Verfluchtes Land

Verfluchtes Land

Verfluchtes Land

(Koch Media)

 

Wie kaum ein anderer Schauspieler wird der Name John Wayne (26. Mai 1907-11. Juni 1979) eng mit einem bestimmten, klar definierten Charaktertypus identifiziert. In seinen Filmrollen prägte er das Bild des raubeinigen, geradlinigen Mannes mit klaren Wertvorstellungen, dieses versuchte er auch in seinem Privatleben mit einer eher fragwürdigen politischen Haltung zu vereinen (und machte sich damit nicht unbedingt zum beliebtesten Darsteller seiner Generation). Trotzdem gilt er als der Schauspieler mit den meisten Hauptrollen (bei 153 Filmrollen belegte er 142mal die Hauptrolle), und prägte vielen dieser Filme seinen eigenen, persönlichen Stempel auf! Nahezu alle seine Filme mit den ganz großen Regisseuren dieser Zeit, zum Beispiel Howard Hawks (Red River) und John Ford (Rio Grande, Der schwarze Falke) sind auch heute noch Meisterwerke mit einem beinahe legendären Ruf!
In Laufe seiner über 40 Jahre andauernden Karriere bekam er unzählige Preise, zum Beispiel den Oscar und den Golden Globe für seine überzeugende Darstellung in Der Marshal, so wie einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame!

Koch Media präsentiert John Wayne zu Ehren eine DVD-Box mit drei grandiosen Filmen dieses Mannes, die auch heute noch zu fesseln und zu begeistern wissen!

Mit dem vorliegenden Film Verfluchtes Land von Regisseur Henry Hathaway (Die vier Söhne der Katie Elder, Der Marshal) haben wir einen Beitrag aus dem Jahre 1941, und somit noch einen sehr jungen John Wayne neben Darstellern wie der Westernlegende Harry Carey Sr. (Red River) oder Betty Field.
Wayne spielt den jungen und jähzornigen Matt Matthews, der seinem Vater die Schuld am frühen Tod der Mutter gibt. Seine abergläubische Tante glaubt fest an einen Fluch, der auf dem Land der Matthews liegt, und nur durch den Tod von Matts Vater gelöst werden könne. Als ein mysteriöser Fremder (Harry Carey Sr.) auftaucht, um das Land zu kaufen, wird Matt misstrauisch.

Wer auf Grund des Covers von einem Frühwestern ausgeht, wird bei Betrachtung des Filmes enttäuscht werden. Es handelt sich hier um die erste Farb- und Tonverfilmungen des christlich geprägten Romans von Harold Bell Wright, und demzufolge handelt es sich eher um ein bedeutungsschwangeres Drama um Rache und sühne, Hass und Vergebung. Teilweise darstellerisch dick aufgetragen wirken so manche Szenen für den modernen Zuschauer übertrieben und nicht mehr zeitgemäß, aber trotzdem ist Verfluchtes Land überaus sehenswert, da man sowohl John Wayne in einer eher ungewöhnlichen Rolle zu sehen bekommt, und der gesamte Film, wenn man sich auf die Geschichte einlässt, sehr atmosphärisch und dramatisch ist.

Bild und Ton der Veröffentlichung sind für einen Film diesen Alters sehr gut, im Bonussektor befindet sich neben dem Originaltrailer noch eine Bildergalerie.

Alles in allem ein interessanter und immer noch sehenswerter Film.

CFS