Ton (Deutsch & Englisch_: dts-HD 5.1) der Blu-ray sind auf einem soliden Niveau, im Bonusbereich befinden sich Interviews, drei entfernte Szenen, der Trailer und eine Programmübersicht.

Mit To Kill A Man – Kein Weg zurück erweist sich Regisseur Christopher Smith erneut als versierter Filmemacher, der ein Gespür für Atmosphäre und verschachteltes Storytelling hat. Ein stylisher Thriller, der sich als harter Neon-Noir Road Trip entpuppt und jeden Freund des etwas andersartigen Films begeistern dürfte!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „To Kill A Man – Kein Weg zurück“

3 x die Blu-ray

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Road Trip-Thriller?

Wer mir bis zum 17. Oktober 2017 eine Mail mit dem Betreff „To Kill A Man“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Christian Funke