“What Happened to Monday?” (Splendid Film) +++Rezension, Special & Gewinnspiel+++

“What Happened to Monday?” (Splendid Film) +++Rezension, Special & Gewinnspiel+++

Regie:
Tommy Wirkola

Mit:
Noomi Rapace, Willem Dafoe und Glenn Close u.v.a.

In naher Zukunft zwingen Überbevölkerung und Hunger die globale Regierung zu einer drastischen Ein-Kind-Politik. Daher treiben die sieben Settman-Schwestern (Noomi Rapace) seit ihrer Geburt ein gefährliches Versteckspiel mit dem Kinder-Zuteilungsbüro: Jede von ihnen darf nur an einem Tag der Woche in die Öffentlichkeit – um die gemeinsame Identität der Karen Settman zu verkörpern. Für die anderen sechs wird ihr Zuhause zum Gefängnis. Der Plan funktioniert und stellt das Überleben der jungen Frauen sicher. Bis eine der Schwestern eines Tages nicht nach Hause kommt …

Mit What Happened to Monday? inszeniert Regisseur Tommy Wirkola („Hänsel und Gretel: Hexenjäger“) einen Film voller Action und Tempo. Der hoch aktuelle und düstere Sci-Fi-Thriller besticht durch seine intelligente Story, fulminante Bilder und Actionsequenzen. Auch der hochkarätige Cast überzeugt auf ganzer Linie. Noomi Rapace („Prometheus – Dunkle Zeichen“, „Kind 44“) glänzt in den sieben, vollkommen unterschiedlichen Rollen der Settman-Schwestern und verkörpert jede einzelne von ihnen mit ihrem ganz eigenen Charakter. Willem Dafoe („John Wick“, „The Great Wall“) als Großvater der Settman-Schwestern und Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „The Girl with all the Gifts“) als gnadenlose Leiterin des Kinder-Zuteilungsbüros komplettieren den herausragenden Cast.

© Splendid Film

Meinung zur Veröffentlichung:

Sieben Schwestern, sieben Leben – eine Identität

Wir befinden uns in der nahen Zukunft, wo die stetig steigende Bevölkerungsrate zu Hungersnöten und Umweltkatastrophen geführt und die Regierungen nach einem deutlichen Anstieg von Mehrlingsgeburten die rigide durchgesetzte „Ein-Kind-Politik“ eingeführt haben. Im Jahr 2043 bringt Karen Settman Siebenlinge zur Welt und überlebt die Geburt nicht. Da der Vater unbekannt ist, übernimmt Großvater Terrence Settman (Willem Dafoe) das Sorgerecht und entwickelt einen cleveren Plan. Die sieben Mädchen, äußerlich kaum zu unterscheiden, werden nach den Wochentagen benannt und an genau dem namentlich zugewiesenen Tag übernehmen sie unter dem Namen der verstorbenen Mutter ihr außerhäusiges Tagesgeschäft. Dieses Prinzip funktioniert jahrelang gut, bis eines Tages Monday nicht zurückkehrt…

Der norwegische Regisseur Tommy Wirkola (Dead Snow), der hier ein Drehbuch von Max Botkin und Kerry Williamson inszeniert, präsentiert mit What Happened to Monday? einen clever aufgebauten politischen Actionfilm, der das brisante Thema „Überbevölkerung“ auf eine tempo- und actionreiche Weise erzählt, ohne dabei den kritischen Unterton zu vernachlässigen. Noomi Rapace verkörpert bravourös die sieben charakterlich unterschiedlichen Schwestern, so dass die Momente, wo mehrere Schwestern gleichzeitig das Bild bestimmen, sowohl tricktechnisch, als auch darstellerisch allererste Sahne sind. Wirkola schafft es, seiner Geschichte das nötige Quantum Drama und Gesellschaftskritik zu spendieren und dabei trotzdem zu jeder Zeit auf einem hohen Niveau zu unterhalten. Dabei nutzt er Tempo, eine ordentliche Härte und eine konstant hohe spannungskurve, so dass zu keiner Zeit Leerlauf auftritt. Für mich war What Happened to Monday? einer der Überraschungsfilme des vergangenen Kinojahres, den man sich problemlos mehrfach anschauen kann und immer neue Details entdeckt!

 

 

Der mit dem „Prädikat wertvoll“ ausgezeichnete Film What Happened to Monday? erscheint bei Splendid Film als DVD, Blu-ray, Blu-ray-Special Edition und Digital. Mir stand zur Ansicht die Blu-ray zur Verfügung, die in Bild (2,39:1/1080p HD/16:9) und Ton (Deutsch & Englisch: dts-HD Master Audio 5.1) auf einem qualitativ sehr guten Niveau überzeugen konnte. Im Bonusbereich befand sich neben dem Trailer und einer Programmübersicht ein knapp viertelstündiges Behind-the-Scenes-Featurette mit Interviews, ein vierminütiges Mini-Making of und eine vierminütige B-Roll.

What Happened to Monday? ist ein so clever konzipierter wie furios inszenierter Science Fiction-Film, der mich auch nach mehrmaligem Anschauen immer noch begeistert. Absolut sehens- und empfehlenswert!

Sieben Schwestern, sieben Leben – eine Identität

Tommy Wirkolas Science Fiction-Thriller What Happened to Monday? führt uns in ein dystopisches Szenario in naher Zukunft: Überbevölkerung und Hunger zwingen die globale Regierung zu einer drastischen Ein-Kind-Politik. Daher treiben die sieben Settman-Schwestern (Noomi Rapace) seit ihrer Geburt ein gefährliches Versteckspiel: Jede von ihnen darf nur an einem Tag der Woche in die Öffentlichkeit – um die gemeinsame Identität der Karen Settman zu verkörpern. Der Plan funktioniert. Bis eine der Schwestern eines Tages nicht nach Hause kommt…

Die gefeierte schwedische Schauspielerin Noomi Rapace stellte sich der Herausforderung, die sieben Settman-Schwestern – jeweils benannt nach dem Wochentag, an dem sie das Versteck verlassen dürfen – zu spielen. Regisseur Tommy Wirkola legte Wert darauf, dass Noomi Rapaces Persönlichkeit auf jede der sieben Schwestern abfärbt und kleine Nuancen die Schwestern auf Anhieb unverwechselbar machen. Deshalb arbeitete Rapace bestimmte Charaktereigenschaften heraus, um jede Schwester individuell und glaubhaft zu verkörpern.

MONDAY

Monday ist nicht nur diejenige, die am Wochenanfang als erste von den Schwestern die gemeinsame Wohnung verlassen darf, sie gibt auch die Richtung an: sie ist besonders intelligent, elegant, scharfsinnig, schlagfertig, kontrolliert und zielstrebig und hat das Aussehen und den Charakter von Karen Settman geprägt. Die anderen Schwestern müssen sich nach diesen Vorgaben richten.

„Der Unterschied zwischen Monday und ihren Schwestern ist, dass sie sich immer an die Regeln hält und nur das macht, was man von ihr erwartet. Doch als sie jemanden kennenlernt und sich verliebt, rebelliert sie und stellt alles in Frage, was sie gelernt hat und wie sie aufgewachsen ist. Sie mag kalt und egoistisch wirken, aber sie hat ein großes Herz und große Träume. Und jetzt beschließt sie, einen dieser Träume zu realisieren“, sagt Noomi Rapace.

TUESDAY

Tuesday ist der Freigeist unter den Schwestern und gehört zur unbekümmerten New-Age-Generation. Sie genießt einen regelmäßigen Graskonsum und ist stets um ihre Schwestern besorgt – was sich in ihrer weichen, einfühlsamen Art äußert.

„Wenn sie ein freies Leben führen könnte, wäre sie ein Hippie-Mädchen“, so Noomi Rapace, „Davon zeugen auch ihre Röcke und der viele Schmuck“.

WEDNESDAY

Wednesday ist die Sportliche unter den Schwestern. Sie trainiert täglich verschiedene Kampfkünste, ist pragmatisch, temperamentvoll, hartnäckig, selbstbewusst und streitlustig. In ihrem Auftreten wirkt sie hart und furchtlos.

Zu ihr sagt Noomi Rapace: „Die anderen Schwestern wollen nicht, dass sie so viel trainiert, weil sie immer muskulöser wird, obwohl alle die gleiche Körperform haben müssen, weil sonst die Tarnung auffliegt“.

THURSDAY

Thursday tritt als Anführerin der Schwestern auf. Von Kindheitsbeinen an ist sie rebellisch und testet Grenzen aus: die Regeln, die ihr Großvater aufgestellt hatte, brach sie im Gegensatz zu ihren Schwestern häufiger.

„In der Not übernimmt sie Verantwortung und reift zur erwachsenen Frau heran“, ergänzt Noomi Rapace.

FRIDAY

Fridays innovative Ideen bei der Arbeit machen Karen Settman zu der erfolgreichen Geschäftsfrau, die sie ist. In Sachen Technologie, Mathematik und Wissenschaft macht Friday niemand etwas vor. Sie agiert eher im Stillen als das Gehirn der Gruppe.

„Sie ist extrem schlau, leidet aber vermutlich an ADHS oder Asperger. Sie mag es nicht, mit anderen Leuten zu tun zu haben… Die anderen Schwestern sehnen sich nach sozialen Kontakten, aber Friday möchte lieber zu Hause bleiben“, beschreibt sie Noomi Rapace.

SATURDAY

Saturday nutzt den Wochenendtag ganz ihrem Charakter entsprechend. Sie hat immer schon mehr gefeiert als gearbeitet. Sie ist extrovertiert, lustig und trinkt gern. Mit viel Humor macht sie sich gern über ihre Schwestern und über sich selbst lustig.

Noomi Rapace: „Saturday ist blond, sexy und mädchenhaft… Trotz ihrer oberflächlichen Art ist Saturday sehr romantisch“.

SUNDAY

Sunday ordnet sich zurückhaltend unter: bevor sie an sich selbst denkt, kommen immer zuerst die Anderen. Ihr freundliches und mitfühlendes Wesen ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

„Sie hat etwas Mütterliches und wirkt geerdet. Wenn zwei sich streiten, will sie immer eine Brücke zwischen ihnen bauen“, meint Noomi Rapace.

Rapace investierte in jede einzelne Rolle viel Energie und Hingabe. „Kein anderer Film hat mich jemals so gefordert“, betont die charismatische Schauspielerin. „Die Dreharbeiten waren eine verrückte, schwierige und zugleich amüsante Erfahrung.“ Nun begeistert die siebenfache Noomi Rapace an der Seite von Willem Dafoe („John Wick“, „The Great Wall“) und Glenn Close („Guardians of the Galaxy“, „The Girl with all the Gifts“) im Heimkino. What Happened to Monday? ist ab 23. Februar als DVD, Blu-ray und Blu-ray Special Edition und bereits ab 16.02. digital erhältlich!

Gewinnspiel:

Ich freue mich, zum Heimkinostart von „What Happened to Monday?“

1 x die DVD

verlosen zu können.

Frage:
Was ist euer liebster Noomi Rapace -Film?

Wer mir bis zum 06. März 2018 eine Mail mit dem Betreff „What Happened to Monday?“ (plus der Anschrift & der Antwort) an:

christian@wewantmedia.de

schickt, das Gewinnspiel freiwillig auf Facebook mit jemandem teilt, dem das auch gefallen könnte und mir, wer mag, noch ein “gefällt mir” auf meiner Facebook – Seite (https://www.facebook.com/wewantmedia) gibt, nimmt an der Verlosung teil!

Bestimmt durch die Reihenfolge der Teilnahme bekommt jeder Teilnehmer eine Nummer zugeordnet, über den oder die Gewinner/in entscheidet ganz unparteiisch und unbestechlich Random.org.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der/die Gewinner/in wird zeitnah benachrichtigt und unter diesem Post genannt.

Herzlichen Glückwunsch! Die Gewinnerin steht  fest und wurde per Mail informiert. Die DVD ist bereits auf dem Weg, viel Spaß damit! Allen anderen Teilnehmenden meinen herzlichen Dank für die große Resonanz und viel Glück beim nächsten Gewinnspiel!

Christian Funke