Transit (Studiocanal)

Transit (Studiocanal)

 

Schauspieler Jim Caviezel macht meiner Meinung nach in fast jeder Rolle eine gute Figur. Ob dies in dem Serien-Remake/Neuinterpretation The Prisoner ist, oder in Filmen wie Outlander oder Die Passion Christi, ihm gelingt es, völlig losgelöst von der Qualität des Filmes, seinen Figuren eine gewisse Tiefe zu verleihen.
Hier haben wir nun den Action-Thriller Transit von Regisseur Jose Antonio Negret (Second Apart), wo er sein Faible für körperbetonte Rollen erneut ausleben kann.

Immobilienmakler Nate (Caviezel) kommt nach 18 Monaten Haft aus dem Gefängnis, und beschließt, mit seiner Frau Robyn und den zwei Kindern gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Der Urlaub soll nicht nur zur Erholung dienen, viel mehr soll er die angeknackste Beziehung der Beiden retten.
Dummerweise haben Gangster an einem Rastplatz ihre Beute zwischen das Dachgepäck der Familie deponiert, um bei eventuellen Polizeikontrollen diese unbehelligt passieren zu können. Nun wollen sie jedoch ihre Tasche zurück, und machen Jagd auf die Vier. Jedoch hat keiner mit dem Kampfgeist des Immobilienmaklers gerechnet, der sich nicht nur nichts von den Verbrechern gefallen lässt, sondern anscheinend auch noch seine eigenen Pläne verfolgt. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt…

Transit wurde in der Reihe AfterDarkAction veröffentlicht, und ist hier auch sehr gut aufgehoben. Selbst wenn die Story bei näherer Betrachtung wenig Neues zu bieten hat, hinterlassen das Zusammenspiel von brachialer, perfekt inszenierter Action und überraschenden Wendungen in der Geschichte einen sehr guten Gesamteindruck. Das eher geringe Budget merkt man dem Film in keiner Sekunde an, denn alles ist sehr edel fotografiert, und die überaus gelungenen Stuntszenen sind zum Teil wirklich atemberaubend. Dadurch erhält der Film ein durchgängig hohes Tempo, welches dem Zuschauer kaum die Gelegenheit gibt, durchzuatmen!

Die Blu-ray von Studiocanal bringt den Film mit einem super Bild und einem klaren und wuchtigen Sound. Man hat als Zuschauer, mit dem nötigen Equipment als Voraussetzung, das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein! Im Bonussektor befinden sich lediglich der Originaltrailer und eine Programmshow.

Transit ist mal wieder ein echtes Action-Thriller-Highlight für ein erwachsenes Publikum. Düster und brutal inszeniert, die wendungsreiche Geschichte dank der guten Schauspieler überzeugend dargestellt, wirkt der Film wie aus einem Guss. Wäre der große Peckinpah noch am Leben, seine Thriller hätten heute bestimmt so ausgesehen! Kurzweilig, spannend, rasant und mit der nötigen Härte ausgestattet, kann ich Transit jedem Actionfan unbedingt empfehlen!!!

Christian Funke-Smolka