"Unknown Soldier - Kampf ums Vaterland" (Ascot Elite Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

„Unknown Soldier – Kampf ums Vaterland“ (Ascot Elite Home Entertainment) +++Rezension & Gewinnspiel+++

Regie:
Aku Louhimies

Darsteller:
Eero Aho, Johannes Holopainen, Jussi Vatanen, Aku Hirviniemi

1941 stellt sich Finnland an die Seite Deutschlands und greift ebenfalls die Sowjetunion an. Eine Maschinengewehr-Kompanie wird an die Front beordert. Die Männer unterschiedlichster Herkunft ziehen mit ebenso unterschiedlichen Haltungen in den Kampf. Sie erwartet die ganze brutale Härte des Krieges, aber auch eine tiefe Kameradschaft mit Humor und Opferbereitschaft im Angesicht des Todes.

Der Kriegsfilm Unknown Soldier – Kampf ums Vaterland basiert auf dem Buch des finnischen Schriftstellers und ehemaligen Soldaten Väinö Linna.

Das Werk gilt in Finnland als einer der erfolgreichen Filme aller Zeiten und bannt den Zuschauer durch seine ungeschönte Wahrheit um die Grausamkeiten des Krieges, die Bruderschaft innerhalb einer Infanterie und den enormen Preis den Menschen in solchen Zeiten zahlen müssen.

© Ascot Elite Home Entertainment

Meinung zur Veröffentlichung:

Hunger, Kälte, Blut und Schlamm

Unknown Soldier – Kampf ums Vaterland von Regisseur und Drehbuchautor Aku Louhimies (Frozen Land), der als einer der erfolgreichsten finnischen Filme gilt, zeichnet sich durch den ungeschönten Blick auf die Grausamkeiten des Krieges aus. Basierend auf dem Buch des finnischen Schriftstellers und ehemaligen Soldaten Väinö Linna, wird hier ein mir vorher weniger bekannter Aspekt des Zweiten Weltkrieges beleuchtet. Da die Finnen mit Russland in Kämpfe verwickelt sind, verbünden sie sich mit den Deutschen, um gemeinsam die russischen Armeen zurückzuschlagen. Der Film erzählt seine Geschichte aus der Perspektive junger finnischer Soldaten einer Maschinengewehrkompanie, die von Major Lammio (Samuel Vauramo) und Unteroffizier Rokka (Eero Aho) angeführt wird, die hier als Hauptfiguren dienen.

Doch Regisseur Aku Louhimies geht hier einen cleveren Weg, denn seine Figuren sind keine strahlenden Helden und Kämpfer, sondern normale, ungeschönte junge Männer in einer ausweglosen Situation. Dadurch werden sie zwar nicht unbedingt Sympathieträger, jedoch gelingt es dem Filmemacher, dass man sich immer wieder mit ihren Handlungen und Aktionen identifizieren kann. Dies führt zu einem intensiven Miterleben, da auch durch die Kameraführung ein „Mittendrin“ und nicht ein „außen vor“ erzeugt wird. Wenn der Film dann noch vereinzelt alte Wochenschauaufnahmen einbindet, hat man dass Gefühl, ein realitätsnahes, sehr authentisches Bild zu erhalten, dem man sich nicht entziehen kann. Unknown Soldier – Kampf ums Vaterland ist ein sehr eindringlicher, spannender und intensiver Film, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

 

Unknown Soldier – Kampf ums Vaterland (Originaltitel: Tuntematon sotilas, Belgien, Finnland, Island, 2017) erscheint bei Ascot Elite Home Entertainment auf DVD und Blu-ray. Mir lag zur Ansicht die Blu-ray vor, die sich in Bild (2.39:1/1080p/24fps) und Ton (Deutsch & Finnisch: dts-HD Master Audio 5.1.) auf einem qualitativ sehr guten Niveau befand. Im Bonusbereich gab es zudem diverse Trailer und eine Programmübersicht, ein zweiminütiges Special über die visuellen Effekte, zehn Minuten an nicht verwendeten Szenen und ein Featurette über die Musikaufnahmen.

Mit Unknown Soldier – Kampf ums Vaterland gibt es einen realitätsnahen, ungeschönten Blick auf den Alltag zwischen und in den unterschiedlichen Kriegseinsätzen. Junge Männer, die jeweils unterschiedlich mit den extremen physischen und psychischen Anforderungen umgehen. Ein ruhig erzählter, jedoch extrem intensiver und sehenswerter Film, der eindringlich das Grauen des Krieges in Bilder packt und definitiv keinen unberührt lassen wird.

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „Unknown Soldier – Kampf ums Vaterland“

1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Anti-Kriegsfilm?

Wer mir bis zum 02. November 2018 eine Mail mit dem Betreff „Unknown Soldier“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt.

Herzlichen Glückwunsch! Der Gewinner steht  fest und wurde per Mail informiert. Die DVD ist auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke